http://www.initiative-wertvolle-zukunft.org/wvz2016/erbschaft/
Campingplatz Schlechtau: Ampel ist "kurz vor Grün"
Auf dem Gelände in der Weisenbacher Schlechtau soll ein Campingplatz entstehen.  Foto: Götz
06.06.2018 - 00:00 Uhr
Weisenbach (mm) - "Die Ampel steht kurz vor Grün", berichtet Weisenbachs Hauptamtsleiter Walter Wörner. Noch vor der Sommerpause könnte der Bebauungsplan für den Campingplatz in der Schlechtau vom Gemeinderat beschlossen werden, gibt er sich optimistisch.

Bestandteil des Plans ist ein Durchführungsvertrag, der zwischen der Gemeinde und dem Investor, dem Weisenbacher Fuhr- und Baggerbetrieb Norbert Neichel, geschlossen werden muss. Darin werden Details zur Umsetzung des Vorhabens geregelt. Dazu zählen Zeitplan und Bauvorgaben wie die Gestaltung der Anlage, erläutert Wörner.

Die Angelegenheit ist zeitlich etwas in Verzug geraten, weil das Anwaltsbüro, mit dem die Gemeinde zusammenarbeitet, krankheitsbedingt personelle Engpässe hatte, erläutert Wörner. Mittlerweile sei aber wieder Bewegung in dem Projekt. Die Gemeindeverwaltung werde zusammen mit dem Anwaltsbüro den Vertrag ausformulieren und den Entwurf mit dem Investor abstimmen.

Der Flächennutzungsplan ist beschlossen. Auch die Verwaltungsgemeinschaft Gernsbach-Loffenau-Weisenbach hat dem Vorhaben grünes Licht gegeben (wir berichteten). Auf dem bisherigen Zwischenlagerplatz für Erd- und Abbruchmaterial soll ein Campingplatz an der Murg mit Blick auf den Ortsteil Au entstehen und damit das touristische Angebot der Gemeinde erweitern. Das Gebiet liegt zwischen der Murg und dem Gewerbekanal auf dem ehemaligen Holtzmann-Gelände und ist über die B462 erreichbar.

Da die Fläche von rund 8000 Quadratmetern bislang gewerblich genutzt worden ist, war für den Campingplatz die Änderung des Flächennutzungsplans nötig. 44 Stellplätze sind vorgesehen sowie ein Rezeptionsgebäude, so sieht es die aktuelle Planung vor. Dauercampingplätze soll es auf dem Gelände keine geben. Zufahrt und Ausfahrt zur B462 werden getrennt. Die Einfahrt ist im nördlichen Bereich (Richtung Weisenbach) geplant, im südlichen Bereich soll es nur eine Ausfahrt geben.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Passau
Einfach mal einen Gang runterschalten. Fotos: Siebnich

23.11.2012
Mit dem Rad die Donau entlang
Passau (red) - Wer sich dafür entscheidet, den Donauradweg entlangzufahren, der kann auch einfach mal einen Gang runterschalten. Denn die Route ist nicht nur etwas für Sportliche. Wer sich die Etappen nicht allzu ehrgeizig steckt, der kann es langsam angehen lassen und dabei viel entdecken (Foto: sie). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Der Warnstreik der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft hat den Bahnverkehr in der Region am Montagmorgen lahmgelegt. Waren Sie davon betroffen?

Ja.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz