http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Barrierefreies grünes Klassenzimmer
Die jüngsten Gäste haben beim Tag der offenen Tür auf dem Weidenhof ihren Spaß bei einem Schubkarrenparcours mit verschiedenen Stationen. Foto: Froese
17.07.2018 - 00:00 Uhr
Gernsbach (wof) - Schon Tradition hat der jährliche Tag der offenen Tür auf dem Weidenhof am Ortsrand von Staufenberg: Am Samstag lud der Verein "Pferde bewegen Menschen" zum fünften Mal zu einer Besichtigung ein. Das vielfältige Programm lockte vor allem Familien mit jüngeren Kindern an.

Das am Hahnbach gelegene Gehöft hat sich seit 2012 unter der Leitung der Sozialpädagogin Frauke Kess zu einem tiergestützten Therapie- und zugleich zu einem naturpädagogischen Lernort entwickelt. Vier Vollzeitbeschäftigte zählt der anerkannte Träger der freien Jugendhilfe mittlerweile, hinzu kommen ehrenamtliche Helfer und nicht zuletzt die tierischen Mitarbeiter, darunter vier Pferde sowie Ziegen, Schafe, Kaninchen und zwei Katzen. Diese ermöglichen in der therapeutischen Arbeit, wie Kess erläutert, "Kindern und Jugendlichen in schwierigen Lebenssituationen und mit besonderen Bedürfnissen einen Kontakt ohne Sprache".

Einblick in die Ziele und aktuellen Projekte des Weidenhofs und seines Trägervereins erhielten die Besucher am Tag der offenen Tür durch geführte Hofrundgänge und im persönlichen Gespräch. So war zu erfahren, dass mit finanzieller Unterstützung der Deutschen Postcode-Lotterie derzeit ein barrierefreies grünes Klassenzimmer entsteht. Parallel dazu soll ein Klanggarten mit aus Naturmaterialien gefertigten Klanginstrumenten verwirklicht werden, und auch ein Barfuß-Parcours ist als Erweiterung des naturpädagogischen Angebots geplant.

Vor allem die jüngsten Gäste hatten ihren Spaß bei einem Schubkarrenparcours mit verschiedenen Stationen sowie dem Kinderschminken. Beim Energie-Erlebnistrainer konnten Kinder und Erwachsene selbst umweltfreundlichen Strom herstellen. Als Kooperationspartner fungierte der Acherner Verein "Regenerative Energien Mittelbaden". Dessen Vorsitzender Uwe Burkhardt hatte mit dem Renault "Twizy" auch einen elektrobetriebenen Stadtflitzer mitgebracht.

Das Thema Nachhaltigkeit stand gleichfalls im Fokus bei "Plant for the Planet", einer weltweiten Kinder- und Jugendinitiative, die sich zum Ziel gesetzt hat, für den Klimaschutz tausend Milliarden Bäume zu pflanzen. Hier sensibilisierte ein Vortrag für das ehrgeizige Projekt, das 2007 vom damals neunjährigen Felix Finkbeiner ins Leben gerufen wurde und inzwischen prominente Paten wie Harrison Ford und Fürst Albert von Monaco zu seinen Unterstützern zählt.

Für das leibliche Wohl gab es neben Kaffee und Kuchen auch vegane Pizza aus dem selbst gebauten Lehmbackofen. Am Ofen stand mit Christian ein Freiwilliger aus Uruguay. Der gelernte Koch ist derzeit für ein Jahr in Deutschland, um Arbeit mit Urlaub zu verbinden. Am Weidenhof, der ersten Station seines Work-and-Travel-Programms, beeindruckte ihn vor allem, dass hier das Bewusstsein für Umwelt- und Tierschutz geschärft werde.

Gegenüber den Vorjahren zählte der Tag der offenen Tür diesmal weniger Besucher, wie Kess einräumte. "Wir haben mehr Andrang erwartet", erzählte ein junger Familienvater, der aus Karlsruhe angereist war. Die Eindrücke derer, die gekommen waren, fielen den Aussagen zufolge positiv aus. "Es ist schön ruhig und beschaulich", meinte eine Baden-Badenerin, die mit ihren beiden kleinen Mädels den Weg zum Weidenhof gefunden hatte.

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Kultusministerin Eisenmann spricht sich für einen verpflichteten Besuch für Schüler von Gedenkstätten für NS-Opfern aus. Befürworten Sie diese Idee?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz