http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Ein kleiner Ort will groß feiern
Ortsvorsteher Ferdinand Schröder (rechts) und zahlreiche Bürger engagieren sich im Vorfeld des Jubiläums. Foto: Rohwer
09.08.2018 - 00:00 Uhr
Von Elke Rohwer

Gaggenau - Im kommenden Jahr feiert Freiolsheim sein 800-jähriges Bestehen. Über die vielseitigen Veranstaltungen 2019 wurde im Rahmen der jüngsten Ortschaftsratssitzung informiert.

Ortsvorsteher Ferdinand Schröder begrüßte zahlreiche Bürger im Rathaus. Freiolsheim, damals noch Friolffeshem, fand erstmals 1219 urkundlich Erwähnung. Darüber informierte Heide Glasstetter (FWG), Leiterin des Arbeitskreises "800 Jahre Freiolsheim". Sie verwies auf eine Abschrift eines aus dem Jahr 1558 überlieferten Teilungsvertrags zwischen den Grafen Otto I. und Eberhard IV. von Eberstein. "Zusammen mit allen Freiolsheimer Vereinen, Organisationen und Bürgern wollen wir das Dorfjubiläum im kommenden Jahr gebührend feiern", sagte Glasstetter.

Ein Arbeitskreis von 20 bis 30 Aktiven hat sich seit Anfang des Jahres regelmäßig unter Leitung von Wolfgang Wetzel getroffen: "Unsere Leitidee dabei ist, die 800-jährige Geschichte Freiolsheims mit verschiedenen Veranstaltungen in der Gegenwart zu feiern und in diesem Zusammenhang auch Ideen zu entwickeln, die für die Zukunft des Dorfes von Bedeutung sind."

Grafikerin Monika Stern, die auch das Jubiläumslogo entworfen hat, gab einen kurzen Überblick darüber, mit welchen Werbemitteln auf das Ortsjubiläum aufmerksam gemacht werden soll, darunter ein gesondertes Schild am Ortseingang.

Bernd Werner, der sich mit der dekorativen Gestaltung des Ortes befasst, präsentierte eine Reihe von bunten Holzblumen auf Metallstäben, die die Freiolsheimer erwerben und in ihren Vorgärten aufstellen können. Dafür sollen Bestellformulare in allen Haushalten des Ortes verteilt werden Der Preis für eine Blume beträgt acht Euro. Wer seine Blume farblich selbst gestalten möchte, kann dies im Rahmen einer Mal-Aktion im Oktober tun, ergänzte Dorothee Werner.

Darüber hinaus ist geplant, dass Detlef Thiede einen etwa 1,80 Meter großen und 40 bis 50 Zentimeter breiten Holzschuh anfertigt, der an den Necknamen der Freiolsheimer, Holzschuhbohrer, erinnert.

In Abstimmung mit Stadt, Forstverwaltung und Tourismus arbeitet Roland Wölfle mit einem sechsköpfigen Team einen sieben Kilometer langen Rundwanderweg um Freiolsheim aus, der auch die aus dem 18. Jahrhundert stammenden Grenzsteine sowie den Holzbrunnen einbinden soll. In diesem Zusammenhang sind im Frühjahr und Herbst 2019 zwei Wandertouren geplant. "Mit der Wanderung wollen wir Interessierten die Schönheit unseres Ortes im Einklang mit der Natur nahebringen", betonte Wölfle.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gernsbach
--mediatextglobal-- Matthias Walter wechselt von der Carl-Engler-Schule nach Gernsbach.  Foto: pr

09.08.2018
Matthias Walter neuer Schulleiter
Gernsbach (ham) - Die Papiermacherschule in Gernsbach hat einen neuen Leiter: Matthias Walter (Foto: pr) wird Nachfolger von Jürgen Gerstner, der zum Schuljahresende altersbedingt ausschied. Der 56-Jährige leitete bisher die deutlich größere Carl-Engler-Berufsschule in Karlsruhe. »-Mehr
Bühl
--mediatextglobal-- Große Ehre für den Jubilar: Reiner Liebich, Prokurist Georg Friedmann, Rüdiger Höche und OB Hubert Schnurr (von links) bei der Feierstunde.  Foto: Stadtwerke Bühl

09.08.2018
Seit 40 Jahren bei Stadtwerke tätig
Bühl (red) - Georg Friedmann arbeitet seit vier Jahrzehnten bei den Stadtwerken Bühl. Der heutige Leiter des Bereichs Netzservice und Prokurist hat seine Karriere bei den Stadtwerken bereits als Auszubildender begonnen. In einer kleinen Feierstunde wurde er nun geehrt (Foto: pr). »-Mehr
Berlin
Finale für Robert, Pleite für Christoph

08.08.2018
Finale für Robert, Pleite für Christoph
Berlin (sid) - Große Freude bei Robert Harting, riesige Enttäuschung bei Bruder Christoph, der die Diskus-Qualifikation am Dienstag verkorkste. Robert zog dagegen ins Finale am Mittwoch (20.20 Uhr) ein. Dort kann der scheidende Diskus-Star letztmals eine Medaille einfahren (Foto: dpa). »-Mehr
Forbach
--mediatextglobal-- Quietschfidel zeigt sich der Ziegennachwuchs - gesund und munter.  Foto: Vogt

07.08.2018
Der junge Bock war schneller
Forbach (kv) - Normalerweise trennt der Gausbacher Landschaftspfleger Christian Striebich die jungen Böcke seiner Ziegenherde mit fünf Monaten von ihren Müttern und Tanten.Aber in diesem Frühjahr war einer der kleinen Böcke schneller - es gibt fünffachen Nachwuchs (Foto: kv). »-Mehr
Gernsbach
Lautenbach lag früher mal am Äquator

06.08.2018
Lautenbach lag mal am Äquator
Gernsbach (ueb) - Interessantes, Erstaunliches und kaum Vorstellbares erfuhren die Teilnehmer einer geologischen Themenwanderung. Andreas Megerle vermittelte Wissenswertes über die Erdgeschichte rund um Lautenbach. Das Dorf lag früher mal am Äquator (Foto: ueb). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Es sieht aus wie Fleisch, ist es aber nicht. Tierfreie Schnitzel und Würste erobern die Supermarktregale. Kaufen Sie solche Produkte?

Ja, regelmäßig
Ab und zu
Nein


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz