http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Barrierefrei ins Wasser
Familie Weiß (Mitte) freut sich mit Bademeisterin Anita Winter, Bauamtsleiter Jürgen Zimmerlin, Rainer Hasenohr vom Förderverein und Ortsvorsteher Walter Schmeiser über den barrierefreien Zugang ins Schwimmbecken.  Foto: Stadt
04.08.2018 - 00:00 Uhr
Gernsbach (red) - Die Freude über den wassertauglichen Rollstuhl ist groß: Bei der Familie Weiß, bei Stadtbauamtsleiter Jürgen Zimmerlin, bei Ortsvorsteher Walter Schmeiser, beim Förderverein und beim Personal des Schwimmbads Obertsrot und bei allen Badegästen. Familie Weiß lobt die schnelle Realisierung seitens der Stadt Gernsbach: "Toll, dass alles so problemlos geklappt hat. Jetzt macht das Schwimmen unserer Tochter noch mal doppelt so viel Spaß", sagt Rudi Weiß.

Bei der Wiedereröffnung des frisch sanierten Schwimmbads in Obertsrot vergangenen Juni wandten sich Familie Weiß und Stadtrat Uwe Meyer (FBVG) an die Stadt Gernsbach mit der Frage, ob es eine Lösung geben könnte, um auch Menschen im Rollstuhl die Teilhabe beziehungsweise das Schwimmen im neu ertüchtigten Schwimmbecken zu ermöglichen.

Wie die Stadt mitteilt, habe sich Bauamtsleiter Jürgen Zimmerlin umgehend für eine einfache und schnelle Umsetzung eingesetzt: "Wir haben an vieles hier gedacht. Wir haben den Eingang verlegt, eine Rampe für Menschen mit Handicap eingerichtet und einen Parkplatz an die Bedürfnisse von Personen mit Behinderung angepasst", blickt Zimmerlin auf die Umbauarbeiten der Freizeiteinrichtung zurück: "Jetzt haben wir es auch gemeinsam mit den Betroffenen in kürzester Zeit geschafft, eine gute und praktikable Lösung zu finden. Mit dem wassertauglichen Rollstuhl ist nun alles rund und auch für Menschen im Rollstuhl leichter möglich, ins kühle Nass zu gelangen."

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Karlsruhe
´Das Thema muss auf die Agenda kommen´

03.08.2018
Raymund Haller kämpft weiter
Karlsruhe (red) - Der Karlsruher Raymund Haller kämpft weiter dafür, dass Geldautomaten eingeführt werden, die die Geldscheine gleichgerichtet, vorderseitig und richtungssortiert ausgeben. Dies wäre besonders für sehbehinderte Menschen eine Verbesserung, argumentiert er (Foto: dpa). »-Mehr
Bühlertal
--mediatextglobal-- Das Gebäude in der Hauptstraße 131 wird nach dem Umzug der Verwaltung im kommenden Jahr frei. Foto: Horcher

26.07.2018
Debatte über Rathaus II
Bühlertal (eh) - Das Gebäude in der Hauptstraße 131 wird nach dem Umzug der Verwaltung im kommenden Jahr frei. Bürgermeister Hans-Peter Braun möchte dort erschwinglichen Wohnraum schaffen, ebenso die CDU und die SPD. Der Beschluss wurde vertagt (Foto: eh). »-Mehr
Rastatt
Rastatter Josefstraße wird ausgebaut

20.07.2018
Josefstraße wird ausgebaut
Rastatt (dm) - Rund 415.000 Euro nimmt die Stadt Rastatt für den Ausbau der Josefstraße im Dörfel in die Hand. Grund ist, dass die Straße zwischen Karlstraße und ehemaligem Joffre-Areal künftig eine Haupterschließungsfunktion für ein neues Wohngebiet erfüllen soll (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Baden-Baden
Viele kleine Hindernisse für Gehbehinderte

19.07.2018
Arbeitskreis in Neuweier
Baden-Baden (cn) - Wie barrierefrei ist Neuweier? Dieser Frage spürte der von der kommunalen Behindertenbeauftragten Beate Wirth geführte Arbeitskreis bei einem Rundgang durch den Weinort nach und stieß dabei auf viele kleine Hindernisse (Foto: Nickweiler). »-Mehr
Weisenbach
--mediatextglobal-- Die evangelische Kirche in Weisenbach ist verkauft. Der neue Eigentümer will das Gebäude zu einem Wohnhaus umbauen lassen.  Foto: av / Mack

09.07.2018
Aus Kirche wird Wohnhaus
Weisenbach (mm) - Die Weisenbacher Kirche ist verkauft, bestätigte Pfarrerin Margarete Eger von der evangelischen Kirchengemeinde Forbach-Weisenbach. Im Gottesdienst habe sie die Gemeinde informiert. Der neue Eigentümer will sie zum Wohnhaus umbauen lassen (Foto: av). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Urlaub im eigenen Land stand bei den Deutschen im ersten Halbjahr 2018 wieder hoch im Kurs. Ist Deutschland auch ein beliebtestes Reiseziel von Ihnen?

Ja.
Ja, aber nur für Kurzurlaube.
Nein.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz