http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
"Wir kaufen Know-how für überschaubaren Betrag"
'Wir kaufen Know-how für überschaubaren Betrag'
13.09.2018 - 00:00 Uhr
Von Hartmut Metz

Loffenau - Loffenau schließt sich dem Energieeffizienzwerk Regio-Energie an. Dieses setzt sich vor allem für den Klimaschutz ein. Das Thema Digitalisierung rückte aber auch in den Fokus. Mit neun Ja-Stimmen und vier Enthaltungen votierte der Gemeinderat für den Beitritt, der Loffenau zunächst 1800 Euro pro Jahr kostet.

Dafür partizipiert die Gemeinde an den Erfahrungen, die ein Klimaschutzmanager einbringen soll. Während Bürgermeister Markus Burger sowie die Fraktionen von CDU und FWG deshalb nur Vorteile in dem kostengünstigen Beitritt sahen, enthielten sich bis auf Wolfgang Reik die Mitglieder der SPD&Aktive Loffenauer Bürger der Stimme. "Ich bin skeptisch und kann nicht zustimmen", gab Helmut Möhrmann zu Protokoll. Dem Klimaschutzmanager konnte der Fraktionssprecher durchaus etwas abgewinnen, ihm sei das aber ein "zu umfangreiches Paket. Es wird sich in dem Bereich viel tun. Hier überschlagen sich die Konzepte".

Andrea Schröter fragte sich, warum "Gernsbach und Gaggenau nicht dabei sind"? Bis auf Weisenbach engagierten sich nur Kommunen fern des Murgtals mit Au am Rhein, Bietigheim, Bischweier, Durmersheim, Elchesheim-Illingen, Kuppenheim, Muggensturm, Ötigheim, Steinmauern und Malsch. Die Furcht, dass man als kleiner Partner untergehe, zerstreute Burger. Selbst wenn Gernsbach und Gaggenau einen Klimaschutzmanager einstellen würden, "wären wir auch nur ein kleiner Partner", argumentierte der Schultes. Und Reiks Anregung, "darauf zu achten, dass der Manager vor Ort ist an einigen Tagen im Jahr", werde umgesetzt. "Das wurde mir zugesagt", betonte Burger.

"Wir kaufen Know-how für einen überschaubaren Betrag", warb der Rathaus-Chef für den Beitritt zu Regio-Energie. Reiner Singer (FWG) "sieht das Geld gut angelegt". Loffenau muss in den ersten drei Jahren nur jeweils 1800 Euro überweisen, weil das Energieeffizienzwerk in diesem Zeitraum voraussichtlich 65 Prozent an Zuschüssen für den Klimaschutzmanager erhält. Für diesen rechnet der Verbund mit Kosten von etwa 100000 Euro per annum. "Wir müssen das Rad nicht neu erfinden und profitieren von dessen Erfahrungen", schlug Sinner in dieselbe Kerbe wie Burger.

Die CDU um Bertram Herb "gibt dem Manager ebenfalls eine Chance. Die Kosten sind überschaubar". Generell sei es "gut, dort beizutreten", meinte der Christdemokrat und verwies auf die Digitalisierungsstrategie des Netzwerks, auch wenn zusätzliche Ausgaben anfielen abseits des Landes-Zuschusses von 45000 Euro.

Christian Fieg sprang seinem Parteifreund bei: "Es ist wichtig, dass wir uns an der Digitalisierung beteiligen. Da sind extrem erfolgreiche Gemeinden in dem Netzwerk dabei, die uns weiterbringen und vorangehen. So können wir sogar etwas sparen, wenn wir Konzepte von Größeren kopieren."

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Murgtal
Postsprecher: ´Alle Bezirke wieder besetzt´

12.09.2018
Alle Postbezirke wieder besetzt
Murgtal (uj) - Die Engpässe bei der Postzustellung sind vorüber, alle Bezirke wieder besetzt. Das betonte ein Sprecher des Unternehmens am Dienstag. In den vergangenen Wochen waren Postsendungen unter anderem in Staufenberg und Gernsbach nicht zugestellt worden (Foto: dpa). »-Mehr
Karlsruhe
Änderungen bei mehreren Buslinien

10.09.2018
Geänderter KVV-Busfahrplan
Karlsruhe (red) - Zum Schuljahresbeginn kommt es ab dem heutigen Montag zu einigen Änderungen auf mehreren Buslinien des Karlsruher Verkehrsverbunds. In der Region sind vor allem die Linien 222, 224, 227, 244, 259 und 266 betroffen (Archivfoto: Margull). »-Mehr
Bühlertal
--mediatextglobal-- Bühler Partygarant: Siegtorschütze Darwin Sabando (rechts) im Duell mit Rastatts Simon Schneider.  Foto: toto

10.09.2018
SV Bühlertal nicht zu stoppen
Bühlertal (red) - Der SV Bühlertal bleibt in der Fußball-Landesliga derzeit das Maß der Dinge. Mit einem 3:2-Derbysieg bei Oberachern II behauptete das Team von Johannes Hurle die Tabellenspitze. Der VfB Bühl gewann sein Zwetschgenfest-Heimspiel gegen Rastatt mit 1:0 (Foto: toto). »-Mehr
Loffenau
--mediatextglobal-- Kennen sich aus vielen spannenden Kämpfen in der Vergangenheit: Würmersheims Marius Czaikowski (Mitte) im Kopfballduell mit Loffenaus Fabian Hammer (rechts).  Foto: Vetter

07.09.2018
Aufsteiger in Loffenau im Duell
Loffenau (red) - Beide Mannschaften haben in der Vorsaison noch gegeneinander in der Bezirksliga gekämpft, nun spielen sie beide in der Landesliga. Am Sonntag trifft der noch sieglose TSV Loffenau auf den FV Würmersheim (Foto: Vetter), der bislang vier Punkte hat. »-Mehr
Karlsruhe
Änderungen bei mehreren Buslinien

06.09.2018
Geänderter KVV-Busfahrplan
Karlsruhe (red) - Zum Schuljahresbeginn kommt es ab kommenden Montag zu einigen Änderungen auf mehreren Buslinien des Karlsruher Verkehrsverbunds. In der Region sind vor allem die Linien 222, 224, 227, 244, 259 und 266 betroffen (Archivfoto: Margull). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die CDU Baden-Württemberg hat sich für ein generelles Burkaverbot ausgesprochen. Halten Sie das für richtig?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz