http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Am Kapf wachsen fruchtige und kräftige Tropfen
22.09.2018 - 00:00 Uhr
Von Markus Mack

Weisenbach - "Rund 130 Rebgrundstücke gab es am Weisenbacher Kapf, das kleinste davon hatte gerade mal 59 Quadratmeter", erinnert sich Gerhard Strobel. Die Gemeinde hat die Parzellen aufgekauft, nachdem mehr und mehr Flächen nicht mehr bewirtschaftet wurden, und diese an Strobel verkauft. 2009 hat er sein gleichnamiges Weingut gegründet und die dortigen Flächen, rund 2,4 Hektar, neu anlegen lassen. In diesem Jahr reifte ein hochklassiger Wein. "Die Grundqualität ist sehr, sehr gut", unterstreicht Betriebsleiter Sven Nieger.

Allerdings müsse man noch abwarten, "was auf die Flasche kommt", so der junge Winzer. Der 36-Jährige hat im vergangenen Jahr den Betrieb des Weinbergs am Kapf übernommen. "Wir arbeiten sehr gut zusammen", lobt Gerhard Strobel den studierten Önologen. Nieger hat vor fünf Jahren in Varnhalt sein eigenes Weingut gegründet, bewirtschaftet dort rund zehn Hektar und verarbeitet auch die Früchte aus dem Murgtal.

"Die Trauben sind top-gesund", erklärt er bei der Lese am Kapf. Der "historisch frühe Jahrgang" ist vier Wochen früher dran mit der Lese. Keine größeren Probleme gab es mit der Trockenheit, die älteren Rebstöcke wurzeln tief genug, die jüngeren haben zwar "etwas gelitten", aber dennoch den Wassermangel gut überstanden. 10000 bis 12000 Liter Wein sollen in diesem Jahr aus den Trauben gekeltert werden, so ist die Erwartung. Aufgrund der Trockenheit gab es auch keine Probleme mit Pilzkrankheiten oder Befall mit Essigfliege, wie es in feuchteren Jahren vorkommt. Nieger betreibt am Kapf einen naturnahen Anbau.

"Ich bin ein Chardonnay-Fan, und Riesling gibt es in der Region ja schon genug", bekennt Eigentümer Gerhard Strobel. Rund 20 Prozent der Fläche sind mit dieser weißen Traubensorte bepflanzt, weitere 20 Prozent mit Weißburgunder. Der Großteil der Kapf-Trauben ist Spätburgunder, dessen pralle Beeren funkeln dungelblau in der Septembersonne. Der Kapf ist eine "Einzellage" über dem Murgtal, eine Besonderheit im Weinbau, auf die Eigentümer Gerhard Strobel besonders stolz ist.

Weinbau mit langer Tradition

Einen Vorteil sieht Winzer Nieger wegen des trockenen Sommers: Die Trauben haben eine dickere Schale gebildet, und gerade darin sitzen die Aromastoffe. "Wir erwarten fruchtige und kräftige Weine." Die Lage im Murgtal hat vor dem Hintergrund des Klimawandels Vorteile. Der Untergrund ist verwitterter Granit, und "es ist hier etwas kühler", erläutert Nieger. Das komme den Rebstöcken zugute, "hier können wir sehr gute Weine erzeugen", blickt er in die Zukunft.

Der Weinbau hat in Weisenbach eine lange Tradition. Bereits um 1430 wurde er urkundlich erwähnt, als "Kirchreben" rund um die Wendelinuskapelle, erzählt Gerhard Strobel.

Betriebsleiter Sven Nieger wird bei seiner Arbeit von seinen Eltern und Saisonkräften unterstützt. In Ötigheim aufgewachsen, habe er zunächst so gar keinen Bezug gehabt zum Wein. Aber: Er wollte nach dem Abitur etwas machen, das nicht jeder macht, erzählt der Diplom-Ingenieur für Weinbau und Önologie (Kellerwirtschaft). Ein Praktikum im Baden-Badener Weingut Nägelsförst brachte ihn auf den Geschmack. Danach folgten das Studium in Geisenheim, berufliche Erfahrungen in Österreich und Neuseeland, Praktika - unter anderem im Weingut Schloss Eberstein - sowie Anstellungen in der Pfalz und im Weingut Schloss Neuweier.

Die feinen Tropfen vom Kapf in Weiß, Rot und Rosé und den aus Chardonnay und Weißburgunder hergestellten Secco gibt es bei Gerhard Strobel selbst sowie in Weisenbach bei Karin Balser Geschenke & Accessoires und dem örtlichen Getränkemarkt.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Obstsalate sind ein leichtes Dessert

27.11.2012
Obstsalate sind ein leichtes Dessert
Baden-Baden (vgk) - Bunt, pikant, säuerlich, süß, mit und ohne Nüsse, Rosinen und Mandeln - das alles kann Obstsalat sein. Auch ausgesprochene Obstmuffel werden bei der leckeren Vielfalt schwach. Obwohl das Wort "Salat" etwas irritiert (Foto: vgk). »-Mehr
Baden-Baden
Nicht nur der Eintopf freut sich über Linsen

27.11.2012
Linsen: vielseitig verwendbar
Baden-Baden (td) - Als Linseneintopf mit Würstchen und Spätzle sind die Hülsenfrüchte vor allem in Süddeutschland ein echter Klassiker. Aber Linsen sind weitaus vielfältiger einsetzbar. Die verschiedenen Arten unterscheiden sich durch ihre Größe, aber auch in der Farbgebung (Foto: pr). »-Mehr
Baden-Baden
Weiße, frische Rosé und fruchtige Rote

27.11.2012
Fruchtig Rote und "schlanke" Weiße
Baden-Baden (ela) - Zum Aperitif ein Prosecco, vor dem Kamin an kalten Abenden ein gutes Glas Roter und in heißen Sommernächten ein frischer Weißwein oder spritziger Rosé. Wein ist ein Kulturgut und kaum ein Genießer will auf einen guten Tropfen verzichten (Foto: pr). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die Grippe-Saison hat begonnen: Das Landesgesundheitsamt registrierte in Baden-Württemberg bislang drei Fälle. Werden Sie sich gegen Grippe impfen lassen?

Das bin ich bereits.
Ja.
Wahrscheinlich.
Nein.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
http://www.caravanlive.de/
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz