http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Beim TV Gausbach steht ein großer Umbruch an
In der Vorstandschaft des TV Gausbach stehen schon jetzt einige Wechsel an: Mathias Roth (links) gibt das Amt des Vereinsheimverwalters an Sven Reif ab. Barbara Merkel übernimmt die Leitung der Montagsriege von Wiltrud Seidt.  Foto: Vogt
30.10.2018 - 00:00 Uhr
Forbach (kv) - Der Appell des Vorsitzenden Rüdiger Ochs war deutlich: "Wir können nicht mit der Vergangenheit auftrumpfen - wir müssen für die Zukunft Ideen entwickeln!" Auch wenn die Vorstandswahlen 2018 erwartungsgemäß ohne große Veränderungen und Überraschungen abliefen, wurde deutlich: Nach dem großen Jubiläumsfest in zwei Jahren möchten sich viele Leistungsträger und vor allem das aktuelle Vorstandsteam um Rüdiger Ochs (Vorsitzender), Thomas Krämer (Hauptkassierer) und Schriftführer Alfred Haas zurückziehen.

Was dann aus dem TV Gausbach wird, dafür gibt es heute noch keine Perspektive. Rüdiger Ochs sieht auf jeden Fall in einer Fusion keine Zukunft für den Verein, obwohl der TV Gausbach ein dickes Pfund in der Hand hat: das Vereinsheim, das sich für Kunden aus dem ganzen Murgtal als beliebter Veranstaltungsort bewährt hat.

Bevor Ochs diese Bombe platzenließ, war die Jahreshauptversammlung in gewohnt entspannter Atmosphäre verlaufen. Schriftführer Alfred Haas gab einen Überblick über die allgemeinen Vereinsaktivitäten und die Entwicklung der Mitgliederzahlen, die seit langem rückläufig sind. Seit 2016 ist die Zahl der TV-Anhänger auf 286 zurückgegangen.

Steffen Reif legte die Vereinsheimkasse offen. Durch Vermietung gelang es, den kleinen Überschuss aus 2016 im Folgejahr noch etwas zu steigern. Hauptkassierer Thomas Krämer dagegen musste insgesamt ein deutliches Defizit vermelden. Trotz der Comedy- und Kabarettveranstaltungen der letzten beiden Jahre (mit Gunzi Heil und Christoph Sonntag) kann der Verein die laufenden Ausgaben nicht mehr erwirtschaften.

Marco Reif berichtete aus der Handball-Abteilung über die Erfolge in der HSG. Die erste Herrenmannschaft belegte den vierten, die zweite Herrenmannschaft den dritten Platz in ihrer Liga. Die Damen haben den Wiederaufstieg in die Landesliga geschafft, und auch die männliche C- und D-Jugend waren jeweils mit zweiten Plätzen erfolgreich. Reif betonte, dass man immer auf der Suche nach Trainern, Betreuern und auch Helfern für Heimspieltage und Festivitäten sei.

Nachwuchssorgen bei Handball-Sparte

Nachwuchssorgen gebe es aber auch bei Kindern und Jugendlichen trotz einer sehr guten Kooperation mit der Forbacher Grundschule. Der Nachwuchsmangel sei insgesamt ein allgemeiner Trend. Im Handballbezirk Rastatt hätten bislang nur drei der rund 30 Vereine ohne Zusammenschluss überleben können.

Manfred Maier berichtete, dass die Ski-Abteilung den Extra-Beitrag von jährlich zwei Euro, die in den Vorjahren bar eingezogen worden war, aufgeben wird, weil die Beitreibung unwirtschaftlich geworden ist. Wiltrud Seidt gibt nach 25 Jahren die Abteilungsleitung der Montagsriege, die im TV nicht nur sportlich, sondern auch als Serviceabteilung bei Veranstaltungen aktiv ist, an die einstimmig gewählte Barbara Merkel ab.

Die Tischtennisabteilung hatte laut Abteilungsleiter Walter Dürr keine Veränderungen zu vermelden, die Tischtennisjugend wird allerdings zukünftig auf Jugendleiter Robert Merkel als Trainer verzichten müssen, der krankheitsbedingt als Trainingspartner ausfällt. Die Mountainbike-Abteilung wartet laut Florian Krämer weiter auf eine Entscheidung der Gemeinde über den geplanten Trail. Das obere Drittel sei allerdings schon aus der Planung genommen, weil es dort ein Auerhuhngebiet gibt.

Nach 26 Jahren gibt Mathias Roth sein Amt als Vereinsheimverwalter in jüngere Hände. Zu seinem Nachfolger wählte die Versammlung einstimmig Sven Reif. Die Versammlung beschloss ebenso einstimmig, die Vereinssatzung an die neuen Datenschutzbestimmungen anzupassen und den Mitgliedsbeitrag moderat für Erwachsene auf jährlich 20 Euro und für Kinder auf zehn Euro zu erhöhen (bislang 15 und sieben Euro).

Die stellvertretende Ortsvorsteherin Martina Spissinger überbrachte die Grüße der Gemeinde an die alte Vorstandschaft. Die Wahlen brachten folgendes Ergebnis: Die nächsten beiden Jahre wird der TVG unverändert von Rüdiger Ochs (Vorsitzender), Thomas Krämer (Hauptkassierer) und Alfred Haas (Schriftführer) geführt. In den Verwaltungsrat wurden gewählt: Steffen Reif (Kassierer Vereinsheim), Petra Schumacher, Stefanie Rombeck (Kassenprüfer), Sven Reif (Vereinsheimverwalter), Marco Reif (Handball), Manfred Maier (Ski, Stellvertreter: Daniel Merkel), Barbara Merkel (Montagsriege), Walter Dürr (Tischtennis, Stellvertreter: Alfred Haas), Florian Krämer (Mountainbike, Stellvertreter: Jörg Bauer).

Nach dem Rückblick auf die Veränderungen im TVG und einem dramatischen Appell endete die Jahreshauptversammlung. Ochs schloss mit den Worten: "Schwätzt mal alle die an, die heute Abend nicht da waren, wir müssen für den TVG Perspektiven entwickeln und brauchen Ideengeber - junge oder junggebliebene!"

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Forbach
--mediatextglobal-- Erika Warth (links) und Loni Fritz werden heute 90 Jahre alt. Die Forbacher Zwillingsschwestern feiern im Kreis ihrer Familien.  Foto: red

25.10.2018
Doppelter 90. Geburtstag
Forbach (red) - Sie werden heute 90 Jahre alt und sind noch bei guter Gesundheit, die Zwillinge Erika Warth (links) und Loni Fritz. Beide wurden sie am 25. Oktober 1928 in Gausbach geboren. Handarbeiten, Garten und Gedichte halten die Jubilarinnen jung (Foto: red). »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- Das Benz-Werk steht vor einem Wandel.  Foto: av

23.10.2018
Appell zu gutem Kompromiss
Rastatt (red) - Die Debatte um die Erweiterung des Benz-Werks hat jetzt die IG Metall Gaggenau und den Betriebsrat der Fabrik auf den Plan gerufen. Ihr Appell: einen "guten Kompromiss zwischen Arbeitsplätzen, Umweltschutz, Landwirtschaft und Wirtschaft" finden (Foto: av). »-Mehr
Hügelsheim
--mediatextglobal-- Gerald Trumpp präsentiert sein neues Werk ´1529 - Luzifer und das Mädchen aus Rom´.  Foto: Koch

18.10.2018
Fantasie-Reise ins Mittelalter
Hügelsheim (mak) - "Wenn ich ein Buch schreibe, dann saugt mich das ein", verdeutlicht Gerald Trumpp. Der 56-jährige Hügelsheimer taucht nach Feierabend in die Welt des Mittelalters ab. Nun ist sein historischer Roman "1529 - Luzifer und das Mädchen aus Rom" erschienen (Foto: mak). »-Mehr
Weisenbach  /  Forbach
--mediatextglobal-- Optimale Bedingungen erwarten die Teilnehmer der Laufveranstaltung der LAG Obere Murg.  Foto: Götz

16.10.2018
Rekord bei bestem Laufwetter
Weisenbach / Forbach (rag) - Das perfekte Wetter brachte es mit sich: Die LAG Obere Murg verzeichnete bei ihren traditionellen Panorama-Murg- und Straßenläufen eine Rekordbeteiligung. Auch Genusslauf und Genusswalking zogen bei besten Bedingungen die Sportler an (Foto: Götz). »-Mehr
Sinzheim / Baden-Baden
--mediatextglobal-- Rolf Peter (rechts) ehrt langjährige Sänger, darunter Karl Gushurst (Zweiter von rechts) und Ernst Eckerle (Dritter von rechts), die seit 70 Jahren aktiv im Chor singen.  Foto: Gangl

16.10.2018
Langjährige Chorsänger geehrt
Sinzheim/Baden-Baden (ar) - 42 Sängerinnen und Sänger aus der Sängergruppe Mitte des Mittelbadischen Sängerkreises (MSK) wurden für jahrzehntelanges Singen in ihren Chören gewürdigt (Foto: Gangl). Der Ehrungsnachmittag fand in der Fremersberghalle Sinzheim statt. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die Fernsehserie „Lindenstraße“ wird 2020 nach gut 34 Jahren beendet. Bedauern Sie das?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
www.los.de/lrs-rastatt/
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz