http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Sportliche Traditionsveranstaltung
Sylvia Schmieder, Rekordhalterin beim Sechs-Kilometer- Murglauf und 2017 Siegerin beim 15-Kilometer-Panoramalauf, ist auch in diesem Jahr wieder am Start.  Foto: LAG
05.10.2018 - 00:00 Uhr
Forbach/Weisenbach (mar) - Die Traditionsveranstaltung hat ihren Beliebtheitsgrad nicht verloren. Am Sonntag, 14. Oktober, werden zahlreiche Sportler und Sportlerinnen beim Panoramalauf der LAG Obere Murg erwartet.

Für Spitzen- und Freizeitläufer sind beide Strecken eine jährliche Herausforderung. Der Murglauf (sechs Kilometer) wird bei der Schule Weisenbach gestartet und führt leicht steigend durch den Ortsteil Au, dem "Tour de Murg"-Radweg folgend bis zur Murgbrücke Wolfsheck. Diese wird überquert, die Route führt am Bahnhof Langenbrand vorbei, unterquert die B462, führt durch Langenbrand bis zum Zielpunkt Festhalle.

Der Streckenrekord steht seit 2002 und wird von Rolf Wieland (Arena Vita-Laufteam) gehalten. Er bewältigte die Strecke in 20:12 Minuten. Bei den Frauen datiert der Rekordlauf von Sylvia Schmieder (LAG Obere Murg) schon aus dem Jahre 1999. Sie lief in 24:15 Minuten ins Ziel. Den ältesten Rekord hält bei den Männern Anton Ketterer (SC Önsbach) in der Klasse M65 mit 27:45 Minuten. Bei den Frauen hält seit 1998 Dorothea Bühler (TV Kappelrodeck) mit 30:43 Minuten in der Klasse W50 den ältesten Rekord.

Der 15-Kilometer-Panoramalauf startet bei der Brücke beim Friedhof Weisenbach und steigt stetig an über Au (Sängerheim) zum Stielrain (465 Meter). Von dort führt der Weg eben bis nach Bermersbach. Dies wird durchquert, bevor es abwärts zum Badezentrum Montana über die Murgbrücke geht. Entlang der alten Felsenstraße wird Gausbach erreicht. Dort kommt nochmals ein kurzer kräftiger Anstieg, bevor die Route stetig bergab über die Alte Landstraße bis zum Ziel bei der Festhalle Langenbrand rührt.

Den Streckenrekord bei den Männern hält seit 2002 Markus Jenne vom USC Freiburg, der auch Deutscher Meister im Berglauf war. Seine Zeit: 50:35 Minuten. Den ältesten Rekord verbucht seit 1994 Rüdiger Ball (VfB Gaggenau) in der Klasse M40 mit 56:08 Minuten. Bei den Frauen steht die Rekordmarke auf 1:00,47 Stunden. Sie wird seit 1997 von der Ausnahmesportlerin Franziska Müller (SC Lauf) gehalten.

Die älteste Rekordmarke besitzt Irmgard Mungenast (TV Bühlertal) in der Klasse W40 mit 1:06,31 Stunden. Sie lief dies im Jahre 1994. Auch aus dem Jahre 1994 stammt der Rekord in der Klasse U20 von Carsten Raible (SV Ottenau) mit 57:05 Minuten.

Interessant sind die Zeiten der ältesten Teilnehmer: Ruth Schlager von der Skizunft Bad Herrenalb (W65) lief starke 1:21,07 Stunden und Walter Wolf vom ESV Ettlingen in der Klasse M75 1:55:08 Stunden.

Die LAG Obere Murg freut sich über viele Teilnehmer, insbesondere Freizeitläufer. Anmeldungen auf der Homepage der LAG unter

www.lag-obere-murg.de

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Läufer bei der vierten Ausgabe des Merkurlaufs zu Gast im Wald

15.09.2018
Vierter Merkurlauf geht im Oktober
Baden-Baden (red) - Die vierte Ausgabe des Merkurlaufs führt über knapp zehn Kilometer Waldwege. Da die Läufer gut 420 Höhenmeter bewältigen müssen führt der Deutsche Leichtathletik Verband den Lauf am 6. Oktober, 15 Uhr, offiziell als Berglauf (Foto: Peter Kaiser). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Auf dem Feldberg hat die Skisaison begonnen. Zieht es Sie schon auf die Piste?

Ja.
Ich warte bis die Lifte hier öffnen.
Ich bin kein Wintersportler.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz