http://www.ausbildungsmesse-baden-baden.de/
Firma Lang will erweitern
Die Firma Lang im Industriegebiet Bad Rotenfels (rechts) will erweitern. Dafür vorgesehen ist das Areal links vom bestehenden Rad- und Fußweg.  Foto: Jahn
19.04.2018 - 00:00 Uhr
Gaggenau (uj) - Es handelt sich laut Flächennutzungsplan um eine "geplante Gewerbefläche". Schon bei einem Bebauungsplanverfahren, das die Stadt im Jahr 2008 startete, war die Zukunftssicherung der im angrenzenden Industriegebiet ansässigen Firma Lang einer der wichtigsten Gesichtspunkte für die Gebietsentwicklung. In den vergangenen drei Jahren wurde das Projekt verstärkt bearbeitet. Mit einer verkleinerten Abgrenzung und stark veränderter Konzeption soll das Bebauungsplanverfahren unter dem Bebauungsplantitel "Kleine Feldele" mit der frühzeitigen Beteiligung fortgesetzt werden. Der Gaggenauer Gemeinderat soll dieses Thema im Rahmen seiner nächsten öffentlichen Sitzung, die am Montag, 23. April, um 18 Uhr im Bürgersaal des Rathauses beginnt, behandeln.

Laut Verwaltung sind eingeschränkte Industriegebietsfestsetzungen ausschließlich für die Firma Lang vorgesehen. Sie haben eine um etwa ein Drittel verringerte Flächenausdehnung als die im Flächennutzungsplan aus dem Jahr 2005 vorgesehene "geplante gewerbliche Baufläche". Öffentliche Straßen für Pkw und Lkw seien nicht mehr vorgesehen. Die Anbindung der Lkw erfolge über das angrenzende Firmengelände der Firma Lang über drei Brücken. Die Privat-Pkw der Mitarbeiter sollen von der Kreisstraße aus direkt den im Plangebiet befindlichen Sammelparkplatz anfahren. Der Parkplatz soll etwa 110 Stellplätze haben. Südwestlich davon ist eine Lkw-Halle geplant. Am nordwestlichen Rand des eingeschränkten Industriegebiets ist eine Verladehalle mit zwei Gleisen für etwa 20 Waggons vorgesehen. Im Osten sind ein Containerabstellplatz und ein Bahngleis (hauptsächlich als Abstellgleis) avisiert. Westlich an das geplante Betriebsgelände schließen laut Planung landwirtschaftliche Flächen an. Diese würden voraussichtlich ergänzende Festsetzungen für den Naturschutz erhalten. Die beiden Hallengebäude sollen auch als baulicher Lärmschutz und Sichtabschirmung zur Landschaft dienen. Ergänzend sind begrünte Lärmschutzwälle geplant.

Die Gemeinderäte sollen in der Sitzung außerdem über die Benennung des Fußballgeländes im Stadtteil Bad Rotenfels entscheiden.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
--mediatextglobal-- Die Rastatter Tafel sieht sich vor neue Herausforderungen gestellt.  Foto: av

19.04.2018
Rastatter Tafel wird GmbH
Rastatt (xes) - Die Rastatter Tafel wird künftig ihre Arbeit als gemeinnützige GmbH verrichten. Die Mitgliederversammlung des Vereins stimmte der neuen Rechtsform bei einer Enthaltung und zwei Gegenstimmen zu. Der Verein klagt über starken Rückgang an Mitgliedern (Foto: av). »-Mehr
Ötigheim
--mediatextglobal-- Im zweiten Bauabschnitt der Friedhofs-Neukonzeption sollen an dieser Stelle zwei gärtnergepflegte ´Urnen-Inseln´ entstehen. Der Gemeinderat lässt sich die Planungen vor Ort von Leopold Sztatecsny (Fünfter von rechts) erläutern.  Foto: Hauptmann

19.04.2018
Zweiter Bauabschnitt
Ötigheim (yd) - Im zweiten Bauabschnitt der Neukonzeption des Ötigheimer Friedhofs sollen unter anderem zwei Gärtner gepflegte "Urnen-Inseln" sowie ein "Sternengarten" für verstorbene Kinder entstehen. Der Gemeindrat machte sich am Dienstag vor Ort ein Bild (Foto: yd). »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- In den Tiefen des Hatz-Areals: Noch ist offen, wie lange sich Rettungsgrabungen der Archäologen hinziehen.  Foto: Mauderer

18.04.2018
Hatz AG ist Geschichte
Rastatt (ema) - Das Areal des einstigen Hofbrauhauses Hatz ist so gut wie geräumt; jetzt ist auch formell die Aktiengesellschaft als langjährige Eigentümerin Geschichte: Die Hatz Immobilien AG existiert nicht mehr, nachdem sämtliche Immobilien verwertet worden sind (Foto: ema). »-Mehr
Baden-Baden
Rechtsstreit um Taxi-Konzessionen

18.04.2018
Rechtsstreit um Taxi-Konzessionen
Baden-Baden (red) - Am Verwaltungsgericht Karlsruhe ist ein Rechtsstreit anhängig, bei dem eine Taxifirma von der Stadt sechs weitere Konzessionen erstreiten will. Dabei handelt es sich um dieselbe Firma, die nach einem Rechtsstreit drei Genehmigungen erhalten hatte (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Ottersweier
--mediatextglobal-- An einem Frühlingssamstag werden 24 ´Fenster-Bilder´ für den Weitenunger Adventskalender gemalt.  Foto: Lebenshilfe

18.04.2018
Malen für einen Adventskalender
Ottersweier (red) - Mit welcher Freude und wie erfolgreich Menschen mit und ohne Handicap zusammen tätig werden können, zeigt ein Projekt der Lebenshilfe: Kinder aus zehn Schulen gestalteten gemeinsam 24 Bilder für einen Weitenunger Adventskalender (Foto: Lebenshilfe). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Rund zwei Drittel der Deutschen verreisen laut einer aktuellen Umfrage in diesem Jahr mit dem Auto. Was bringt Sie in den Urlaub?

Auto.
Flugzeug.
Bahn oder Bus.
Ich verreise nicht.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen