Rat fordert Tiefgarage
Rat fordert Tiefgarage
17.05.2018 - 00:00 Uhr
Gernsbach (stj) - Der Gemeinderat hat mit dem Aufstellungsbeschluss für den vorhabenbezogenen Bebauungsplan "Volksbank" den Startschuss für das Großprojekt in der Bleichstraße gegeben. Alle Fraktionen und Gruppierungen sind sich in dem Ziel einig, dort eine Entwicklung hin zu einer modernen und barrierefrei zugänglichen Filiale samt 25 Wohnungen zu ermöglichen. Über das Wie ist man sich allerdings noch nicht ganz einig.

Klar ist dem Gremium, dass der Neubau ohne Tiefgarage nicht verwirklicht werden sollte. Schon jetzt sind Verkehrsproblematik und Parkdruck dort immens. "Das brennt uns allen auf den Nägeln", betonte Thomas Hentschel von den Grünen. Die Anregung, statt des geplanten Parkdecks doch eine Tiefgarage in die Überlegungen einzubeziehen, kam bereits aus dem Ausschuss für Technik und Umwelt. Wie Bürgermeister Julian Christ am Montag dem Gemeinderat mitteilte, sei er diesbezüglich bereits in Gesprächen mit dem Bauträger "Konzok Planen + Bauen" (Gaggenau). Dieser habe entsprechende Gesprächsbereitschaft signalisiert, aber auch darauf hingewiesen, dass für einen Tiefgaragenstellplatz im Hochwassergebiet mit bis zu 30000 Euro zu rechnen sei.

Um das Ziel Tiefgarage weiter zu verfolgen, gelte es nun, die finanzielle Mitwirkungsbereitschaft der angrenzenden Gewerbetreibenden und der Stadt abzuklären - "auch mit Blick auf die Aufwertung des ganzen Kelterplatzes", erklärte Christ. "Um die Aufenthaltsqualität zu verbessern, brauchen wir ein Gesamtkonzept für den fließenden und für den ruhenden Verkehr", forderte Uwe Meyer (Freie Bürger). Eine entsprechende Sondersitzung zu diesem Themenkomplex soll es noch vor der Sommerpause geben.

Dr. Irene Schneid-Horn warnte vor weiteren Fehlentwicklungen im Bereich der Bleichstraße. Die SPD-Fraktionsvorsitzende verwies darauf, dass die Häuser dort einmal zur "besten Adresse Gernsbachs" zählten und dass dieses historische Erbe bei den Neubauplänen im Hinterkopf bleiben müsse. Sabine Katz (Freie Bürger) warnte "dringend davor, übertriebene Forderungen" an den Bauträger zu stellen, zumal sie das aktuell unansehnliche Gebäude der Volksbank tagtäglich vor Augen habe. Ihr Fraktionskollege Claus Olinger sagte, dass es sich beim Areal am Kelterplatz prinzipiell um eine urbane Bebauung handele: "Da kann ruhig was Moderneres hin."

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
--mediatextglobal-- Gruppenbild mit Spiritus Rector: Bankdirektor Klaus Bechtold (rechts) und Bankvorstand Markus Vollmer nehmen Friedrich Raiffeisen in ihre Mitte. Foto: Eiermann

27.04.2018
Kleinste Bank in Mittelbaden
Bühl (jo) - Die Raiffeisenbank, vor 114 Jahren gegründet, hat bis heute allen Fusionsversuchen widerstanden und sich ihre Selbstständigkeit bewahren können. Mit nur neun Haupt- und Teilzeitkräften ist sie die kleinste Bank weit über Mittelbaden hinaus (Foto: jo). »-Mehr
Gernsbach
--mediatextglobal-- Rainer Hürst und Azubi Robin Walter (von links) von der Firma Reichert aus Sinzheim zeigen Schüler Silas Mangler die Arbeit an einer Presse. Foto: Lauser

26.04.2018
Schüler fertigen Flaschenöffner
Gernsbach (red) - Schier unzählige Ausbildungsberufe präsentierten sich am Mittwoch bei der Messe "Superjob - Ausbildung zum Anfassen". 54 Aussteller waren in der Stadthalle, um die jungen Leuten von ihrem Berufszweig zu überzeugen und Nachwuchs zu akquirieren (Foto: Lauser). »-Mehr
Gernsbach
Ausbildung zum Anfassen

25.04.2018
Ausbildung zum Anfassen
Gernsbach (red) - Die Ausbildungsmesse in Gernsbach geht heute, 15 Uhr, unter dem Titel "Superjob - Ausbildung zum Anfassen" in ihre achte Runde . Die Veranstaltung dient als Informations- und Orientierungsangebot für Schüler des gesamten Murgtals (Archivfoto: vgk). »-Mehr
Baden-Baden
´Radl-Börse´ mit Codierung

14.04.2018
"Radl-Börse" mit Codierung
Baden-Baden (red) - Die "Radl-Börse" der Volksbank Baden-Baden/Rastatt findet am heutigen Samstag auf dem Kundenparkplatz der Bank am Schweigrother Platz statt. Wer sein gebrauchtes Fahrrad verkaufen möchte, kann es ab 8 Uhr bei Volksbank-Mitarbeitern abgeben (Foto: av). »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Kai Fürderer ist Mitglied des DIN-Ausschusses, der bundesweit gültige Standards für die Finanzberatung von Privatkunden festlegt. Foto: Voba

23.09.2017
Finanzberatung nach DIN-Norm
Baden-Baden (vo) - Seit knapp drei Jahren kommen die 39 Experten in Berlin im DIN-Ausschuss mit der Bezeichnung NA 159-02-15 AA regelmäßig zusammen. Sie erarbeiten Standards für die Finanzberatung, etwa bei Banken, sagt Ausschussmitglied Kai Fürderer. (Foto: pr). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die Fernsehserie „Lindenstraße“ wird 2020 nach gut 34 Jahren beendet. Bedauern Sie das?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.


www.los-rastatt.de
Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz