http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Weihnachtsschmuck für den Bundestags-Baum
Weihnachtsschmuck für den Bundestags-Baum
02.11.2018 - 00:00 Uhr
Gaggenau (cv) - "Ich weiß nicht, ob ich mitkomme, da ist Feuerwehrfest", sagt Charlotte Mokosch verschmitzt schmunzelnd, während sie einen Weihnachtsstern ausschneidet. Sie zählt zu den kreativen Mitarbeitern der Murgtal-Werkstätten der Lebenshilfe Rastatt/Murgtal, die in diesem Jahr eine ganz besondere Aufgabe bekommen haben: das Basteln des Weihnachtsschmucks für den Weihnachtsbaum des Bundestags im Paul-Löbe-Haus in Berlin.

Fleißig waren die Bastler bereits in den Vortagen, gilt es doch 240 Anhänger für die sechs Meter hohe Tanne zu basteln. "Ich kann gut ausschneiden", betont Michael Abendschön ohne einen Blick vom Papier zu wenden. "Daheim mache ich auch gerne Handarbeiten", erklärt Mitstreiterin Erika Schnurr. Dass ihre Werke einen prominenten Ausstellungsplatz finden, wissen alle. Schließlich legt die Bundestagsabgeordnete Gabriele Katzmarek (SPD) eine Stippvisite bei den Bastlern ein. Die Frau, die es geschafft hat, dass der Weihnachtsschmuck von der Lebenshilfe Rastatt/ Murgtal hergestellt wird.

"Ich bin stolz wie Lumpi, dass der Riesenbaum in Berlin von Euch geschmückt wird", sagt Katzmarek strahlend. Jahr für Jahr bewerben sich bundesweit viele Lebenshilfe-Vereine für diese Aufgabe. "Da kommt man nicht so schnell dran!" Sie habe ihren persönlichen Kontakt zu Ulla Schmid, Bundestagsabgeordnete und Bundesvorsitzende der Lebenshilfe, genutzt und für das große Engagement der Murgtal-Lebenshilfe geworben. "Ich war schon oft zu Besuch, hier wird eine ganz tolle Arbeit gemacht", betont die Sozialdemokratin. Und tatsächlich erhielt die Lebenshilfe den Zuschlag.

Am 30. November wird die Tanne mit dem Weihnachtsschmuck - aus verschiedenfarbigen Pappkartons hergestellte Häuser, Sterne und Glocken - im Rahmen einer Feierstunde von Bastlern der Lebenshilfe an eine Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags, Petra Pau, übergeben. Neben Ansprachen ist zudem für musikalische Unterhaltung gesorgt. Auch dafür wurde eine Band aus dem Murgtal engagiert: die inklusive Band der Lebenshilfe "Inkluba".

"Großartig, dass uns das ermöglicht wird, es ist eine schöne Geste, dass für den Weihnachtsbaum nicht nur ein paar Kugeln gekauft werden, sondern jedes Jahr eine Lebenshilfe die Möglichkeit erhält, diesen mit in Handarbeit hergestelltem Schmuck zu zieren", findet Hasso Schmidt-Schmiedebach. Der seit 43 Jahren im Amt fungierende Vorsitzende der Lebenshilfe "hofft, dass viele Abgeordnete bei der Feier dabei sind".

Die Idee für den Weihnachtsschmuck hatten die Teammitglieder Erika Spitz und Eva Fütterer. Alice Kappenberger, die Leiterin des Bastelteams, zeigte sich zuständig für den Materialeinkauf und Jutta Brüchert, stellvertretende Vorsitzende der Lebenshilfe, nahm den Kontakt zu dem Ansprechpartner im Bundestag auf und kümmert sich um die organisatorischen Dinge. "In der nächsten Woche wird der Schmuck nach Berlin geschickt", berichtet sie. Alle Damen leiteten in "Sonderschichten" sieben Behinderte an, den Weihnachtsbaumschmuck herzustellen.

Die Planungen für die Reise nach Berlin sind noch nicht ganz abgeschlossen. Die Musiker um Geschäftsführer Martin Bleier wollen bei ihrem großen Auftritt Weihnachtslieder und flottere Rhythmen spielen.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Dem Gaumenschmaus auf der Spur

29.10.2018
Dem Genuss auf der Spur
Baden-Baden (gib) - Die "fine"-Genussmesse im Kurhaus hatte am Wochenende zum 14. Mal ihre Tore geöffnet. Die Besucher gingen dem Genuss auf die Spur und wurden dabei von mehr als 100 Ausstellern mit hochwertigen regionalen Produkten verwöhnt (Foto: Brüning). »-Mehr
Gaggenau / Baden-Baden
Opfer im Schlaf überwältigt und gefesselt

27.10.2018
Freiheitsstrafe für Einbrecher
Gaggenau/Baden-Baden (uj) - Das Schöffengericht des Landgerichts Baden-Baden verurteilte einen 22-Jährigen zu einer Freiheitsstrafe von fünf Jahren und sechs Monaten. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Angeklagte an einem Einbruch in Gaggenau beteiligt war (Foto: dpa). »-Mehr
Baden-Baden
Polizei warnt vor Einbrechern

16.10.2018
Polizei warnt vor Einbrechern
Baden-Baden (red) - Mit Beginn der dunklen Jahreszeit steigt das Risiko Opfer eines Einbruchs zu werden. Nach sehr unauffälligen Sommermonaten registrierte die Polizei pünktlich zum Herbstbeginn einen Anstieg der Einbrüche. Wie man sich schützen kann, erfährt man hier (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Sinzheim / Baden-Baden
--mediatextglobal-- Rolf Peter (rechts) ehrt langjährige Sänger, darunter Karl Gushurst (Zweiter von rechts) und Ernst Eckerle (Dritter von rechts), die seit 70 Jahren aktiv im Chor singen.  Foto: Gangl

16.10.2018
Langjährige Chorsänger geehrt
Sinzheim/Baden-Baden (ar) - 42 Sängerinnen und Sänger aus der Sängergruppe Mitte des Mittelbadischen Sängerkreises (MSK) wurden für jahrzehntelanges Singen in ihren Chören gewürdigt (Foto: Gangl). Der Ehrungsnachmittag fand in der Fremersberghalle Sinzheim statt. »-Mehr
Rastatt
Freude und Leid in entbehrungsreichen Jahren

15.10.2018
Leben am Fluss
Rastatt (sawe) - Hugo Grether ist ein "waschechter Rastatter". Aufgewachsen in der Industriestraße 18 hat die Nähe zum Wasser immer eine große Rolle für ihn gespielt. "Die Murg war meine Heimat", verdeutlicht der 81-Jährige. Ein Beitrag in der Serie "Leben am Fluss" (Foto: sawe). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die Grünen wollen den Frauenanteil im Bundestag per gesetzlicher Quote erhöhen. Halten Sie eine Quote für sinnvoll?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
www.los.de/lrs-rastatt/
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz