http://www.initiative-wertvolle-zukunft.org/wvz2016/erbschaft/
Langenbrand auf Hochglanz poliert
Abschluss in der Mostkelter - Alwin Merkel erklärt die Vorzüge des Langenbrander 'Schwarzen Rosé'
12.06.2018 - 00:00 Uhr
Von Katharina Vogt

Forbach - Dunkle Wolken zogen mittags über Langenbrand auf, aber das tat der Stimmung im Arbeitskreis Dorfwettbewerb keinen Abbruch. "Wir wollen jetzt endlich unsere Arbeit präsentieren", lautete die einhellige Meinung der Gruppe um Ortsvorsteher Roland Gerstner. Noch am Vormittag hatten die Mitglieder letzte Hand an die Ausstellung über das aktive Dorfleben im Haus der Vereine gelegt.

Petrus machte einen Strich durch die Planungen - es goss wie aus Kübeln, als der Reisebus mit der Bewertungskommission eintraf. Doch das kann einen Murgtäler nicht schrecken: Regenschirme auspacken und mit strahlenden Lächeln das Dorf zwar nass, aber von der besten Seite zeigen war angesagt.

Kommissionsmitglieder vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, von Vereinen und Verbänden, wollten sich beim gemeinsamen Rundgang einen Überblick verschaffen, denn das 800-Seelen-Dorf will nun auch im Landesentscheid "Unser Dorf hat Zukunft" zeigen, wo sein Potenzial liegt. Damit die Besucher Langenbrand bei der Entscheidung nicht vergessen, nahmen sie - neben den Erinnerungen an den Besuch und den netten Empfang - auch eine bunte Broschüre und einen Ansteckbutton mit.

Die Arbeitsgruppe, die die Bewerbung ständig begleitet hatte, übernahm es, nach den einleitenden Worten des ersten Landesbeamten Dr. Jörg Peter und der Begrüßung durch Bürgermeisterin Katrin Buhrke, das Dorf, seine Bewohner und die Perspektiven für die Zukunft zu beschreiben. Die Mitglieder erläuterten, welche Planungen auf dem Weg in die Zukunft schon realisiert wurden und welche Schritte noch vor dem Dorf liegen, um das Motto "Gemeinsam auf Bewährtes bauen, die Zukunft gestalten: mit den Menschen, für die Menschen, für Langenbrand" zu realisieren.

Besonders in den Vordergrund stellten sie dabei das aktive Gemeinschaftsleben der Bürger in den Vereinen, im Ehrenamt, bei der Landschaftspflege oder der Feuerwehr. Dass Langenbrand mit dem Neubaugebiet Hungerberg, Kindergarten und mittelständischen Arbeitgebern auch für Neuzugänge jederzeit offen ist, überzeugte die Kommission besonders beim Besuch im Kindergarten. Dort wurde sie von der Leiterin Elke Schenk und einen vielstimmigen Chor freundlich empfangen. Ebenso bei der Firma Fritz Automation, wo Inhaber Horst Fritz in der Werkshalle gemeinsam mit seinem Mitarbeiter Mattias Gerstner eine Weltneuheit vorstellte, einen Roboter, der demnächst patentiert werden soll. Unterwegs bei der Rundfahrt durchs Dorf wurde an vielen Stellen auch Geschichte lebendig - Gemütlichkeit und Heimatliebe durften nicht fehlen.

Zum Abschluss führte der Weg in die Mostkelter, wo Winzer Alwin Merkel und Imker Holger Wunsch feine Gaumenfreuden kredenzten. Kommissionsleiter Dr. Konrad Rühl (Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz) war angetan über das Engagement und die Auskunftsfreudigkeit von Bürgern und Gemeindeverwaltung: "Wir nehmen einen sehr guten Eindruck mit", so sein Fazit. Wer als Landessieger im nächsten Jahr zum Bundesentscheid fahren darf, wird am 27. Oktober bei der Preisverleihung in Ludwigsburg bekanntgegeben.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gaggenau
--mediatextglobal-- Das Freibad, betrieben vom Schwimmbadverein Sulzbach, ist eine Station beim Landesentscheid. Foto: Hegmann

12.06.2018
Nach dem Fest die Kommission
Gaggenau (hap) - Mit elf Mitgliedern war die Landeskommission des Wettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft" aus Stuttgart zur Begutachtung in Sulzbach -  tags zuvor wurde noch Dorfjubiläum gefeiert. Mit 27 weiteren Orten steht das Dorf im Landesentscheid (Foto: Hegmann). »-Mehr
Forbach
--mediatextglobal-- Die Langenbrander Vereinsalm ist eine der Stationen, die von der Bewertungskommission am Montag besucht werden.  Foto: Vogt

08.06.2018
"Unser Dorf hat Zukunft"
Forbach (mm) - Langenbrand erwartet am Montag, 11. Juni, die Bewertungskommission für den Landesentscheid "Unser Dorf hat Zukunft". Um 14.15 Uhr sollen die Gäste eintreffen, zweieinhalb Stunden bleiben, um die Vorzüge des Forbacher Ortsteils zu zeigen (Foto: Vogt). »-Mehr
Langenbrand
--mediatextglobal-- Eine Klasse für sich bei ´Werfen mit Musik´, von links: Hanna Luxenburger (LAZ Zweibrücken), Kathrin Klaas (LG Eintracht Frankfurt) und Lisa Möller (LAZ Rudolstadt). Foto: Vogt

06.06.2018
Top-Leistungen in Langenbrand
Langenbrand (kv) - Viele Rekorde konnten bei "Werfen mit Musik" im Murgtal geknackt werden. Unter den 60 Hammerwerfern trat auch die zweifache Olympiateilnehmerin Kathrin Klaas an. Mit 69,78 Metern legten sie den Vier-Kilogramm-Hammer weit vor ihre Konkurrenz (Foto: Vogt). »-Mehr
Forbach
--mediatextglobal-- Klaus Donner (von links) und Klaus Käfer feiern mit Pfarrer Thomas Holler ihre Nachprimiz in Forbach.  Foto:  Vogt

05.06.2018
Festliche Nachprimiz
Forbach (mm) - Die festliche Nachprimiz mit den Neupriestern Klaus Käfer und Julian Donner fand am Sonntag in der Kirche Sankt Johannes Baptista in Forbach statt.Die Seelsorgeeinheit Forbach-Weisenbach gratulierte den Geistlichen, die als Praktikanten im Murgtal waren (Foto: Vogt). »-Mehr
Forbach
Schwarzwaldverein steht vor Auflösung

29.05.2018
Ortsgruppe vor Auflösung
Forbach (red) - Die Ortsgruppe des Schwarzwaldvereins Langenbrand (Beispielfoto: Gerstner) steht vor dem Aus. Im November 2017 hatte sich bei Neuwahlen keine Vorstandschaft gefunden. Nun beraumt der Verein eine Auflösungsversammlung für den 8. Juli an. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Der Streit in der Union über Zurückweisungen von Migranten an den Grenzen ist vertagt. Glauben Sie, dass CDU und CSU noch zu einer Einigung finden?

Ja.
Nein.


www.los-rastatt.de
Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz