http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Waldkindergarten bald in neuem Domizil
In diesem Bereich soll die Schutzhütte für den Waldkindergarten 'Gaggenauer Waldhummeln' entstehen. Sie soll bis November gebaut sein.  Foto: Stadtverwaltung
20.06.2018 - 00:00 Uhr
Von Ulrich Jahn

Gaggenau - Die Gaggenauer Gemeinderäte waren sich fast einig. Bei einer Gegenstimme befürworteten sie die Verlagerung des Waldkindergartens "Gaggenauer Waldhummeln". Vom vorläufigen Standort an der Echle-Hütte wird er in den Bereich Amalienberg/Steinweg unweit der Tennisplätze und des Imkervereins verlegt.

Der neue Standort, an dem der Neubau einer Schutzhütte geplant ist, liegt in dem Waldstück südlich des Tennisclubs und des Imkervereins und ist laut Verwaltung vom Parkplatz des Tennisclubs zu Fuß in weniger als fünf Minuten erreichbar. Die Zufahrt erfolgt über den Selbacher Weg. Über einen befestigten Waldweg sei die Schutzhütte im Bedarfsfall auch mit Pkw oder für den Rettungsdienst erreichbar.

Wie Kämmerer Andreas Merkel darlegte, wollten die Eltern einen besseren Standort für den Waldkindergarten. Für den Fußweg zur Echle-Hütte benötige man 15 bis 20 Minuten. "Grundsätzlich" würden sich die Kinder im Wald aufhalten. Nur bei extrem schlechtem Wetter sei geplant, dass sie sich in die Schutzhütte zurückziehen. Das Personal könne in der Hütte verschiedene Utensilien aufbewahren. Aktuell besteht der Waldkindergarten aus einer Gruppe mit acht Kindern. "Wir sind der Auffassung, dass er weitere Freunde finden wird", so Merkel. Deshalb sei die Hütte für zwei Gruppen ausgelegt. Das überwiegende Material für die Hütte sei Holz. Der Charakter der Anlage entspreche einer Waldhütte mit Fenstern, Klappläden und Freisitz. Neben einem Spiel- und Kreativraum beherberge der Neubau eine Diele, einen Abstellraum sowie ein kleines Büro. Als haustechnische Komponente sei lediglich ein Stromanschluss vorgesehen. Auf Wasser- und Abwassereinrichtungen werde zugunsten einer Bio-Kompost-Toilette und Versickerungsschächten verzichtet.

Der Wald als Außenanlage stelle das Kernstück der Einrichtung dar und diene als Spiel-, Erkundungs- und Erfahrungsfläche. Lediglich einige Bäume müssten entfernt werden, um entsprechend Platz zu schaffen. Auf die Befestigung der Außenanlage werde verzichtet, nur der Weg zur Hütte werde geschottert.

Die Schutzhütte wird laut einer Schätzung knapp 150000 Euro kosten. Der Eigenbetrag der Stadt belaufe sich, so Merkel, auf rund 50000 Euro. Der Rest werde über Zuwendungen und Zuschüsse gedeckt. Ziel sei es, das Projekt bis November zu realisieren. Träger der Einrichtung ist die Spielwiese".

"Es passt alles", meinte Stefan Schwaab (SPD). Am Montag hatten sich einige Kommunalpolitiker vor Ort ein Bild gemacht. Schwaab regte an, mit einem örtlichen Hersteller von Holzfertighäusern Kontakt aufzunehmen. Martin Hahn (FWG) bemängelte, dass es keine richtige Toilette und kein Wasser in der Hütte gebe. "Ich halte nichts von einem Bioklo." "Es ist das Prinzip eines Waldkindergartens, dass sich die Kinder in der Natur aufhalten", entgegnete Oberbürgermeister Christof Florus. "Ich kann nur dafür plädieren, es nicht aus der Erwachsenenwelt zu sehen", sagte Merkel, der sich bei einem Waldkindergarten in Kuppenheim über eine solche Einrichtung informiert hatte. "Die Straße ist nicht ganz so toll vom Zustand her", sagte Dr. Karolin Zebisch (CDU). "Der Selbacher Weg steht nicht in vorderster Priorität", bemerkte dazu Andreas Merkel. Man wolle ganz bewusst keine Rennpiste.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Moskau
Eine entlarvende Niederlage

18.06.2018
Eine entlarvende Niederlage
Moskau (red) -  Bundestrainer Jogi Löw nahm vor der kurzen Heimfahrt aus dem Moskauer Luschniki-Stadion ins nahe gelegene Quartier in Watutinki gleich seine Spieler in die Pflicht. "Der Start hat nicht geklappt. Wir werden jetzt deswegen aber nicht auseinanderfallen". (Foto: dpa) »-Mehr
Moskau
Niederlage zum WM-Auftakt

17.06.2018
Niederlage zum WM-Auftakt
Moskau (dpa) - Was für ein Fehlstart. Gegen Mexiko finden die deutschen Weltmeister kein taktisches Mittel und werden am Sonntag hart bestraft. Das 0:1 in Moskau ist die erste WM-Auftaktniederlage für Deutschland seit 1982. Jetzt steht das Team in der Vorrunde unter Druck (Foto: dpa). »-Mehr
Baden-Baden
Eindrücke aus der Vogelperspektive: Flugplatzfest in Oos

17.06.2018
Flugplatzfest in Oos
Baden-Baden (red) - Der Aero-Club Baden-Baden und die Fliegergruppe Gaggenau laden heute zu ihrem Flugplatzfest am Flugplatz Baden-Oos ein. Besucher können ab 10 Uhr aus der Nähe oder sogar beim Mitfliegen die vielfältigen Möglichkeiten erleben, in die Luft zu kommen (Foto: pr). »-Mehr
Baden-Baden
Sieben Monate keine Bergbahn

16.06.2018
Sieben Monate keine Bergbahn
Baden-Baden (hol) - Die Sanierungsarbeiten an der Merkur-Bergbahn werden insgesamt sieben Monate dauern. Die Anlage wird in zwei Etappen auf Vordermann gebracht und dafür jeweils dreieinhalb Monate den Betrieb einstellen - allerdings erst in den Jahren 2019 und 2020 (Foto: hez). »-Mehr
Überlingen
Wolf ist neuer Vorsitzender

16.06.2018
Wolf ist neuer Vorsitzender
Überlingen (lsw) - Justiz- und Europaminister Guido Wolf (CDU, dpa-Foto) ist neuer Landesvorsitzender des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Er wurde am Samstag in Überlingen am Bodensee zum Nachfolger von Johannes Schmalzl gewählt, der nicht mehr kandidierte. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

An vielen Gerichten in Deutschland fehlen Schöffen. Könnten Sie sich vorstellen, als solch ein Laienrichter tätig zu sein?

Ja.
Nein.
Ich bin oder war bereits Schöffe.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz