http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Robert Ebner festigt seinen Platz in der Weltelite
Robert Ebner sorgt bei der Disziplin Hot Saw (Rennmotorsäge) mit 5,51 Sekunden für die Tagesbestzeit. Foto: Joerg Mitter
22.10.2018 - 00:00 Uhr
Gaggenau/Liverpool (red) - Robert Ebner aus Hörden, der als amtierender Deutscher Meister zum Einzelwettkampf bei der Stihl Timbersports Weltmeisterschaft antrat, erreichte in der Echo Arena in Liverpool den vierten Platz. Weltmeister wurde Laurence O'Toole (Australien), der sich zum ersten Mal die Krone des Sportholzfällens aufsetzte. Vor 3500 Zuschauern setzte sich der 36-Jährige in einem packenden Finale gegen Matt Cogar (USA) und Martin Komarek (Tschechien) durch.

Erstmals war Liverpool Gastgeber der Titelkämpfe. Die besten Sportholzfäller der Welt sorgten laut Mitteilung des Veranstalters für einen atemberaubenden Wettkampf. Unter anderem gab es für die Fans einen neuen Weltrekord zu bejubeln, den der zweitplatzierte Matt Cogar am Standing Block Chop "mit unglaublichen 11,03 Sekunden" aufstellte.

Robert Ebner musste sich mit dem vierten Platz zufriedengeben. Der Forstwirt aus Hörden konnte sich nach einem durchwachsenen Wettkampfstart bei der Disziplin Underhand Chop an der Stock Saw bis auf den vierten Platz vorkämpfen und etablierte sich nach dem Standing Block Chop im Mittelfeld der Konkurrenz. An der Single Buck und am Springboard erlebte der Deutsche Meister einen kurzen Leistungseinbruch und musste sich starken Mitstreitern geschlagen geben. Den Rückstand konnte er jedoch in seiner Paradedisziplin an der Rennmotorsäge Hot Saw wieder aufholen. Dabei sorgte er mit einer überragenden Zeit von 5,51 Sekunden für die Tagesbestzeit. Mit dieser Top-Leistung zog er in der Gesamtwertung an Rekordweltmeister Jason Wynyard (Neuseeland) vorbei und ersägte sich Platz vier in der Gesamtwertung.

Eben diese letzte Disziplin sei besonders stressig gewesen, fasste Ebner seine Gefühle unmittelbar nach dem mitreißenden Wettkampf in Worte: "Die Hot Saw ist nicht direkt angesprungen, da habe ich mich schon gefragt, ob heute überhaupt was geht" - das habe ihn zunächst nervös gemacht. Am Ende freute sich der Forstwirt aber über den "super Schnitt".

Das Podium knapp verpasst, hat der Viertplatzierte schon jetzt Ziele für 2019: "Ich hoffe, dass ich bei der Weltmeisterschaft nächstes Jahr wieder dabei bin, um es besser zu machen", zeigte sich Ebner voll motiviert, seinen Platz in der Weltelite zu festigen. Bereits im Frühjahr kommenden Jahres wird Robert Ebner beim nächsten internationalen Wettkampf, der Champions Trophy, antreten, für die er sich vor wenigen Wochen beim Ausscheidungswettkampf in Polen qualifizieren konnte.

Neben der Einzelweltmeisterschaft am Samstag traten am Freitagabend bereits die besten Teams gegeneinander an und kürten einen neuen Weltmeister (wir berichteten): Team Deutschland sicherte sich nach einem starken Auftritt und mit einer neuen persönlichen Bestzeit mit Platz sechs eine Position im Mittelfeld, Weltmeister wurden die Australier.

Alle Ergebnisse sind im Internet zu finden unter:

https://data.stihl-timbersports.com

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Liverpool / Gaggenau
Robert Ebner verpasst Podium knapp

21.10.2018
Ebner verpasst Podium knapp
Liverpool/Gaggenau (red) - Den undankbaren vierten Platz belegte Robert Ebner am Samstagabend bei der Einzelweltmeisterschaft im Holzfällen: Der Hördener schaffte aber neue persönliche Bestzeiten an der Stock Saw und am Standing Block Chop (Archivfoto: pr). »-Mehr
Gaggenau
Hördener bei Holzfäller-WM

20.10.2018
Hördener bei Holzfäller-WM
Gaggenau (tom) - Das deutsche Team der Sportholzfäller mit dem Hördener Robert Ebner hat am Freitagabend bei der WM in Liverpool Rang sechs erreicht - und damit einen Platz auf dem Podest verpasst. Am Samstag stehen die Einzelwettbewerbe an. (Foto: Pawellek/av). »-Mehr
Loffenau
--mediatextglobal-- Steht stellvertretend für die Ottenauer Offensivprobleme: Auf Tore von Sandro Cuttica (rechts) hoffen sie alle bei der Sportvereinigung. Foto: Vetter

19.10.2018
Landesliga-Derby in Loffenau
Loffenau (red) - Es steht viel auf dem Spiel für die Sportvereinigung Ottenau. Mit einer weiteren Niederlage gegen den Aufsteiger TSV Loffenau könnte der Abstand zum rettenden Ufer weiter ansteigen und die Sorgenfalten bei Trainer Giovanni Marotta größer werden (Foto: F. Vetter). »-Mehr
Gaggenau
Robert Ebner kämpft um den WM-Titel

07.10.2018
Kampf um den WM-Titel
Gaggenau (red) - Robert Ebner aus Hörden trifft am 19. und 20. Oktober im englischen Liverpool auf die Weltelite der Stihl Timbersport Series. Als amtierender Deutscher Meister geht Ebner sowohl im Team- als auch im Einzelwettkampf an den Start (Foto: MP-Photography). »-Mehr
Loffenau
--mediatextglobal-- Der erfahrene Sven Büchel (links) ist mit dem TSV Loffenau mittlerweile in der Landesliga angekommen - morgen soll der dritte Sieg in Serie eingefahren werden. Foto: Vetter

05.10.2018
Loffenau hat Lunte gerochen
Loffenau (red) - Die Stimmungslage vor dem Landesliga-Derby zwischen dem TSV Loffenau und dem Rastatter SC/DJK könnte unterschiedlicher nicht sein. Beim Aufsteiger herrscht nach zwei Siegen in Serie Euphorie, beim RSC/DJK nach drei Niederla gen in Folge Frust (Foto: fuv). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die Fernsehserie „Lindenstraße“ wird 2020 nach gut 34 Jahren beendet. Bedauern Sie das?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
www.los.de/lrs-rastatt/
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz