Ein Wochenende lang wird gefeiert
Über 500 Unimog-Enthusiasten haben bereits ihr Kommen angekündigt und wollen die Festmeile in eine Bühne der Nutzfahrzeuggeschichte verwandeln. Foto: pr
15.05.2018 - 06:40 Uhr
Gaggenau (red) - Der Unimog-Club Gaggenau ist heute vor 25 Jahren bei Holzbau-Westermann in Kuppenheim gegründet worden. Und in genau einem Monat, vom 15. bis 17. Juni, wird zwischen Unimog-Museum und ehemaligem Rotenfelser Freibad ein Wochenende lang gefeiert.

Mehr als 50 Unimog-Freunde hatten am 15. Mai 1993 spontan ihre Mitgliedschaft erklärt. Ursprünglich war an einen Regionalclub gedacht, in dem nur Mitglied werden konnte, wer im Landkreis Rastatt oder Stadtkreis Baden-Baden wohnt. Denn dem bereits existierenden Unimog-Veteranen-Club im Münsterland wollte man keine Konkurrenz machen. Auf Druck von außen wurde diese Begrenzung aber noch im Gründungsjahr aufgegeben. Und so zählt der Club heute mehr als 6600 Mitglieder in 34 Ländern. Es war selbstverständlich, dass die Jubiläumsfeier in Gaggenau stattfindet - wo der Unimog 51 Jahre lang gebaut wurde.

Der Unimog-Club Gaggenau (UCG) versteht sich als der größte Markenclub von Mercedes-Benz Classic. Unter dem Motto "Unimog trifft Gaggenau" sei das Jubiläumsfest zeitgleich eine Liebeserklärung an die jahrzehntelange Wiege des Universal-Motor-Geräts.

Besondere drei Tage sollen es werden, wenn am Festwochenende schon von weitem die herannahenden Unimog zu vernehmen sein werden. Knapp 500 Unimog-Enthusiasten haben ihr Kommen bereits angekündigt und werden die Festmeile in eine Bühne der Mercedes-Benz-Nutzfahrzeuggeschichte verwandeln.

Vorführungen und Livemusik

Über 30 Sponsoren unterstützen die Feierlichkeiten und das bunte Programm. Mercedes-Benz Special Trucks wird als Hauptsponsor die aktuellsten Unimog-Baureihen auf dem Museums-Parkplatz ausstellen. Dazu hat Martin Daum, Vorstandsmitglied der Daimler AG und Leiter der Geschäftsfelder Daimler Trucks und Daimler Buses, die Schirmherrschaft über das Fest übernommen.

"Eine wunderbare Erinnerung an 25 Jahre außergewöhnliches Engagement und Begeisterung für das bekannteste Nutzfahrzeug der Welt" soll das Fest werden, betont Rainer Hildebrandt, 1. Vorsitzender des UCG. Dafür umfasst das Programm einige Höhepunkte: So gibt es an allen drei Tagen seltene Einblicke in das Special-Trucks-Vorführgelände in Ötigheim, wohin Shuttlebusse verkehren. In der neu gebauten Werkstatt des Unimog-Museums wird ein Boehringer Unimog unter den Augen der Besucher zerlegt und wieder zusammengebaut, eine Fotoschau blickt auf die Geschichte des Unimog-Clubs, ehemalige Versuchsingenieure berichten an ausgewählten Strecken im Murgtal von Unimog-Erprobungen der Vergangenheit und vieles mehr.

Richtig Staub aufwirbeln werden diverse Rallye-Teams mit ihren Rennmaschinen auf Unimog-Basis. Zu dieser Gelegenheit hat Ellen Lohr, Autorennfahrerin und mehrfache Teilnehmerin der Rallye Dakar, ihr Kommen angekündigt.

Das gesamte Wochenende über sorgt der FV Bad Rotenfels im Festzelt für das leibliche Wohl der Besucher, wo sowohl freitags als auch samstags in den Abendstunden mit Livemusik für Unterhaltung gesorgt wird. Freitagabends gastiert dort die 50er-Schlagerband Café Oriental. Und natürlich kommen auch Fußballfans auf ihre Kosten, beginnt doch an diesem Wochenende die Fußball-Weltmeisterschaft.

Weitere Informationen unter www.unimog-club-

gaggenau.de

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gaggenau
--mediatextglobal-- ´Der Unimog in der Landwirtschaft´: Ein Ackerschlepper mit vier angetriebenen gleich großen Rädern ist in der Nachkriegszeit eine Sensation.  Foto: Hegmann

03.05.2018
Vom Alleskönner zum Spezialisten
Gaggenau (hap) - "Der Unimog in der Landwirtschaft" lautet das Thema der Sonderausstellung im Unimog-Museum. In der Nachkriegszeit eroberte der Unimog die Höfe. Dazu kamen im Laufe der Zeit immer mehr Anbaugeräte. Die Ausstellung dauert bis November (Foto: hap). »-Mehr
Gaggenau
´Orient-Express´ begeistert beim Tag der Arbeit

02.05.2018
"Orient-Express" bei Kundgebung
Gaggenau (ham) - Die IG Metall hat bei ihrer traditionellen Maikundgebung auf dem Gaggenauer Marktplatz zu Gerechtigkeit, Solidarität und Vielfalt aufgerufen. Im Mittelpunkt stand vor allem der "Orient-Express" (Foto: Hegmann). Das Fahrzeug wurde 1897 in Gaggenau gebaut. »-Mehr
Gaggenau / Kuppenheim
Ausstellung: ´Vom Alleskönner zum Spezialisten´

29.04.2018
"Vom Alleskönner zum Spezialisten"
Gaggenau/Kuppenheim (red) - "Der Unimog in der Landwirtschaft" lautet das Thema der nächsten Sonderausstellung im Unimog-Museum. Sie wird heute um 11 Uhr eröffnet und zeigt die vielgestaltige und wechselvolle Geschichte des Unimog von 1948 bis 2018 (Foto: pr). »-Mehr
Bühlertal
--mediatextglobal-- Der Fuhrpark des Bauhofs wird um zwei Fahrzeuge und spezielle Geräte erweitert. Foto: Horcher

27.04.2018
Winterdienst unter eigener Regie
Bühlertal (eh) - Die Gemeinde will den Winterdienst im nächsten Winter wieder komplett unter der Regie des Bauhofs in die eigene Hand nehmen und damit Qualität und Zuverlässigkeit erhöhen. Der Gemeinderat beschloss dafür die Anschaffung zweier Fahrzeuge (Foto: eh). »-Mehr
Gaggenau
Gläserner Anbau als i-Tüpfelchen

23.04.2018
Gläserner Anbau als i-Tüpfelchen
Gaggenau (refra) - Viel Andrang herrschte am Eingang des neuen Werkstattgebäudes, als zahlreiche Mitglieder des Vereins Unimog-Museum zur Jahreshauptversammlung kamen. Hauptthema waren die weiteren Bebauungspläne und die Vorführung des "Orient-Express" (Foto: refra). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Um trotz Berufstätigkeit und Familienalltag einen gepflegten Garten genießen zu können, setzen Menschen zunehmend auf digitale Helfer. Nutzen Sie solche Geräte im Garten?

Ja.
Nein.
Ich habe keinen Garten.


www.los-rastatt.de
Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz