http://www.ausbildungsmesse-baden-baden.de/
Der Feuchtigkeit geht es an den Kragen
Im Rathaus in Weisenbach werden die Sanierungsarbeiten fortgesetzt - der zweite Abschnitt hat begonnen.  Foto: Gemeinde
05.05.2018 - 00:00 Uhr
Weisenbach (red) - Der zweite Sanierungsabschnitt im Weisenbacher Rathaus hat begonnen. Bereits im vergangenen Jahr wurden bei der Renovierung des Grundbuchzimmers feuchte Wände festgestellt. Daraufhin wurde das gesamte Erdgeschoss überprüft mit dem Ergebnis, dass die Wände zum großen Teil bis zur Höhe von rund 1,60 Metern feucht sind (das BT berichtete).

Grund hierfür ist die nur teilweise Unterkellerung des Rathausgebäudes und das Sandsteinmauerwerk, das die Feuchtigkeit besonders stark anzieht, informiert die Gemeindeverwaltung. Im weiteren Verlauf der Bauarbeiten stellte sich heraus, dass eine Zwischendecke des teilunterkellerten Bereichs einsturzgefährdet und die darin verbauten Stahlträger durchgerostet waren. Die Firma Klumpp stützte deshalb die Decke ab und begann, den Boden abzutragen. Im weiteren Verlauf sind nun neue Stahlträger in die Decke eingezogen worden, die Seitenwände werden ausgemauert und die Zwischendecke frisch betoniert. Des Weiteren wird die Stelle unterhalb des Pflanzbeets aufgegraben und abgedichtet, damit keine weitere Feuchtigkeit eindringen kann.

In der nächsten Woche wird dann die Firma Isotec, die bereits im vergangenen Jahr die Schimmelschaden-Sanierung auf der anderen Seite des Gebäudes übernommen hatte, die Straßenseite sanieren und die Wände ab dem Erdgeschoss mit Paraffin abdichten, damit keine weitere Feuchtigkeit mehr nach oben steigen kann. Auf die Wände wird ein spezieller Sanierungsputz aufgetragen, der das Mauerwerk darunter "atmen" lässt. Nach Abschluss der Arbeiten werden noch die Böden im Erdgeschoss erneuert.

Die Kosten für die Sanierung betragen rund 167000 Euro, Zuschüsse aus dem Landessanierungsprogramm und dem Ausgleichsstock wurden beantragt und bewilligt.

Die Baumaßnahme bringt auch für das Personal des Rathauses einige Unannehmlichkeiten mit sich. Das komplette Erdgeschoss wird mindestens bis Mitte Juni für den Besucherverkehr geschlossen sein.

Das Bürgerbüro, das sich im Erdgeschoss befindet, ist in das erste Obergeschoss umgezogen. Es ist in den nächsten Wochen unter (07224) 918319 zu erreichen.

Die Baumaßnahme wurde so koordiniert, dass die Mitarbeiter des Rathauses flexibel in den Büros der Kollegen umziehen können, je nach Urlaubszeit. Dies bringe mit sich, dass je nachdem auch die Durchwahlnummer der Rathausmitarbeiter nicht mehr stimmen, so die Gemeindeverwaltung. Bei Problemen mit der Erreichbarkeit können sich die Bürger an die Zentrale unter (07224) 91830 wenden.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Sinzheim
Wetter, Strecke, Team und Laune ´einwandfrei´

14.05.2018
Über Stock und Stein nach Pignan
Sinzheim (nie) - Rund 830 Kilometer sind es nach Pignan, Partnergemeinde von Sinzheim an der französischen Mittelmeerküste. 18 Läuferinnen und Läufer haben diese Strecke an sieben Tagen zu Fuß zurückgelegt und damit Spenden für soziale Zwecke gesammelt (Foto: Ernst). »-Mehr
Bühl
Gewitterfront legt einen Frühstart hin

14.05.2018
"Einkaufszauber" bei Gewitterregen
Bühl (red) - Damit rechnete beim Bühler "Einkaufszauber" niemand: Die Händler der Innenstadtgemeinschaft "Bühl in Aktion" (Bina) hatten sich viele Überraschungen für einen genussvollen Abend einfallen lassen, bis sich plötzlich wie unerwartet die Regenschleusen öffneten (Foto: jure). »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- Offene Baustellen unterschiedlicher Art: Links Abriss auf dem Hatz-Areal, rechts Sicherung der Pagodenburganlage.  Foto: W. Walter

11.05.2018
Sicherheitsdienst für Pagodenburg
Rastatt (ema) - Nach den geballten Vandalismusschäden wird die Stadt Rastatt einen privaten Sicherheitsdienst engagieren, um die Pagodenburganlage mit dem barocken Gar tenschlösschen besser zu schützen.Nach Angaben der Verwaltung läuft derzeit die Ausschreibung (Foto: wiwa). »-Mehr
Baden-Baden
Baustellenführung auf dem Leo

11.05.2018
Baustellenführung auf dem Leo
Baden-Baden (red) - Das Rathaus bietet die nächste öffentliche Leo-Baustellenführung heute Nachmittag an. Interessierte, die sich über den Baufortschritt und die Arbeiten auf dem Leopoldsplatz informieren wollen, sind eingeladen, sich vor Ort ein Bild zu machen (Foto: hol, av). »-Mehr
Durmersheim
--mediatextglobal-- Friedlich anmutender Anblick: Hinter dem historischen Gemäuer liegt der Saal, den Nachbarn als nervende Lärmquelle empfinden.  Foto: Heck

11.05.2018
"Lamm": Neustart von Lärm begleitet
Durmersheim (HH) - Der Neustart des Gasthauses "Zum Lamm" in Durmersheim ist von Lärm begleitet. Anwohner machen mobil. Der Wirt will die gaststättenrechtliche Konzession erweitern. An einem runden Tisch sollen die Interessen ausgeglichen werden (Foto: HH). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die UEFA vergibt die Fußball-Europameisterschaft der Männer 2024 entweder an Deutschland oder die Türkei. Sollte Deutschland nach der Weltmeisterschaft 2006 erneut Ausrichter sein?

Ja.
Nein.
Die Türkei soll erstmals eine EM ausrichten dürfen.
Ich interessiere mich nicht für Fußball.


Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz