https://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Starkes Signal gegen
Starkes Signal gegen
15.11.2018 - 00:00 Uhr
Gernsbach (stj) - Die Bürgerinitiative Giftfreies Gernsbach (BiGG) hat Bürgermeister Julian Christ in dessen Dienstzimmer gestern früh 1 647 Unterschriften übergeben. "Das ist ein starkes Signal für eine nachhaltige Entwicklung auf dem Pfleiderer-Areal", meinte BiGG-Sprecher Stefan Krieg.

Er und seine Mitstreiter sind in den vergangenen Wochen in der Stadt auf Stimmenfang gewesen. Mit ihren Unterschriften unterstützen die Unterzeichner die Forderungen der BiGG, das kontaminierte Pfleiderer-Gelände nicht mit zwei Lebensmittelmärkten samt Parkplätzen zuzubetonieren und große Teile des Gifts im Boden zu belassen. Auf der Liste haben jedoch auch Bürger anderer Kommunen unterschrieben, unter anderem aus Gaggenau, Forbach, Weisenbach, Loffenau, Karlsruhe und sogar aus Heilbronn.

"Es gehört zum demokratischen Prozess dazu, dass es unterschiedliche Meinungen gibt", sagte der Bürgermeister. Christ vertritt die Auffassung, dass die aktuellen Pläne auf dem Pfleiderer-Areal mit einem Nutzungsmix aus Gewerbe, Büro, Einzelhandels- und Wohnbauflächen durchaus nachhaltig seien. Von daher sei die Fragestellung der BiGG, ob man dagegen sei, das Gelände mit zwei Märkten zuzubetonieren, nicht ganz zutreffend. Dennoch werde er die Stimmen aus der Bürgerschaft nicht ignorieren und sie in die weitere kommunalpolitische Diskussion mit einbeziehen. Allerdings gebe es in der Stadt auch andere Meinungen, die den aktuellen Plänen durchaus positiv gegenüberstünden. "Viele wollen, dass dieser Schandfleck endlich verschwindet", betonte Christ: "Das Pfleiderer-Areal ist ein Thema, welches uns Gernsbacher bewegt. Dass Bürger anderer Kommunen bei einer rechtlich nicht bindenden Abfrage unterschreiben, ist irreführend."

Die BiGG verfolgt weiter das Ziel einer Komplettsanierung, sprich das Gift ganz aus dem Boden zu holen. Mit dieser Marschroute werden sich einige Vertreter der Bürgerinitiative auch auf verschiedenen Listen der anstehenden Kommunalwahl wiederfinden, kündigte Stefan Krieg an. Dies verband er mit der Bitte an den Bürgermeister, vor dem 26. Mai 2019 nicht schon entscheidende Pflöcke der Entwicklung einzuschlagen und im "Schweinsgalopp" einen Satzungsbeschluss für die Pläne der Krause-Gruppe durchzudrücken.

"Kommunalpolitik ist mehr als nur Pfleiderer-Areal. Der Gemeinderat vertritt die Interessen aller Gernsbacher", erklärte Christ zu der Verknüpfung von den Zielen der Bürgerinitiative und dem Amt als Gemeinderat: "Nach 13 Jahren der Diskussion ist es endlich Zeit, Entscheidungen zu treffen und die Entwicklung des Areals voranzubringen. Das erwartet die Mehrheit der Gernsbacher Bürgerinnen und Bürger von mir und vom Gemeinderat. Ich bedauere, dass nun einige Wenige die Entwicklung des Pfleiderer-Areals zum Spielball von Parteipolitik machen wollen."

Vor der Gemeinderatssitzung am nächsten Montag veranstaltet die BiGG ab 17.30 Uhr auf dem Rathausvorplatz wieder eine Demo mit entsprechenden Kundgebungen über eine Lautsprecher-Anlage.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gernsbach
Starkes Signal gegen jede Form von Antisemitismus

12.11.2018
Zeichen gegen Antisemitismus
Gernsbach (wof) - Mit diesem Besucherinteresse hatte niemand gerechnet: Dicht an dicht standen die Menschen in der Museumsstube des Alten Amtshofs bei der Eröffnung der Ausstellung des Arbeitskreises Stadtgeschichte "Am Sabbat auf dem Weg zur Synagoge" (Foto: Froese). »-Mehr
Loffenau
Die schönsten Stämme gehen nach Japan

12.11.2018
Gute Prognosen für den Borkenkäfer
Loffenau (stj) - Mit der anhaltenden trockenen Hitze findet der Borkenkäfer überall in Deutschland optimale Brutbedingungen. So auch in Loffenau. Das wurde bei der Waldsitzung des Gemeinderats deutlich. 830 Festmeter Käferholz fielen 2018 bisher im Gemeindewald an (Foto: Juch). »-Mehr
Rastatt
´Badisches Gold´ weiß Publikum zu unterhalten

05.11.2018
Festhalle macht Namen alle Ehre
Rastatt (jg) - Die Festhalle in Wintersdorf machte ihrem Namen beim Fässelfeschd des Musikvereins am Wochenende alle Ehre: Bei zünftigen Speisen und Getränken war sie mit Feierlaunigen jedes Alters gefüllt. Zu Gast war auch eine befreundete Musikkapelle aus Polen (Foto: jg). »-Mehr
Bühl
´Kitschig kann auch schön sein´

02.11.2018
Erfolgreich auf Youtube
Bühl (bsa) - Er ist ziemlich angesagt in der Szene: Mit seinem Youtube-Kanal "Jaworskyj Pictures" zur Digitalfotografie hat sich Benjamin Jaworskyj (32), der in Bühl arbeitet, einen Namen gemacht. Er zählt mehr als 320 000 Abonnenten und hat über 500 Videos hochgeladen (Foto: bsa). »-Mehr
Stuttgart
Arbeitslosigkeit steigt in Mittelbaden teilweise

30.10.2018
Neue Arbeitsmarktzahlen
Stuttgart (lsw/red) - In Baden-Württemberg hat die Arbeitslosigkeit im Oktober erneut einen Tiefstand erreicht. In Mittelbaden stieg die Quote in einigen Bezirken jedoch im Vorjahres- wie auch im Vormonatsvergleich an, so zum Beispiel im Bereich Gaggenau und Rastatt (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Weihnachtsgrüße per Brief oder Karte werden zum Auslaufmodell. Verschicke Sie noch Weihnachtsgrüße per Post?

Ja.
Nein, via Handy und E-Mail.
Ich verschicke keine Weihnachtsgrüße.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz