http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Sehr guter Standort
Heimische Zwetschgen zählen derzeit zu den Angeboten, die die durchschnittlich 14 Marktbeschicker in der Gernsbacher Salmengasse anbieten.  Foto: Uebel
17.09.2018 - 00:00 Uhr
Von Dagmar Uebel

Gernsbach - Ein Wochenmarkt muss nicht bespaßt werden, da macht der Gernsbacher keine Ausnahme. Jeden Freitag ist er in der Salmengasse Treffpunkt, um einzukaufen und bietet Gelegenheit, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen oder Mitbürger kennenzulernen. Just vor dem Altstadtfest stand nun der 15. Jahrestag der Standortfindung des Markts in der Salmengasse an.

Nur zwei Ecken weiter wurde überdies die Eröffnung des Bacchusbrunnens am Murgufer gefeiert. Genauso wie der Katz'sche Garten ist der Markt "nicht mehr aus unserer Stadt wegzudenken", dies befand Bürgermeister Julian Christ am Freitag bei seiner kurzen Ansprache.

Auf die Frage, wo denn der Markt, dessen Marktordnung schon im Jahre 1416 Regeln aufstellte, zuvor seinen Standort hatte, folgte Stille. Kurzes oder auch längeres Überlegen der Besucher war ein gutes Zeichen, wie tief verwurzelt der Standort inzwischen ist. Marktleiter Walter Westhoff, weiß es jedoch ganz genau. "Der Urmarkt stand in der Altstadt, rund um den Metzgerbrunnen", berichtete er. Da das für die Beschicker wohl immer schwieriger wurde, zog der Wochenmarkt um. Nächste Plätze waren die Amtsstraße, der Rathausplatz und die Gerbergasse.

Einst Einkauf durch das Autofenster

Eine Besonderheit des Standorts auf dem Färbertorplatz sei die Möglichkeit eines "Drive-in" gewesen. "Da konnte so mancher Autofahrer seine Einkäufe, ohne auszusteigen, gleich durchs heruntergekurbelte Fenster erledigen", erinnerte sich Westhoff schmunzelnd.

Doch Gernsbach veränderte sich, und der Wochenmarkt bietet nun seit 15 Jahren an seinem aktuellen Standort an jedem Freitagvormittag für durchschnittlich 14 Marktstände die Gelegenheit, sich zu präsentieren. Ob Spießbraten aus heimischer Schlachtung, Radieschen oder Obst aus der Region, schlesische und badische Wurstwaren, Spezialitäten aus Italien oder französische Baguettes und Backwaren: Für fast jeden Geschmack findet sich Passendes. Natürlich konnte am örtlichen Häfele-Stand auch ein "Käffchen" zu leckerem Kuchen getrunken werden, am Stand eines Messer- und Scherenschleifers gab es geschärfte Klingen.

Am Freitag fehlte zwar der gewohnte Blumenstand, aber dafür hatten Interessierte am Bürgerinformationsstand Gelegenheit, Neues und Interessantes über die Stadt, Vereine, örtliches Gewerbe, Parteien und Schulen zu erfahren.

Nicht ganz so ernst indes wollte Clown Schorsch, Georg Schweitzer aus Karlsruhe, genommen werden. Mit seinen Kommentaren zu diesem und jenem und den Versuchen, viele Besucher ins Marktgeschehen einzubinden, sorgte er für Schmunzeln, auch Lachen und vor allem die Lust, noch etwas länger am Salmenplatz verweilen zu wollen.

Was sich für die Teilnehmer des Gewinnspiels durchaus auszahlte. Aus 16 aufzufindenden Buchstaben ergab sich das Wort "Marktmeister Aydt". Das ist eine Bezeichnung für den Eid (mittelalterlich: Aydt) für amtlich-öffentliche Personen im Mittelalter. Glücksfee Artur zog aus dem Lostopf Benno Hurrle, Gertrud Beccarelli und Hildegard Gerstner. Sie durften sich über prall gefüllte Einkaufstüten freuen.

Überhaupt erwiesen sich die Mitglieder des Gernsbacher Gewerbevereins als äußerst freigiebig, denn Clown Schorsch und Marktmeister Westhoff verteilten weitere Gutscheine. Aber auch alle, die nicht am Preisrätsel teilnahmen, bekamen am Obst- und Gemüsestand von Harald Hund aus Oberkirch-Haslach etwas geschenkt: eine Schale Zwetschgen zusätzlich zu ihrem Einkauf.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
--mediatextglobal-- Eintauchen in die Atmosphäre der Bäume: Beim Waldbaden gibt es viel zu erspüren und entdecken.  Foto: Diebold

17.09.2018
Abschalten beim Waldbaden
Rastatt (die) - Eine besondere Erfahrung vermittelte die Umweltstiftung Rastatt mit dem Waldbaden. Teilnehmer konnten unter Anleitung von Daniela Schneider in die Atmosphäre der Bäume eintauchen und das Karussell in ihrem Kopf ausbremsen (Foto: die). »-Mehr
Bühl
Bauchgesänge und Violinen der Welt

13.09.2018
Bauchgesänge und Violinen der Welt
Bühl (red) - Die neue Feuerabend-Saison im Kaminstudio Anselment beginnt im November. Start ist am 10. November, wenn die Bauchrednerin und Sängerin Sabina Murza als "Murzarella" ihr preisgekröntes Programm "Bauchgesänge und andere Ungereimtheiten" aufführt (Foto: pr). »-Mehr
Rastatt
Der Fluss als Übungsstrecke vor der Haustür

03.09.2018
Der Fluss als Übungsstrecke
Rastatt (sawe) - "Kanufahren ist ein Ganzjahres-Sport", sagt Klaus Hildenband, Vorsitzender des Kanu-Clubs, der die Murg vor der Haustür als Übungsstrecke nutzt. Auch auf weiter entfernten Gewässern wird gepaddelt - bis zu 16 000 Kilometer legen die Aktiven pro Jahr zurück (Foto: sawe). »-Mehr
Karlsruhe
Ein Unikat, von Legenden umwoben

28.08.2018
Von Legenden umwoben
Karlsruhe (sj) - Fast fünf Jahre war die Pyramide auf dem Karlsruher Marktplatz wegen des Tunnelsbaus verhüllt. Seit wenigen Tagen sind Teile wieder frei zu sehen. Beim Stadtfest im Oktober soll das von Legenden umwobene Bauwerk "neu ins Blickfeld" gerückt werden (Foto: Jehle). »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Der scheidende musikalische Direktor von Brenners Park-Hotel & Spa vor seinem Abschiedskonzert. Foto: Streich

25.08.2018
Abschied von den Fans
Baden-Baden (kst) - Brenners-Hauspianist Frederick di Georgiou (Foto: Streich) hat ein Abschiedskonzert zugunsten des Buchtunger Tierhofs gegeben. Der Musiker war 24 Jahre lang als musikalischer Direktor in dem Nobelhotel aktiv und geht jetzt in den Ruhestand. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Hat der Anschlag auf den Straßburger Weihnachtsmarkt Ihr Sicherheitsgefühl verändert?

Ja, ich bin ziemlich verunsichert.
Ja, ich bin etwas verunsichert.
Nein.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
http://www.caravanlive.de/
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz