http://www.initiative-wertvolle-zukunft.org/wvz2016/erbschaft/
"Der Einstieg ist rundum gelungen"
Gelungener Start mit freiem Notariat: Kevin Kosche fühlt sich unter den 'sehr netten Gernsbachern' wohl.  Foto: Metz
14.07.2018 - 00:00 Uhr
Gernsbach (ham) - Die Räume im ehemaligen Gernsbacher Verwaltungsgebäude von Katz&Klumpp sind erst auf den "letzten Drücker" im Dezember fertiggestellt worden. Doch dank einer "Punktlandung" zum Jahresanfang war das neue Notariat in der Bleichstraße 31 bezugsfertig und wurde schmuck, wie Dr. Kevin Kosche zufrieden mit dem Blick auf die herrschaftlichen hohen Wände feststellt.

Der Sinzheimer fühlt sich an neuer Stelle wohl. "Wir haben uns gut eingelebt", berichtet der 37-Jährige und stellte bereits im Murgtal fest, "die Gernsbacher sind sehr nett auf der Straße. Sie grüßen und sind ein freundlicher Menschenschlag!" Weil die staatlichen Notariate vor einem halben Jahr im Zuge einer landesweiten Reform in Baden-Württemberg abgeschafft wurden, ergab sich für den bisherigen Nachlassrichter in Baden-Baden auch eine berufliche Veränderung - und die nutzte Kosche, um im Murgtal eins der privaten Notariate zugeteilt zu bekommen.

Vorher war Remigius Karch die Institution im oberen Murgtal, wenn es um Beurkundungen ging. Mehr als 60000 Urkunden stellte er in seiner Amtszeit seit 1991 aus, viele Tausend Erbscheine und -nachweise erteilte sein Team, überschlug der Notar beim Abschied aus der Gernsbacher Altstadt (das BT berichtete). Um alte Fälle, die noch 2017 anliefen, kümmern sich Karch und das Amtsgericht in Rastatt.

Die neuen Fälle umfassen bei Kosche mittlerweile die "ganze Bandbreite von Testamenten, Eheverträgen, Vorsorgevollmachten bis Patientenverfügungen. Ein Schwerpunkt liegt auf Kaufverträgen im Immobilienbereich", zählt der freie Notar auf. Im Murgtal gäbe es auch wegen der "zahlreich vertretenen Industrie" einige Registeranmeldungen in seinem Haupteinzugsgebiet von Forbach bis Kuppenheim.

Eine Tätigkeitsverlagerung gegenüber seiner früheren Arbeitsstelle beim Amtsgericht 2 sticht dem Sinzheimer ins Auge: "Eine Besonderheit hier im Murgtal ist das Stockwerkseigentum. Das kommt häufiger als in Baden-Baden vor", konstatiert der ehemalige Nachlassrichter mit Blick auf die Eigentumswohnungen in Mehrfamilienhäusern im Vergleich zu den mondänen Kurstadt-Villen mit hohen Räumen.

An diesen Stil erinnert zumindest Kosches neues Domizil. Auf zwei Stockwerken und 280 Quadratmetern ist das Notariat verteilt. Die Baden-Badener Firma Stenner&Frank hatte das laut ihrer Homepage drei Millionen Euro teure Projekt entwickelt und zudem 1,7 Millionen Euro in die Sanierung gesteckt. Die 14 Wohnungen und Büroeinheiten in der zentral gelegenen Bleichstraße 31 bis 35 waren binnen eines halben Jahres vergriffen. Der denkmalgeschützte Wohnkomplex, der zwischen 1880 und 1906 entstanden war, strahlt nach der Sanierung nun wieder die Würde aus, die man von einem Verwaltungssitz der Firma Katz&Klumpp und dem Wohnhaus des Gernsbacher Ehrenbürgers Casimir Otto Katz erwartet.

Nicht nur deswegen ist Kosche zufrieden. Dass es "gut läuft", wie der gebürtige Frankfurter sagt, belegt auch die Zahl seiner Mitarbeiter. "Anfangs hatten wir vier Mitarbeiter, ab Oktober sind sieben angestellt", kündigt der neue Gernsbacher Notar an.

Dank der "örtlichen Verteilung" in Baden-Württemberg herrsche nur "entspannte Konkurrenz", anders als in der Pfalz, erläutert der 37-Jährige. "Mir macht die Arbeit hier Spaß. Der Einstieg ist rundum gelungen."

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
--mediatextglobal-- Was wird aus Baden-Baden? Dies beschäftigt Bürger und Verwaltungsvertreter beim Workshop in Oos. Foto: Zorn

04.07.2018
Thema Verkehr im Blickpunkt
Baden-Baden (hez) - Beim ersten Bürger-Workshop zur Fortschreibung der Strategischen Entwicklungsplanung Baden-Badens in der Ooser Festhalle hielt sich Zahl der teilnehmenden Bürger in Grenzen. Besonders im Blickpunkt stand das Thema Verkehr (Foto: Zorn). »-Mehr
Bühl
--mediatextglobal-- Die Nähe zum Publikum ist eines der Erfolgsgeheimnisse von Joja Wendt. Hier bereichert der Pianist das Musikfestival Hochkultur auf der Bühlerhöhe. Foto: Fuß

03.07.2018
Joja Wendt auf Bühlerhöhe
Bühl (mf) - Joja Wendt ist nicht nur ein virtuoser Pianist, sondern auch ein glänzender Entertainer, der die Nähe zum Publikum sucht (Foto: mf). Bei seinem Auftritt im Rahmen des Musikfestivals Hochkultur auf Bühlerhöhe erschien die Kulisse im Park der Max-Grundig-Klinik schöner denn je. »-Mehr
Gernsbach
--mediatextglobal-- Freuen sich über das bestandene Abitur 2018: Die Wirtschaftsoberschüler der Handelslehranstalt Gernsbach. Foto: Gareus-Kugel

03.07.2018
Höchsten Abschluss erreicht
Gernsbach (vgk) - Die 19 Abiturienten der Wirtschaftsoberschule an der Handelslehranstalt Gernsbach können stolz auf sich sein. Dieser Meinung zeigte sich Schulleiter Christian Bruder bei der Verabschiedung: "Sie sind zum Wettkampf angetreten und alle haben bestanden" (Foto: vgk) »-Mehr
Baden-Baden
Erneuter Zweikampf zwischen Erzrivalen SVB und VfB zu erwarten

02.07.2018
Neun Teams aus der Region
Baden-Baden (red) - Zumindest zahlenmäßig sind die mittelbadischen Landesliga-Teams spitze. Nach Ablauf der Wechselfrist haben sich die neun Teams mit neuen Kräften verstärkt. Die besten Chancen dürfen den Erzrivalen VfB Bühl (Foto: fuv) und SV Bühlertal eingeräumt werden. »-Mehr
Weisenbach
--mediatextglobal-- Oliver Hintzen ist der neue Rektor der Weisenbacher Johann-Belzer-Schule.  Foto: pr

27.06.2018
Mit Zuversicht in die Zukunft
Weisenbach (mm) - Mit Oliver Hintzen hat die Johann-Belzer-Grund- und Werkrealschule wieder einen Rektor. Er ist der Nachfolge von Natascha Preuß, die im Juli 2017 ihr Rektorenamt zurückgegeben hatte. Im BT-Interview äußert er sich zuversichtlich zur Zukunft der Schule (Foto: pr). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die Fernsehserie „Lindenstraße“ wird 2020 nach gut 34 Jahren beendet. Bedauern Sie das?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz