http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Keiner stimmt für die Auflösung des Vereins
Keiner stimmt für die Auflösung des Vereins
06.08.2018 - 00:00 Uhr
Forbach (kv) - Um 19.37 stellte Andreas Brucker vom Vorstandsteam der Ortsgruppe Langenbrand die alles entscheidende Frage: "Wer stimmt für eine Auflösung des Schwarzwaldvereins, Ortsgruppe Langenbrand, zum 31. Dezember 2018?" Es gab keine einzige "Ja"-Stimme, dafür aber elf "Nein"-Stimmen und zehn Enthaltungen. Damit ist die kommissarische Vorstandschaft (Michael Wörner, Andreas Brucker und Jürgen Gerstner) beauftragt, mit der Ortsgruppe Forbach des Schwarzwaldvereins über die Modalitäten einer Fusion zu verhandeln und das Ergebnis bis Ende November erneut vorzulegen.

Zuvor hatten die Mitglieder vergeblich auf einen pünktlichen Beginn der Sitzung gewartet. Abseits hatten die Vorstände der Ortsgruppen Langenbrand und Forbach, die Vertreter der Hauptgeschäftsstelle des Schwarzwaldvereins und Bürgermeisterin Katrin Buhrke noch in letzter Minute versucht, eine Lösung zu finden, die eine Auflösung der Langenbrander Ortsgruppe überflüssig macht.

Wie Buhrke in ihrem Statement gegenüber der Versammlung klar machte, hat sie allergrößtes Interesse, eine tragfähige Lösung für alle Mitglieder zu finden, und hatte daher vorab alle Beteiligten zu einem Gespräch ins Forbacher Rathaus geladen: "Eine Auflösung ist für mich keine Option! Viele engagierte, tolle Mitglieder haben dann keine Heimat mehr!"

Fusionsverhandlungen bis 25. November

Daher sei in den letzten drei Wochen in vielen Gesprächen stundenlang nach Lösungen gesucht worden. Eine Fusion mit der Ortsgruppe Forbach wäre nur dann möglich, wenn aus Langenbrand tatkräftige Mitglieder in der neuen, gemeinsamen Vorstandschaft Verantwortung tragen würden. Es sei gelungen, Jens Kolb, Jürgen Gerstner, Marion Gerstner und Konrad Gerstner aus der Ortsgruppe Langenbrand für diese Aufgaben zu gewinnen, aber bis zum 25. November müssen die Fusionsverhandlungen abgeschlossen sein. "Der Zeitkorridor ist eng, das heißt, wir müssen Gas geben", bekräftigte auch Michael Wörner mit einem Strahlen im Gesicht, froh über die unerwartete Wendung.

Auch der Vorsitzende des Schwarzwaldvereins, Bezirk Murgtal, Hermann Wieber, und der Vizepräsident des Schwarzwaldvereins, Werner Hillmann, der für die Hauptgeschäftsstelle in Freiburg das Geschehen verfolgte, zeigten sich erleichtert, dass es nun in der zweiten außerordentlichen Mitgliederversammlung gelungen war, den Fusionsverhandlungen mit der Ortsgruppe Forbach den entscheidenden Impuls zu geben.

Auch Christian Wunsch von der Ortsgruppe Bermersbach gratulierte zum Entschluss, die Fusionsverhandlungen weiter zu betreiben, und widersprach entschieden dem Bild in der Öffentlichkeit, dass die Ortsgruppe Bermersbach völlig gegen eine Kooperation eingestellt sei: "Das ist nicht so einfach, auch wir haben unsere Unterstützung und Zusammenarbeit angeboten." Die Ortsgruppe in Bermersbach sei auch weiterhin bereit, mit Rat und Tat zu helfen.

Da der Schwarzwaldverein bereits erfolgreiche Erfahrungen zum Thema Fusion hat, versprach Werner Hillmann, so schnell wie möglich die dafür notwendigen Unterlagen an die beiden Ortsgruppen zu schicken: "Unser Ziel ist es, mit den Ortsgruppen ein Netz über den ganzen Schwarzwald zu spannen, daher kämpfen wir um den Erhalt jeder Ortsgruppe und für alle Mitglieder."

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
--mediatextglobal-- In satten Farben werden Hecken und Büsche ausgeleuchtet, während die Musiker in impressionistischen Klängen schwelgen.  Foto: Thomas Viering

30.07.2018
Konzert in der Gönneranlage
Baden-Baden (red) - Nicht immer ist der Wettergott gnädig, wenn es um Freiluftkonzerte geht, aber in diesem Sommer passt häufig alles zusammen: So auch beim Konzert der Philharmonie in der spektakulär ausgeleuchteten Gönneranlage (Foto: Viering). Solist war Sander Geerts, Viola. »-Mehr
Ottersweier
--mediatextglobal-- Forstexperte Thomas Westermann bringt den Teilnehmern der Radtour das Thema Eschentriebsterben näher. Foto: Gabriel

23.07.2018
Radtour mit vielen Höhepunkten
Ottersweier (mig) - Ein leidenschaftlicher Müller, wühlende Wollschweine, eine Wildkatze und ein Vesper an einem romantischen See: Das waren die Höhepunkte der "Schau dich schlau"-Radtour durch Zell und Unzhurst, zu der die Gemeinde Ottersweier eingeladen hatte (Foto: mig). »-Mehr
Schwanau
Herrenknecht schickt Hilfe

08.07.2018
Herrenknecht schickt Hilfe
Schwanau (dpa) - Der baden-württembergische Tunnelbohrer Herrenknecht hat Spezialisten an den Unglücksort des Höhlendramas in Thailand geschickt. Sie sollten Möglichkeiten der Hilfe prüfen, wurden bislang aber noch nicht eingesetzt, wie es am Sonntag hieß (Foto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Der Warnstreik der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft hat den Bahnverkehr in der Region am Montagmorgen lahmgelegt. Waren Sie davon betroffen?

Ja.
Nein.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz