http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
"Pfadis": Einsatz für die Nächsten in aller Welt
28.06.2018 - 00:00 Uhr
Von Thomas Riedinger

Gaggenau - Sie gilt als die größte Jugendbewegung der Welt, überwindet Grenzen und verbindet junge Menschen rund um den Globus. Zu den ersten Gruppen, die es in Mittelbaden gab, gehörte der Stamm St. Laurentius in Bad Rotenfels - von Beginn an in die Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) integriert, 1968 von Thomas Walz, Elmar Längst und Gerhard Gräßle gegründet.

Zuvor war man als "Sippe Löwe Rotenfels" an eine Gruppe in Gaggenau angeschlossen.

Sir Robert Baden-Powell, ein britischer Offizier, hatte im Jahr 1907 in England die Pfadfinder (Scouts) gegründet, derzeit folgen rund 58 Millionen Mitglieder den Leitlinien ihres Vorbilds. Eine der Bekanntesten: "Jeden Tag eine gute Tat!"

Etwaige Vorurteile haben die Jungen und Mädchen mit ihren Halstüchern und Kluften (Hemden) längst ausräumen können. Von Anfang an waren es die Freiräume, die Kinder und Jugendliche nach Ansicht von Baden-Powell haben sollten, um sich entwickeln zu können - geführt von einer besonderen Verbundenheit zur Natur sowie christlichen und friedlichen Leitsätzen. Religiös sehen sich die Pfadfinder als unabhängig, laut Satzung steht man allen Glaubensrichtungen offen gegenüber. Auch deshalb war die Pfadfinderbewegung unter den Nationalsozialisten verboten.

In den späteren Jahren prägten unter anderem Gerhard Regending, Michael und Georg Strobel, Herbert Kühn, Detlef Voigt, Albert Stumpf, Thomas Riedinger, Thomas Lang, Eva, Bettina und Ute Weber sowie Christian Scharer, Judith Merkel-Steinbach und derzeit Lucas Radke und Jonas Wunsch den Stamm St. Laurentius. Dem Gründungs-Kuraten (Pfarrer) Albert Neumeier folgten Frank Martin, Jürgen Reuss und derzeit Tobias Merz.

Die erste Ferienfreizeit (Sommerlager) führte die "Pfadis" im Gründungsjahr nach Staufen in Oberbayern, ein erster Höhepunkt war 1972 ein Stammeslager mit rund 100 Kindern und Jugendlichen in Glurns in Südtirol, an das sich viele in Bad Rotenfels noch erinnern.

Traf man sich zunächst in einer kleinen Kammer über der Sakristei, ließ der damalige Rotenfelser Pfarrer Albert Neumeier in der Nähe des Gemeindesaals die einstige Wohnung der Ordensschwestern zu einem neuen Zuhause für "seine" Pfadfinder umbauen. Er pflegte ein besonderes Verhältnis zu dieser Jugendbewegung und unterstützte sie von Anbeginn mit Rat und Tat. Die neue Bleibe mit Gruppenräumen und einer Küche avancierte schnell zu einem beliebten Treffpunkt, zwischenzeitlich zählten mehr als 100 Pfadfinderinnen und Pfadfinder zum Rotenfelser Stamm.

Eins der Ziele der Scout-Bewegung: Die jungen Menschen sollen in der Gesellschaft Verantwortung übernehmen. Das haben die "Pfadis" von St. Laurentius immer wieder getan - zum Beispiel in den 80er Jahren durch die Organisation der "Gaggenauer Rockfestivals" - einer Wiege vieler Musikbands in der Region. In zehn Jahren konnten die Verantwortlichen durch diese Benefizkonzerte viel Geld für Projekte in Ländern der Dritten Welt sammeln.

Selbst Schauspieler Karlheinz Böhm (Kaiser Franz in den "Sissi"-Filmen) meldete sich bei den Pfadfindern aus Bad Rotenfels und dankte ihnen für die großzügige Unterstützung seines Projekts "Menschen für Menschen".

Es sollten noch viele weitere Aktionen folgen, vor allem jedoch auch viele weitere Treffen mit anderen Pfadfindergruppen aus aller Welt, aus denen sich Freundschaften entwickelten. Diese werden unter anderem am Wochenende (Freitag bis Sonntag) bei einem Jubiläumsfest zum 50. Geburtstag des Stammes St. Laurentius gepflegt und aufgefrischt.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Karlsruhe
Busunfall: Ermittlungen laufen

28.06.2018
Busunfall: Ermittlungen laufen
Karlsruhe (lsw) - Nach dem Busunfall auf der A5 bei Ettlingen mit einer Toten und 31 Verletzten prüfen technische Ermittler die genaue Ursache des Unglücks. Hinweise auf einen Defekt gibt es laut Polizei nicht - sie geht von einer Unaufmerksamkeit des Busfahrers aus (Foto: dpa). »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Die Baden-Badener Sommernächte vor dem Kurhaus sollen zum besonderen Erlebnis werden. Foto: Baden-Baden Events

28.06.2018
Sommernächte im Kurgarten
Baden-Baden (red) - An diesem Donnerstag starten die beliebten Baden-Baden Sommernächte. An vier Tagen wird den Besuchern bis zum Sonntagabend bei freiem Eintritt abwechslungsreiche Livemusik geboten. Zudem gibt es ein abwechslungsreiches gastronomisches Angebot (Foto: pr). »-Mehr
Rastatt
Jetzt drohen Kündigungen

28.06.2018
Jetzt drohen Kündigungen
Rastatt (ema) - Im Ringen um die Arbeitsverträge beim Medizintechnikhersteller Medifa drohen nun betriebsbedingte Kündigungen. Die IG Metall spricht von einem beispiellosen Vorgehen des Managements und kün digt Unterstützung für die Betroffenen an (Foto: av). »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- Abschied aus dem Ortschaftsrat: Daniela Schneider dankt Peter Fritz.  Foto: J. Giese

28.06.2018
Peter Fritz verabschiedet
Rastatt (jg/ema) - Ein Urgestein verlässt den Wintersdorfer Ortschaftsrat und Rastatter Gemeinderat. Peter Fritz (SPD) scheidet zum Ende dieses Monats aus beiden Gremien aus (Foto: J. Giese). Er habe keinen langweiligen Politikstil gepflegt, unter ihm sei immer etwas los gewesen. »-Mehr
Berlin
--mediatextglobal-- Auf der Kommandobrücke, auf der Kippe: Olaf Scholz, Angela Merkel und Andrea Nahles. Foto: dpa

28.06.2018
Die Lage ist ernst, sehr ernst
Berlin (red) - Der Koalitionsausschuss (Foto: dpa) hat am Dienstagsabend bis tief in die Nacht hinein getagt. Im Asylstreit gab es keine Annäherung, nur beim Baukindergeld konnten die Koalitionäre eine Einigung erzielen. Die Stimmung ist der Lage entsprechend: weiter alles kompliziert. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die Fernsehserie „Lindenstraße“ wird 2020 nach gut 34 Jahren beendet. Bedauern Sie das?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz