http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Innenstadt-Mitte: Eckpunkte für den Straßenverkehr
In der Igelbachstraße soll analog zur Bleichstraße Tempo 30 eingeführt werden. Foto: Archiv / vgk
21.07.2018 - 00:00 Uhr
Gernsbach (stj) - Der Gemeinderat hat sich Anfang des Monats in einem nicht-öffentlichen Workshop intensiv mit drängenden Verkehrsfragen im Bereich Innenstadt-Mitte beschäftigt. Dabei sprach sich die deutliche Mehrheit für die Beibehaltung und Optimierung des Ist-Zustands bei der Verkehrsführung aus. Das geht aus den Unterlagen zur nächsten Gemeinderatssitzung (Montag, 30. Juli, ab 18 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses) hervor, bei der die erarbeiteten Planungsgrundlagen festgelegt werden sollen.

Konkret geht es um folgende Eckpunkte:

Dauerhafte Beibehaltung der bisherigen Verkehrsführung im Bereich Gottlieb-Klumpp-Straße, Bleichstraße, Igelbachstraße und Salmengasse.

Für die Igelbachstraße soll in Analogie zur Bleichstraße Tempo 30 eingeführt werden.

Durch bauliche Veränderungen (unter anderem die Verbreiterung des Gehwegs) sollen Bleich- und Igelbachstraße aufgewertet werden.

Im Bereich des Blumenwegs soll ein durchgängiger Geh- und Radweg hergestellt werden.

Mit dem Abriss des Gebäudes Salmengasse 3 soll eine Sichtachse zwischen Salmenplatz und Kelterplatz geschaffen werden.

Für die weitere Entwicklung der Innenstadt ist es laut Verwaltung erforderlich, die Frage der Verkehrsführung abschließend zu entscheiden, um Planungssicherheit (für Stadt und private Vorhabenträger) herzustellen; auch das Regierungspräsidium fordert dies im Zusammenhang mit der laufenden Städtebauförderung Innenstadt-Mitte II.

Chancen für Vinothek auf AVG-Platz steigen

Zur Entwicklung der Fläche an der Stadtbahnhaltestelle Obertsrot für eine Vinothek des Weinguts Schloss Eberstein soll der Gemeinderat die Vorbereitung eines immissionsschutzrechtlichen Verfahrens einleiten. Wie berichtet, trägt sich Inhaber Jürgen Decker schon länger mit dem Gedanken, seinen kompletten Betrieb an die Murg zu verlagern. Für dieses Projekt sind die Chancen jetzt offenbar gestiegen: "Nach langer Vorbereitung besteht nun die Möglichkeit, auf dem in städtischem Eigentum befindlichen Deponiegrundstück eine Fläche an die AVG zu verpachten", heißt es in der Sitzungsvorlage: "Die Stadt als Eigentümerin und spätere Verpächterin schafft die Voraussetzungen für diese Nutzung."

Das wäre für den Stadtteil Obertsrot und für die ganze Stadt Gernsbach sicher ein großer Gewinn, meinen nicht zuletzt Ortsvorsteher Walter Schmeiser und Bürgermeister Julian Christ. Das Weingut Schloss Eberstein beklagt seit Jahren schon den "komplizierten Verarbeitungsprozess". Dieser wird in einem angemieteten Weinkeller in Renchen bewerkstelligt; dort sind auch Büro und Lager des Weinguts untergebracht. All das soll an den jetzigen Standort der AVG an der Stadtbahnhaltestelle Obertsrot verlagert werden. Dadurch könnte auch das Thema Weintourismus im Murgtal angekurbelt werden, betonte Decker bereits im Jahr 2016, als der Umzugswunsch des Weinguts öffentlich wurde.

Waldkindergarten im Naturfreundehaus

Neues tut sich in Gernsbach auch in Sachen Kinderbetreuung. Mit einem Waldkindergarten möchte die Stadt zum einen dem Mehrbedarf an Betreuungsplätzen gerecht werden und zum anderen die pädagogische Angebotsvielfalt erweitern. Dafür hat man das Naturfreundehaus im Stadtwald (Im Grund) auserkoren. Das muss allerdings erst in einen adäquaten Zustand versetzt werden. Als Träger des Waldkindergartens möchte man die Spielwiese GmbH engagieren, die solche Einrichtungen bereits in Gaggenau und Rastatt erfolgreich betreibt, wie die Stadt informiert. Sie erhebt einen Elternbeitrag von monatlich 160 Euro.

Der Waldkindergarten in Gernsbach soll zunächst mit 20 Kindern betrieben werden. Die Betreuungszeiten sind von 7 bis 14.30 Uhr, sie sollen nach einer Anlaufzeit auf ganztags erweitert und mit einem warmen Mittagessensangebot ausgestattet werden. Die Anforderungen an die Räumlichkeiten seien gering. Man benötige über den Sommer lediglich einen Bauwagen und über den Winter eine beheizbare Hütte (Naturfreundehaus) als Rückzugsmöglichkeit bei schlechtem oder sehr kaltem Wetter. Die Forstbezirksleitung Gaggenau begrüße das Projekt und sei aktiv einbezogen, um die Sicherheit im Wald herzustellen, informiert die Stadt in ihrer Sitzungsvorlage zum Thema Waldkindergarten.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

La Rosière
Team Sky dominiert erste Bergankunft

19.07.2018
Sieg und Gelb für Geraint Thomas
La Rosière (dpa) - Mit einer beeindruckenden Machtdemonstration hat das Team Sky die Konkurrenz auf der 11. Etappe der Tour de France geschockt und seinen Co-Kapitän Geraint Thomas in das Gelbe Trikot gehievt. Er hat nun 1:25 Minuten Vorsprung auf den Verfolger (Foto: AFP). »-Mehr
Bühlertal
--mediatextglobal-- Knapp 500 Läufer gehen beim 46. Schöck-Hornisgrinde-Marathon auf der Hundseck an den Start. Foto: TV Bühlertal

18.07.2018
Uhrig knackt den Streckenrekord
Bühlertal (red) - Als Jochen Uhrig nach 2:34:02 beim Hornisgrinde-Marathon des TV Bühlertal durchs Ziel an der Skihütte lief, bedeutete dies Streckenrekord auf dem neuen Vier-Rundenkurs. Und nicht nur das, er konnte auch die auf der alten Strecke aufgestellte Bestzeit knacken (Foto: toto). »-Mehr
Gaggenau
--mediatextglobal-- Wolken ziehen schon zu Beginn des Konzerts über den Schlosspark - doch dies lindert auch die Sommerhitze.Hegmann

17.07.2018
"Picknick" mit abruptem Ende
Gaggenau (wof) - Ob Petrus die Schnellpolka "Unter Donner und Blitz" beim Klassik-Picknick im Bad Rotenfelser Schlosshof vermisst hat? Fast könnte man es meinen, denn nach gut der Hälfte gab es den ersten Donner, später musste das Konzert abgebrochen werden (Foto: Hegmann). »-Mehr
Mörsch
Taifun Mörsch stürzt Pumas vom Thron

16.07.2018
Taifun stürzt Puma vom Thron
Mörsch (tm) - Taifun Mörsch hat Puma Kuppenheim (Foto: fuv) mit einem 8:6-Derbysieg vom Thron der Motoball-Bundesliga gestürzt. Ganz oben steht nun der MSC Ubstadt-Weiher. Der MSC Philippsburg schöpft derweil Hoffnung im Rennen um einen Playoff-Platz. »-Mehr
Berlin
30 Milliarden für Ruheständler

14.07.2018
30 Milliarden für Ruheständler
Berlin - Ein stabiles Rentenniveau, höhere Altersbezüge für kinderreiche Mütter und Erwerbsgeminderte sowie Entlastungen für Niedrigverdiener - das sind die zentralen Elemente des Rentenpakets der Bundesregierung, das Sozialminister Hubertus Heil (SPD, Foto: dpa) gestern vorstellte . »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die Grippe-Saison hat begonnen: Das Landesgesundheitsamt registrierte in Baden-Württemberg bislang drei Fälle. Werden Sie sich gegen Grippe impfen lassen?

Das bin ich bereits.
Ja.
Wahrscheinlich.
Nein.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz