http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Dem Wandel auf der Spur
Für den Blick in die Zukunft braucht es verlässliche Daten, unter anderem durch eine Befragung. Foto: Senger
16.10.2018 - 00:00 Uhr
Gaggenau (tom) - Das Einzelhandelskonzept der Stadt wird fortgeschrieben. Dafür wird es unter anderem eine Befragung der Einzelhänder im gesamten Stadtgebiet geben. Sie beginnt am Montag, 22. Oktober.

Das derzeit gültige Konzept ist in die Jahre gekommen, informiert die Stadtverwaltung. Der Gemeinderat hatte die derzeit gültige Fortschreibung im Februar 2010 gebilligt.

Inzwischen haben sich zahlreiche Daten geändert - und auch die gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Outlet-Center oder Einkaufen übers Internet sind hier zu nennen, aber auch die Änderungen, die durch eine emissionsfreie elektrische Mobilität von den Kommunen künftig zu beachten sind.

Auch innerhalb von Gaggenau hat sich vieles verändert: Das Murgtal-Center eröffnete am 1. Dezember 2011 - beispielsweise. In der Hauptstraße ist steter Wandel zu verzeichnen. So wird das Uhren- und Schmuckstudio im Haus am Markt schließen. Am Donnerstag beginnt der Räumungsverkauf. "Wir haben so lange geöffnet, bis alles weg ist. Wir haben keinen Druck", berichtet Inhaberin Maike Müller im BT-Gespräch. Wie es am südlichen Ende der Fußgängerzone weitergehen wird, werde sich zeigen.

In der nördlichen Hauptstraße hat das Reisebüro Heberle mittlerweile geschlossen; gegenüber laufen die Arbeiten für den Einzug von Liebreiz Brautmode. Fahrräder in einem Schaufenster auf derselben Straßenseite in Richtung Gaststätte "Spritz" deuten auf die baldige Eröffnung eines Geschäfts hin. Direkt daneben wird allerdings das Damen-Bekleidungsgeschäft "Die Linie" zum Jahresende schließen.

Für planungsrechtliche Entscheidungen sind aktuelle Daten eine unverzichtbare Basis, erklärt die städtische Wirtschaftsförderung. Daher wurde das Lörracher Büro Dr. Acocella, Stadt- und Regionalentwicklung, erneut beauftragt. Dabei wird die aktuelle Einzelhandels- und Zentrensituation analysiert. Auf dieser Grundlage werden der Entwicklungsbedarf des Einzelhandels ermittelt und Vorschläge zur Fortschreibung der Versorgungsbereiche formuliert.

Mitarbeiter des Büros werden die städtebauliche und funktionale Situation des Stadtzentrums aufnehmen und bewerten. Sie befragen sämtliche Einzelhändler im Rahmen eines Kurzinterviews. Die datenschutzrechtlichen Bestimmungen werden beachtet, betont die Stadt. Auch sie als Auftraggeberin bekomme die Auswertung nur in neutraler Form. Lediglich die Verkaufsfläche je Ladeneinheit werde für interne Zwecke erfasst. Auskunft: (07225)962663, E-Mail: wirtschaftsfoerderung@gaggenau.de

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
--mediatextglobal-- Eingerahmt von grüner Natur liegt das Mutterhaus des Klosters in idyllischer Höhenlage. Foto: Siebnich

13.10.2018
Fledermausfund im Mutterhaus
Bühl (sie) - Das Mutterhaus des Klosters Neusatzeck liegt idyllisch in der Natur. Auch Fledermäuse fühlen sich in dem Gebäude offenbar pudelwohl. Dort wurden Exemplare des Grauen Langohrs gefunden. Das hat für den geplanten Bau eines Pflegeheims dramatische Kosequenzen (Foto: sie). »-Mehr
Gaggenau / Rastatt
--mediatextglobal-- Deutlich größer wird das neue Betriebsgebäude auf der Entsorgungsanlage ´Hintere Dollert´ Oberweier.  Foto: Harrer Ingenieure

11.10.2018
Betriebsgebäude wird teurer
Gaggenau/Rastatt (uj) - Der Bau des neuen Betriebsgebäudes auf dem Gelände der Entsorgungsanlage Oberweier wird teurer. Mittlerweile sind 1,608 Millionen Euro veranschlagt, 163 000 Euro mehr als zunächst geplant. Erneuert werden muss unter anderem eine Waage (Foto: pr). »-Mehr
Bühlertal
--mediatextglobal-- Das Gebäude liegt im Untersuchungsbereich einer städtebaulichen Rahmenplanung für das Untertal. Foto: Horcher

11.10.2018
Gemeinde kauft ehemaliges Café
Bühlertal (eh) - Die Gemeinde Bühlertal hat das ehemalige Café Parkstuben von den Erben des verstorbenen Eigentümers erworben. Der Kauf diene der Sicherung der längerfristigen städtebaulichen Entwicklung im Untertal, so Kämmerin Bettina Kis t (Foto: Horcher). »-Mehr
Baden-Baden
Schulen: 1,9 Millionen Euro für Digitalisierung

11.10.2018
Digitalisierung auf gutem Weg
Baden-Baden (nie) - Baden-Baden ist weit vorne in Sachen Digitalisierung der Schulen. In der Sitzung des Schul- und Sportausschusses am Mittwochabend hieß es, dass für die IT-Schulinfrastruktur bisher knapp 1,9 Millionen Euro ausgegeben wurden (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- Die Schüler aus dem dritten Ausbildungsjahr der Berufsschule für Altenpflege an der Anne-Frank-Schule unternehmen erste Versuche im Rollstuhlsport. Foto: Hauptmann

10.10.2018
Pilotprojekt an Anne-Frank-Schule
Rastatt (yd) - Drei Schulklassen der Anne-Frank-Schule Rastatt haben gestern an einem Pilotprojekt teilgenommen: Unter dem Motto "Behindertensport macht Schule" wurden sie für die Belange behinderter Mitmenschen sensibilisiert. Weitere Projekt-Module sollen folgen (Foto: yd). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Laut einer aktuellen Umfrage fürchtet sich nahezu jeder Zweite davor, im Alter an Alzheimer oder Demenz zu erkranken. Haben auch Sie Angst davor?

Ja.
Nein.
Damit habe ich mich noch nicht auseinandergesetzt.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
www.los.de/lrs-rastatt/
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz