http://www.ausbildungsmesse-baden-baden.de/
Schüler fertigen ihre eigenen Flaschenöffner
Rainer Hürst und Azubi Robin Walter (von links) von der Firma Reichert aus Sinzheim zeigen Schüler Silas Mangler die Arbeit an einer Presse. Foto: Lauser
26.04.2018 - 00:00 Uhr
Von Marvin Lauser

Gernsbach - 54 Aussteller haben sich gestern bei der achten Ausgabe der Ausbildungsmesse unter dem Motto "Superjob - Ausbildung zum Anfassen" in der Stadthalle präsentiert. Die Anzahl an Ausbildungsberufen war groß, es gab viel Spannendes aus dem jeweiligen Arbeitsalltag zu erfahren. Im Eingangsbereich wurde man von einer "Baustelle" der Firma Reif begrüßt, ein Bagger zum Ausprobieren stand bereit. Anpacken durften die Messebesucher auch am Stand der Firma Reichert aus Sinzheim. Im Freibereich der Messe konnten Interessierte selbst Flaschenöffner aus Hydraulikschlauch-Endstücken pressen.

Das tat unter vielen anderen der 14-jährige Silas Mangler, der in die achte Klasse der Merkurschule in Ottenau geht. Unter Anleitung des Auszubildenden Robin Walter fertigte der Werkrealschüler seinen eigenen Öffner. "Wir wollten einfach mal schauen, wie die Presse funktioniert und haben uns alles erklären lassen", betonte der Schüler. Reichert-Mitarbeiter Rainer Hürst hatte das Endstück im Vorfeld so ausgefräst, dass Mangler und seine Mitschüler das Werkstück zu Hause zum Flaschenöffnen verwenden können.

Bereits eineinhalb Stunden vor dem offiziellen Messebeginn um 15 Uhr gab es keine Parkplätze mehr im direkten Umfeld der Stadthalle. An vielen Ständen herrschte großer Andrang - so auch am Stand des Badischen Tagblatts. Der Verlag präsentierte seine vielfältigen Ausbildungsberufe, vom Volontär über den Mediengestalter bis hin zu Medienkaufleuten.

"Der Besucherzuspruch ist im Vergleich zum Vorjahr aber weniger geworden", meinte Andre Hürst. Der Auszubildende vom Autohaus Haitzler ist aktuell im dritten Lehrjahr und vermittelt den Messebesuchern mit Hilfe eines Motorenquerschnitts Einblicke in seine Arbeit als Kfz-Mechatroniker. Getreu dem Messemotto konnte man einzelne Teile anfassen und bekam an einem originalgetreuen Nachbau veranschaulicht, wie ein Motor funktioniert.

Im wahrsten Sinne des Wortes "der Renner" war aber ein anderes Element am Stand des Autohauses. Mit Hilfe einer Virtual-Reality-Brille und eines Controllers hatten die - meist noch nicht über einen Führerschein verfügenden - Messebesucher die Möglichkeit, selbst eine virtuelle Autofahrt mitzuerleben. Wie man bei einem Messerundgang deutlich vernehmen konnte, kam das futuristische Feature bei der jungen Zielgruppe sehr gut an.

Im Hallen-Inneren lockte der Geruch von frischem Popcorn. Dieser kam jedoch nicht von einem Kino auf Mitarbeitersuche, sondern vom Stand der Handelslehranstalt Gernsbach. Vertreter der Schülergenossenschaft Eventure verteilten die Leckerei an interessierte Besucher. Lehrerin und Eventure-Vorstandsmitglied Elisa Cabo erklärte: "Wir bieten das Popcorn schon seit mehreren Jahren an. Die Resonanz darauf ist immer sehr positiv, wir hoffen natürlich darauf, dass sich auch viele Schüler für unsere Angebote interessieren und dann nach der Haupt- oder Realschule zu uns kommen."

Die Klasse 9c der Realschule Gernsbach kümmerte sich um die Verpflegung der Gäste. 24 Schüler verkauften im Fünf-Schicht-Betrieb (Schichten à 90 Minuten) Brezeln, Kaffee und Kuchen sowie kleine Snacks. Organisiert hatte den Einkauf und die Planung die schuleigene Catering-AG.

Wie in den vergangenen Jahren auch, stellte die Stadt Gernsbach die Stadthalle wieder kostenlos als Veranstaltungsort zur Verfügung. Organisiert wurde die achte Ausbildungsmesse erneut von der Agentur für Arbeit Karlsruhe-Rastatt und der IHK Karlsruhe, die in diesem Jahr zum ersten Mal auch ein Elternforum anboten, sowie von der Realschule Gernsbach, dem Unternehmen Glatfelter, dem Mercedes-Benz Werk Gaggenau und der Volksbank Baden-Baden Rastatt.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Reutlingen
Schild warnt vor Handy-Guckern

25.04.2018
Schild warnt vor Handy-Guckern
Reutlingen (lsw) - Es sieht aus wie ein echtes Verkehrszeichen: In Reutlingen warnt ein Schild vor Menschen, die im Gehen auf ihr Handy schauen. Das sorgt für viel Aufmerksamkeit. Stehen bleiben darf es aber nicht - es entspricht nicht den Regeln der Straßenverkehrsordnung (Foto: dpa). »-Mehr
Gernsbach
Ausbildung zum Anfassen

25.04.2018
Ausbildung zum Anfassen
Gernsbach (red) - Die Ausbildungsmesse in Gernsbach geht heute, 15 Uhr, unter dem Titel "Superjob - Ausbildung zum Anfassen" in ihre achte Runde . Die Veranstaltung dient als Informations- und Orientierungsangebot für Schüler des gesamten Murgtals (Archivfoto: vgk). »-Mehr
Bühl
Streit um Hausaufgaben: Polizeieinsatz

24.04.2018
Streit um Hausaufgaben: Polizeieinsatz
Bühl (red) - Ein völlig aufgelöstes Kind hat sich am Montag per Notruf gemeldet. Bevor klar war, was passiert war, brach die Verbindung ab. Die Polizei rückte aus. Vor Ort wurde dann klar: Die Familie hatte sich über die Hausaufgaben gestritten (Symbolfoto: photolia). »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Die Abgeordneten Beate Böhlen (hinten, links) und Tobias Wald (rechts) besichtigen mit Landtagspräsidentin Muhterem Aras das Labor der Bernd-Blindow-Schule. Foto: Holzmann

24.04.2018
Präsidentin zu Gast in der Schule
Baden-Baden (hol) - Landtagspräsidentin Muhterem Aras (Mitte, Foto: Holzmann) besichtigte die Bernd-Blindow-Schule und unterhielt sich mit Auszubildenden im Physiotherapie- und im Pharmazie-Bereich. Die Schüler stellten ihr eine ganze Menge Fragen. »-Mehr
Stuttgart
Ministerium: Niveau der Aufgaben im Englisch-Abi angemessen

23.04.2018
Englisch-Abi nicht zu schwer
Stuttgart (lsw) - Die in einer Online-Petition kritisierte Abi-Prüfung im Fach Englisch ist aus Sicht des Kultusministeriums nicht zu beanstanden. Nach einer umfassenden Prüfung sei festgestellt worden, dass das Niveau der Aufgaben angemessen gewesen sei (Foto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Unbeständig und gewittrig soll es in den kommenden Tagen sein. Setzt Ihnen das schwüle Wetter zu?

Ja, ziemlich,
Ja, etwas.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz