http://www.ausbildungsmesse-baden-baden.de/
"Altem, fahruntüchtigen Roller wieder neues Leben eingehaucht"
Thomas Hentschel präsentiert mit Schülern und Lehrern der Carl-Benz-Schule seinen neuen Elektroroller.  Foto: Lauser
20.04.2018 - 00:00 Uhr
Von Marvin Lauser

Gaggenau - Zu Terminen in seinem Wahlkreis fährt der Gernsbacher Thomas Hentschel bei gutem Wetter bevorzugt mit dem Fahrrad, erzählt er. Künftig kann der grüne Landtagsabgeordnete dazu seinen knallgrünen Elektroroller benutzen. "Jetzt bin ich flexibler als mit Bus und Bahn und komme, anders als mit dem Rad, nicht verschwitzt an", stellt Hentschel die Vorzüge seines neuen Gefährts heraus.

Seit Mittwoch ist der Landespolitiker Besitzer eines 1995 gebauten, von ihm und Schülern der Gaggenauer Carl-Benz-Schule (CBS) umgerüsteten Peugeot-Rollers. "Das Tolle am Projekt ist, dass es ressourcenschonend ist. Wir haben einem alten, fahruntüchtigen Roller wieder neues Leben eingehaucht", erklärt Hentschel nach dem circa 2000 Euro teuren Umbau.

"Hinter unseren Projekten steckt immer auch der Gedanke des Upcycelns", stimmt ihm Benjamin Doehrer zu. Laut dem Projektleiter für E-Mobilität an der CBS ist der E-Roller der erste in Deutschland umgerüstete mit TÜV-Zulassung.

Als Sprecher für E-Mobilität der Landtagsfraktion der Grünen ist Hentschel der Umstieg vom Verbrennungsmotor auf alternative Antriebswege ein Anliegen. Deshalb begrüßt er den Schulversuch Elektromobilität an der CBS. "Hier wird ein Ausbildungszweig mit Zukunft gelehrt, mit diesem Projekt möchte ich die Etablierung des Fachs Elektromobilität an der Carl-Benz-Schule fördern", erklärt der Projektpate. "Mir ist außerdem wichtig, dass der Strom, mit dem ich meinen Roller tanke, aus erneuerbaren Energien stammt", betont Hentschel mit Blick auf die solarbetriebene Ladestation der Schule.

Unter Anleitung Doehrers baute Hentschel am Mittwoch mit den Schülern Timo Kosalin, Nico Gerstner und Robin Ell die für den Elektrobetrieb unwichtigen Teile wie Auspuff, Verbrennungsmotor und Vergaser aus. Dem 17-jährigen Timo hat die Umrüstung "mega Spaß gemacht". Lediglich der Einbau der Kurbelwelle bereitete den Jugendlichen kleinere Probleme, berichtet sein Klassenkamerad Robin. Es war der erste Umbau dieser Art für die angehenden Kfz-Mechatroniker. Philipp Henzler, technischer Lehrer des Trios, sieht im Umbau "eine didaktisch schöne und vor allem preisnahe Möglichkeit" den Schülern die Arbeit mit Hochspannung näherzubringen.

Der Einbau des Elektromotors war für Hentschels Empfinden der schwerste Teil. "Das war eine ganz schöne Fummelei", gibt der Abgeordnete zu. Insgesamt hat sich der Politiker laut Projektleiter Doehrer "sehr gut geschlagen. Herr Hentschel bringt mehr technisches Verständnis und Geschick mit, als ich im Vorfeld erwartet hätte. Ich habe seine technischen Fähigkeiten unterschätzt", gibt der Lehrer für Fahrzeug und Metalltechnik zu. Seit dem Kauf des Rollers Ende Februar hat sich Doehrer intensiv mit dem Projekt beschäftigt. Der Weisenbacher hat alle Adapter, Verbindungselemente und die gesamte Elektrik, die für den Umbau nötig war, auf dem Papier entworfen, anschließend modellhaft angefertigt und dann in den fertigen Roller integriert.

So konnte er für seine Schüler einen genauen Ablaufplan anfertigen, in dem die einzelnen Arbeitsschritte nacheinander aufgeführt sind. Vom Konzept bis zum fertigen, straßentauglichen Roller habe er ungefähr eineinhalb Monate gebraucht. Selbst die Batterie hat der Lehrer der Carl-Benz-Schule selbst gebaut.

Sofern es das Wetter zulässt, möchte Hentschel seinen grünen Roller bei Terminen im Wahlkreis nahezu täglich verwenden. Die beteiligten Lehrer Doehrer und Henzler freuen sich schon auf Rückmeldung aus dem Alltagsgebrauch.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
Im Idealfall ein Geburtstagsgeschenk

20.04.2018
Weitere Etappe für Platzumgestaltung
Bühl (gero) - Reiner Armbuster ist der Stadt lieb - und teuer. Und das bereits seit 19 Jahren. In dieser Zeit lief im Tiefbau so gut wie kein Projekt, das er nicht betreute. Die Umgestaltung des Markt- und Kirchplatzes ist für ihn so etwas wie ein Leuchtturmprojekt (Foto: Hammes). »-Mehr
Leopoldshafen
Folien und Mindestlohn

09.04.2018
Folien und Mindestlohn
Leopoldshafen-Eggenstein (dpa) - Die Spargelbauern in der Region sind gefordert: Sie müssen das Wetter im Blick haben, ihren Bedarf an Erntehelfern mit Mindestlohn und Arbeitszeitgesetz zusammenbringen sowie die neueste Folientechnik im Blick haben (Foto: dpa). »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- Der Schnellbus X 34 bedient weniger Haltestellen, der Kurs der ´alten 234´ wird im Zuge der Einführung des neuen Angebots angepasst.  Foto: lra

24.03.2018
Neuer Regiobus startet
Rastatt (dm) - Morgen startet die neue Regiobuslinie X 34 zwischen Bahnhof Rastatt und Baden-Airpark. Der Schnellbus, der weniger Haltestellen anfährt, soll Vorteile für viele Fahr- und Fluggäste bringen - zugleich wird sein Start von Kritik einzelner Karlsruhe-Pendlern begleitet (Foto: lra). »-Mehr
Stuttgart
NABU prangert Giftspritzen der Bauern an

22.03.2018
Pestizide auf den Feldern
Stuttgart (lsw) - Haben die Baden-Württemberger ein Recht darauf, zu erfahren, wie viel Pflanzengift Landwirte einsetzen? Was Naturschützer fordern, bezeichnet der Agrarminister als "Mobbing der Landwirte". Am ersten Pestizidbericht hat sich ein heftiger Disput entfacht (Foto: dpa). »-Mehr
Freiburg
Salomon setzt vor allem auf seinen guten Namen

21.03.2018
Zehn Bewerber um OB-Sessel
Freiburg (red) - Behält Freiburg seinen grünen Oberbürgermeister Dieter Salomon (Foto: dpa)? Der strebt bei der Wahl am 22. April eine dritte Amtszeit an und scheint haushoher Favorit zu sein. Dennoch gibt es neun weitere Kandidaten, darunter den Gernsbacher Markus Krajnc (50). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Laut einer aktuellen Umfrage fürchtet sich nahezu jeder Zweite davor, im Alter an Alzheimer oder Demenz zu erkranken. Haben auch Sie Angst davor?

Ja.
Nein.
Damit habe ich mich noch nicht auseinandergesetzt.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen