Vorerst keine Baumzelte in der Heppenau
Schlafen über dem Boden - ob es in der Heppenau möglich wird, ist noch offen.  Foto: Adrenalinbecker
19.05.2018 - 00:00 Uhr
Von Markus Mack

Forbach - In der Heppenau an der Murg soll eine Freizeitanlage mit Baumzelten entstehen, so mindestens plant es Holger Becker, der Inhaber von "Adrenalinbecker" in Elchesheim-Illingen. Dazu hatte er einen Bauantrag gestellt, über den der Technische Ausschuss des Forbacher Gemeinderats am Donnerstag beraten sollte - und diesen wieder zurückgezogen. Der Grund: Fachbehörden müssen noch gehört werden.

Er habe einen Antrag bei der Gemeindeverwaltung gestellt, so Becker auf BT-Anfrage. Allerdings gebe es im Bauamt erhebliche Zweifel, ob dieser genehmigt werden könne, erläutert er. Deshalb habe er kurzfristig einen Rückzieher gemacht, verfolgt die Idee aber weiter: "Ich bleibe am Ball."

Ein detaillierteres Konzept müsse jetzt erarbeitet werden, in dem die Bestimmungen des Naturschutzes berücksichtigt werden. Wenn einmal ein Bauantrag abgelehnt werde, sei eine erneute Anfrage schwierig, erläutert der Anbieter von Outdoor-Aktivitäten. Sechs Zelte sollen es sein, die im Waldstück in der Nähe der Heppenau-Hütte zwischen den Bäumen aufgehängt werden. Nach der "Wald-Location", die er in Bermersbach beim alten Sportplatz anbietet, soll es noch eine "Wasser-Location" an der Murg geben. Für die sanitäre Versorgung seien die Hütte des TV Forbach in der Heppenau oder zwei Standplätze für mobile Duschwagen angedacht. Den Turnverein habe er kontaktiert, aber noch keine Rückmeldung erhalten. Eine Entscheidung, ob er das Projekt weiterverfolgt, macht er von den konkreten Auflagen abhängig, die sich aus der weiteren Prüfung ergeben.

Für Bermersbach gebe es positive Rückmeldungen, dort sind sechs Baumzelte bereits im Angebot. Es steht eine mobile Toilette zur Verfügung, die Nutzer der Zelte bekommen freien Eintritt im Montana. Für Becker ist das nicht ideal, Gespräche zur Nutzung eines Unterflur-Hydranten zur Wasserversorgung und zur Lösung der Abwasserfrage seien im Gange. Die ursprüngliche Überlegung, das Clubhaus des Bermersbacher Turnvereins für die sanitären Bedürfnisse der Übernachtenden nutzen zu können, hätten sich nicht realisieren lassen. Die Nachfrage für die Übernachtungsmöglichkeiten in der freien Natur seien für die Pfingsttage vorhanden.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
Baulandstraße erst Ende Juni frei

15.05.2018
Baulandstraße erst Ende Juni frei
Rastatt (red) - Die Sanierung der Baulandstraße in Rastatt muss in die Verlängerung. Nach Auskunft aus dem Landratsamt soll die Kreisstraße erst Ende Juni wieder komplett befahrbar sein. Weiter südlich sollen dann ab dem Jahr 2019 Sanierungsarbeiten laufen (Foto: W. Walter). »-Mehr
Dortmund
WM-Überraschung: Freiburgs Petersen nominiert

15.05.2018
Freiburgs Petersen nominiert
Dortmund (dpa) - Bundestrainer Joachim Löw hat überraschend Angreifer Nils Petersen in seinen vorläufigen Kader für die Fußball-WM in Russland aufgenommen. Der Freiburger steht im Gegensatz zu Mario Götze und Sandro Wagner im 27 Spieler umfassenden Aufgebot (Foto: dpa). »-Mehr
Stuttgart
Viele Wolken und Schauer

14.05.2018
Viele Wolken und Schauer
Stuttgart (lsw) - Viele Wolken mit Schauern und nur wenig Sonne - so präsentiert sich das Wetter zum Start in die neue Woche im Südwesten Deutschlands. Laut dem Deutschen Wetterdienst bleibt es unbeständig. Für Montag ist weiter mit starken Gewitterschauern zu rechnen (Foto: dpa). »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- Geschafft: Susanne Hildenbrand freut sich über einen ihrer gelungenen Versuche. Nach einem soliden Wettkampf holt sie sich den Landesmeistertitel. Foto: Heidt

12.05.2018
Zwei Heber-Titel für HG Rastatt
Rastatt (red) - Bei den baden-württembergischen Gewichtheber-Meisterschaften in Nagold verbuchte die Hebergemeinschaft Rastatt große Erfolge: Mit Susanne Hildenbrand (Foto: Heidt) und Wigbert Bastian gewannen gleich zwei Athleten die Titel im Zweikampf. »-Mehr
Karlsruhe
Stadt und Land zu Sprung bereit

03.05.2018
Staatstheater wird saniert
Karlsruhe (sr) - Ein Neubau für das Schauspiel und großzügige Sanierungs- und Erweiterungsmaßnahmen für das bestehende Gebäude: Das Badische Staatstheater wird innerhalb der nächsten zwölf Jahre runderneuert. Ministerpräsident Kretschmann informierte sich gestern (Foto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Kultusministerin Eisenmann spricht sich für einen verpflichteten Besuch für Schüler von Gedenkstätten für NS-Opfern aus. Befürworten Sie diese Idee?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.


www.los-rastatt.de
Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz