Arbeitseinsatz für den Landesentscheid
14.05.2018 - 00:00 Uhr
Von Veronika Gareus-Kugel

Forbach - Die Teilnehmer am ersten "Tag für Langenbrand" setzten Pflastersteine, mähten Straßenränder oder zimmerten einen neuen Brunnentrog an einem besonders schönen Punkt mit Blick auf das Murgtal. Es gab genug zu tun, bevor es nach getaner Arbeit zum gemütlichen Teil am Nachmittag überging. Sehr zufrieden zeigte sich Ortsvorsteher Roland Gerstner mit dem Ergebnis.

An die 50 motivierte Langenbrander standen am Samstagmorgen vor dem Haus der Vereine und der Ortsverwaltung, um für das Allgemeinwohl tätig zu werden. Im vergangenen Jahr hatte der Ortschaftsrat die Initiative ergriffen und erste Überlegungen angestellt - ein Aufruf wurde gestartet. Die Bürger von Langenbrand konnten ihre Vorschläge einbringen.

Mit der Teilnahme am Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" nahm das Vorhaben richtig Fahrt auf. Die Gemeindeverwaltung hatte nichts gegen die Aktion, "im Gegenteil", so der Ortsvorsteher, "der Bauhof unterstützt uns".

Es sind noch vier Wochen, bis wiederum eine Wettbewerbs-Jury nach Langenbrand kommt, um den Forbacher Ortsteil für den Landesentscheid zu bewerten. Die Auflistung der von den zwölf Arbeitsgruppen unterschiedlicher Größe in Angriff genommenen Aufgaben umfasste zwei DIN-A-4-Seiten. "Wenn eine Gruppe nicht fertigt wird, ist das auch kein Problem, dann wird das Projekt bei einer der nächsten Gelegenheiten vollendet", meinte Gerstner. Er versorgte zudem die fleißigen Helfer zwischendurch mit Brezeln.

Treppenaufstieg gerichtet

Der Treppenaufstieg zum Schulhof war mit das aufwendigste Projekt, das zu bewältigen war. Dort hatte die sechsköpfige Arbeitsgruppe lose Pflastersteine neu zu verlegen und zu befestigen. Zudem befreite man in mühevoller Kleinarbeit die Stufen von unerwünschtem Grün.

Der Gehweg von der Einfahrt "Obere Kelter" bis zur Mostkelter wurde ebenfalls von Wildwuchs befreit. Bei der Sitzbank an der Neuen Straße brachten vier Helfer eine Absturzsicherung an, weitere Sitzbänke erhielten neue Bretter und wurden freigeschnitten. Bei der Vereinsalm erneuerten die Helfer den Brunnentrog. Eine Arbeit, die Geschick erforderte, denn der Trog wurde aus einem massiven Baumstamm gefertigt. Eine andere Gruppe sorgte beim Vereinsheim für Sauberkeit und ordentliche Blumenbeete. Dort waren junge Ehrenamtliche damit beschäftigt, den öffentlichen Bücherschrank soweit herzustellen, damit er später die gespendeten Bücher aufnehmen kann. Mit der Aufstellung im Buswartehäuschen soll noch etwas gewartet werden. "Vielleicht machen wir am 11. Juni, wenn die Wettbewerbskommission nach Langenbrand kommt, eine Bürgeraktion daraus", so der Ortsvorsteher. Wer zukünftig auf den Bus wartet, hat zumindest genug Lesestoff zur Auswahl.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Forbach
--mediatextglobal-- Erfolgreich verläuft die Saisoneröffnung für die Rasenkraftsportler des TV Langenbrand.  Foto: TVL

15.05.2018
Erfolgreicher Saisonauftakt
Forbach (mm) - Erfolgreich begann in Furtwangen die Wettkampfsaison für die Rasenkraftsportler. Die Mannschaft des TV Langenbrand war dort angetreten, um sich bei den südbadischen Meisterschaften mit der Konkurrenz zu messen und kam mit sieben Meistertiteln zurück (Foto: pr). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Um trotz Berufstätigkeit und Familienalltag einen gepflegten Garten genießen zu können, setzen Menschen zunehmend auf digitale Helfer. Nutzen Sie solche Geräte im Garten?

Ja.
Nein.
Ich habe keinen Garten.


www.los-rastatt.de
Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz