http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Teure Fotos von Audi mit falschem Kennzeichen
Teure Fotos von Audi mit falschem Kennzeichen
14.11.2018 - 00:00 Uhr
Gernsbach /Weisenbach (stj) - Das waren sicher die teuersten Bilder, die ein 52-Jähriger aus Weisenbach je gemacht hat: Um seinen fahruntauglichen, längst abgemeldeten Audi als gutes deutsches Fabrikat besser zum Kauf anbieten zu können, hat er sich vom Nachbarn ein - ebenfalls längst ungültiges - Kurzzeitkennzeichen ausgeliehen, es am Fahrzeug angebracht und den Pkw vor seiner Garage fotografiert. Dumm nur, dass dies im öffentlichen Verkehrsraum geschah und nicht unentdeckt blieb: Am Tag nach dem "Foto-Shooting" tauchte nämlich die Polizei bei dem Mann in Weisenbach auf. Die Ordnungshüter stellten fest, dass auch noch das Ablaufdatum des Kennzeichens, das auf einem farbigen Balken am rechten Rand vermerkt ist, überklebt war. Eine Anzeige wegen Urkundenfälschung war die Folge. Deswegen musste sich der 52-Jährige gestern vor dem Amtsgericht Gernsbach verantworten.

"Ich habe nicht gedacht, dass das strafbar ist", versicherte der Zeitarbeiter auf der Anklagebank: "Meine Dummheit." Er versuchte, Amtsgerichtsdirektor Ekkhart Koch zu erklären, warum er die Fotos des defekten Audi unbedingt mit einem Kennzeichen machen wollte, war dabei aber wenig überzeugend. Inzwischen sei das Auto in Polen.

"Ich weiß nicht, wie wir auf die Idee gekommen sind", blickte der einzige Zeuge des Verfahrens auf den 12. Juni zurück. Damals habe er seinem Nachbarn eines seiner zahlreichen Kurzzeitkennzeichen geliehen, weil dieser Bilder machen wollte. Danach habe man zusammen ein paar Bier getrunken, das Auto mit dem falschen Kennzeichen vor der Garage sei in Vergessenheit geraten. "Ich habe nicht darüber nachgedacht, was passieren kann mit einem abgelaufenen Nummernschild", sagte der 55-Jährige, der wegen der Geschichte bereits zweimal bei der Polizei aussagen musste.

Richter Koch verwies darauf, dass juristisch gesehen erst Fahrzeug und Kennzeichen zusammen eine Urkunde bildeten. Es gehe also um die Frage, ob mit dem Anbringen des Kennzeichens vorsätzlich der Anschein erweckt werden sollte, das Auto sei zugelassen. Fahrlässig sei dies nicht strafbar.

Das Bundeszentralregister weist für den 52-jährigen Angeklagten eine weiße Weste aus, zudem zeigte er sich geständig. Deshalb beließ es der Amtsgerichtsdirektor bei der Einstellung des Verfahrens gegen eine Geldauflage von 600 Euro. Das Geld kommt dem Evangelischen Mädchenheim in Gernsbach zugute.

Damit zeigte sich auch die Staatsanwaltschaft Baden-Baden einverstanden, die zunächst einen Strafbefehl von 40 Tagessätzen zu je 60 Euro wegen Täuschung im Rechtsverkehr und Urkundenfälschung erlassen hatte. Gegen diesen hatte der Angeklagte Einspruch eingelegt.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Geislingen
Einbrecher mit großem Hunger

12.11.2018
Einbrecher mit großem Hunger
Geislingen (lsw) - Einen Dieb in Geislingen hat auf seinem Beutezug der Hunger überkommen: Er vergriff sich zunächst an einer Kekspackung. Danach verspeiste er auch noch eingelegte Artischocken. Anschließend klaute er ein Fahrrad und machte sich davon (Symbolfoto: red). »-Mehr
Rastatt
Vom Streifenwagen und Pech verfolgt

07.11.2018
Von Polizei und Pech verfolgt
Rastatt (red) - Das nennt man wohl "dumm gelaufen". Als ein 21-Jähriger mit seinem Fahrrad an einem Streifenwagen vorbeifuhr, musste sich einer der Beamten verwundert die Augen reiben: Das Rad gehörte nämlich eigentlich seinem Vater (Symbolfoto: red). »-Mehr
Berlin
Nahles hat die Groko-Faxen dicke

29.10.2018
Nahles hat die Groko-Faxen dicke
Berlin (red) - Die Hessen-Wahl sorgt in Berlin für heftige Rektionen bei den Parteien, die die Groko tragen. SPD-Chefin Andrea Nahles (dpa-Foto) sagt: "Der Zustand der Regierung ist nicht akzeptabel." Ihre Partei werde am Montag einen klaren Fahrplan vorlegen, wie es weitergehen soll. »-Mehr
Bühl
--mediatextglobal-- Felix Pfaffenhausen, hier bei seiner Übung am Pauschenpferd, ist als Sechskämpfer einer der zentralen Leistungsträger beim Tabellenführer aus der Zwetschgenstadt. Foto: ott

27.10.2018
Bühler Turner Spitzenreiter
Bühl (red) - Die überraschend stark in die Saison gestarteten Drittliga-Turner des TV Bühl um Felix Pfaffenhausen (Foto: ott) gastieren als Spitzenreiter bei der zweiten Mannschaft des TSV Monheim. Dabei ist die Bühler Riege personell eher schwachbrüstig. »-Mehr
Bühl
--mediatextglobal-- Tommy Nicolaou trägt am Reck dazu bei, dass die Bühler Turner derzeit den Platz an der Sonne genießen. Foto: Ottnad

23.10.2018
Bühler Turner auf Platz eins
Bühl (red) - Die Turner des TV Bühl feierten einen souveränen 49:21-Sieg gegen die ersatzgeschwächte Mannschaft des TSV Unterföhring und erklommen damit Tabellenplatz eins in der dritten Bundesliga Süd. Es war der dritte Sieg im dritten Wettkampf der Saison. (Foto: ott). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die SPD will ein Volksbegehren für gebührenfreie Kitas und Kindergärten starten. Wie ist Ihre Haltung dazu?

Ich würde mich daran beteiligen und dafür stimmen.
Ich würde mit Nein stimmen.
Ich würde kein Votum abgeben.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz