http://www.ausbildungsmesse-baden-baden.de/
Jetzt geht′s ans Gemüse
Sind auf die neuen Schlecksel-Kreationen gespannt: Sabine Katz, Bernd Werner und Julian Christ (von rechts). Foto: Juch
21.04.2018 - 00:00 Uhr
Von Stephan Juch

Gernsbach - Beim siebten Gernsbacher Marmeladenwettbewerb muss zum ersten Mal ein Gemüse ins Glas: Gesucht werden die leckersten Rhabarber-Rezepte. "Das wird wieder sehr interessant", freut sich Sternekoch Bernd Werner auf die Kreationen der Teilnehmer. Rhabarber habe kein Zuhause in warmen Gerichten, eigne sich also hervorragend für Marmeladen, Gelees oder Chutneys. "Man kann mit der Balance spielen", verweist der Experte auf den Dialog, den Rhabarber in der Küche zumeist mit Früchten eingehe: "Alleine kann es den Weg nicht gehen, es braucht eine Begleitung. Das ist eine ganz spannende Aufgabe."

Mit dem Gemüse, das dieselbe Saison wie Spargel habe, lasse sich fast alles machen. "Die Bindung wird die Herausforderung", kündigt Bernd Werner an, der die Leidenschaft und die Hingabe der Teilnehmer aus den vergangenen Jahre lobt und davon ausgeht, dass es auch 2018 wieder viele ambitionierte Marmeladenköche geben wird.

Sie können sich schon mal den 27. Juni vormerken, wenn auf Schloss Eberstein die Schlecksel-Kür stattfindet. Zuvor müssen aber zwischen dem 18. und 26. Juni drei Gläser mit mindestens 200 Gramm der selbst gemachten Marmelade zusammen mit dem Rezept in der Touristinfo oder in der Schatzinsel abgegeben werden. Dort gibt es auch die Anmeldeformulare, die zudem im Internet zum Download bereitstehen.

Kreativität trifft Regionalität

"Der Wettbewerb ist inzwischen zu einem Aushängeschild für Gernsbach geworden", freut sich Bürgermeister Julian Christ. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger Dieter Knittel wird der junge Rathauschef allerdings nicht selbst in der Jury sitzen. Das übernimmt seine Frau Jasmin - die größere Schlecksel-Expertin im Hause Christ, wie der Ehemann schmunzelnd zugibt. Er lobt die Mischung aus Professionalität und Ehrenamt, die den Wettbewerb auszeichne: "Eine Marke, die Gernsbach kreiert hat."

Nachdem der Wettbewerb in den vergangenen Jahren aufgrund der vorgesehenen Früchte immer später im Herbst stattfand, haben sich die Organisatoren diesmal dazu entschlossen, mit Rhabarber eine Vorgabe zu machen, die schon im Frühjahr erntereif ist, erklärt Sabine Katz. Um eine leckere Marmelade aus den leicht säuerlichen Stangen zu kochen, empfiehlt Bernd Werner die Verwendung von einheimischem Rhabarber. Der sehe zwar nicht so schön aus wie die holländische Ware, sei aber geschmacksintensiver. Außer der Vorgabe "Rhabarber aus der Region" sind der Fantasie der Hobbyköche keine Grenzen gesetzt.

Zu gewinnen gibt es unter anderem einen Kochkurs auf Schloss Eberstein und Geschenkkörbe. Neben den leckersten Einsendungen werden auch wieder Sonderpreise verliehen - für die beste Geschichte zur Marmelade, für die schönste Präsentation, für das mutigste Rezept oder für das beste Teamwork; natürlich darf auch der beliebte Publikumspreis nicht fehlen, der von den Gästen der öffentlichen Schlecksel-Kür vergeben wird. Es gibt auf jeden Fall einen neuen Gewinner, denn die bereits mehrfach prämierte Gernsbacher Schlecksel-Königin Christa Engel sitzt als Titelverteidigerin in der Jury und kann diesmal höchstens außer Konkurrenz teilnehmen.

Das Gewinner-Rezept wird als Gernsbacher Schlecksel in der Marmeladen-Manufaktur "Marmelicious" in Berlin produziert und in Gernsbach zu kaufen sein. Ein Vertreter der Firma reist extra zum Wettbewerb von der Hauptstadt in die Papiermacherstadt, um die Jury zu verstärken. Alle eingereichten Marmeladen werden wieder für einen wohltätigen Zweck verkauft.

www.gernsbach.de/marmelade

www.schatzinsel-gernsbach.de

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Summend durch die Innenstadt

21.04.2018
Elektrobus getestet
Baden-Baden (hez) - Ein reiner Elektrobus war in den vergangenen Tagen in der Kurstadt unterwegs: Die Verkehrsbetriebe testeten ein aus Regensburg ausgeliehenes Fahrzeug. Dieses Modell will man für die beliebte Rundfahrt-Linie 208 in Baden-Baden anschaffen (Foto: Zorn). »-Mehr
Rastatt
Ökumenische Beratungsstelle hört auf

21.04.2018
Beratungsstelle wird aufgelöst
Rastatt (mak) - Die ökumenische Beratungsstelle von Caritas und Diakonie, die Flüchtlinge betreute und ehrenamtliche Helfer schulte, wird aufgelöst. Die Aufgaben von Sophia Guidi und Ashley Basse haben sich verlagert, sagt Norbert Rauscher vom Kreis-Caritasverband (Foto: av/mak). »-Mehr
Sinzheim
--mediatextglobal-- Kevin Richter (Mitte) und die Sinzheimer Reserve treten erstmals als Tabellenführer gegen Gaggenau an. Foto: toto

21.04.2018
Sinzheim II als Leader in Endspurt
Sinzheim (red) - Die Entscheidung des Handball-Verbandes, den Direktvergleich bei Punktgleichheit und nicht wie bislang das Torverhältnis heranzuziehen, veränderte in der Handball-Bezirksklasse die Tabellenspitze. Der BSV Sinzheim II (Foto: toto) geht als Tabellenführer in den Endspurt. »-Mehr
Rastatt
´Nie wieder Rastatt´

21.04.2018
Zwei Milliarden Euro Umsatzausfall
Rastatt (sj) - Es war eine der gravierendsten Pannen in der Geschichte des Bahnverkehrs: die Gleisabsenkung bei Rastatt im August 2017 und die siebenwöchige Sperrung der Rheintalbahn. Eine Studie beziffert jetzt den Umsatzausfall der Logistikbranche: rund zwei Milliarden Euro (Foto: Jehle). »-Mehr
Stuttgart
Porsche-Manager in Untersuchungshaft

20.04.2018
Porsche-Manager in U-Haft
Stuttgart (dpa) - Erst stehen fast 200 Ermittler vor der Tür, nun muss ein Manager in Untersuchungshaft. Die Justiz macht Ernst im Diesel-Skandal bei Porsche, es bestehe Verdunkelungs- und Fluchtgefahr. Der Autobauer weist die Vorwürfe zurück und verspricht Aufklärung (Foto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

In den kommenden Tagen steht eine Hitzewelle bevor. Können Sie Ihren Tagesablauf daran anpassen?

Ja.
Ja, bedingt.
Nein.
Mir setzt die Hitze nicht zu.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen