http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Rückzug ohne Zorn
15.11.2018 - 00:00 Uhr
Von Markus Mack

Forbach - "Die Zeit ist reif, ein Wechsel notwendig", sagt Achim Rietz. Gausbachs Ortsvorsteher (FWG) will sich zur Kommunalwahl 2019 von seinen Ämtern zurückziehen. "30 Jahre Ortsvorsteher sind genug." Einen Wunsch-Nachfolger hat Rietz bereits: Björn Gaiser soll es werden.

Dieser hat auf BT-Nachfrage seine Bereitschaft signalisiert, sollte er bei den Kommunalwahlen am 26. Mai kommenden Jahres gewählt werden. Es wäre dann die richtige Zeit, so der 38-Jährige, der auf der SPD-Liste für den Gausbacher Ortschaftsrat kandidierte und auch im Gremium sitzt. Mitglied der Sozialdemokraten sei er aber nicht, so Gaiser. Ortschaftsratskollegen seien auf ihn zugekommen, ob er nicht die Nachfolge von Rietz übernehmen wolle. Dazu sei er im Falle seiner Wahl bereit.

Für Rietz ist es ein "Rückzug ohne Zorn", und der soll komplett erfolgen. Auch für den Gemeinderat wolle er nicht mehr kandidieren. Die Freien Wähler müssen sich 2019 nach einem neuen Fraktionsvorsitzenden umschauen. Die Energie lasse nach, das kommunalpolitische Feuer brenne nicht mehr so stark, erläutert der 61-Jährige, der als Polizeioberkommissar bei der Ermittlungsgruppe Baden-Baden der Verkehrspolizei arbeitet. Anfang 2020 wolle er in den Ruhestand gehen.

Auch habe er zur jüngeren Generation nicht mehr so den Draht, seine Mitstreiter seien mit ihm älter geworden, nennt Rietz einen weiteren Beweggrund. Der Entschluss zur Aufgabe der Ämter sei im vergangenen halben Jahr gereift. Björn Gaiser hält er für einen geeigneten Nachfolger, "mir wäre es sehr recht, wenn er genügend Stimmen bekommen würde".

In den 30 Jahren als Ortsvorsteher habe es viele positive Erfahrungen gegeben. Wie ein "Sechser im Lotto" sei die Aufnahme Gausbachs in das Landessanierungsprogramm gewesen, blickt er zurück. Viele Projekte im Ort konnten so realisiert werden: Das Rathaus ist saniert, der Kirchenvorplatz neu gestaltet, alte sind Häuser abgerissen worden, blickt er zurück. Mit einer Fördersumme von 1,8 Millionen Euro seien Projekte mit einer Gesamtinvestition von rund sechs Millionen Euro bei kommunalen und mehr als 30 Privatmaßnahmen umgesetzt worden. "Gausbach hat sein Gesicht verändert."

Emotionaler Höhepunkt seiner Amtszeit seien die Festlichkeiten zur 675-Jahr-Feier 2014 gewesen, erzählt Rietz. Das ganze Dorf sei zusammengestanden - beim "Wetten-dass-Abend" und beim zweitägigen Straßenfest etwa. Ein "extremer Zusammenhalt" sei spürbar gewesen, "so etwas hatte es in Gausbach vorher noch nie gegeben."

Für die Zeit nach den kommunalpolitischen Ämtern werde es ihm nicht langweilig, blickt er in die Zukunft. Für seine Hobbys wie Wandern oder Radfahren habe er dann mehr Zeit, auch für seine kreative Seite beim Malen. Lokale Geschichte bleibt weiterhin ein Thema, für das er großes Interesse hegt. Ein Buch über die Geschichte seines Heimatdorfs während der Nazizeit hat er bereits veröffentlicht ("Aufbruch in eine neue Zeit. Dachten wir"), das auf großes Interesse gestoßen ist.

Ein attraktives Thema für den Hobby-Historiker ist die Geschichte von Gausbacher Auswanderern nach Amerika. Bei Recherchen ist er auf zwei Verwandte von sich gestoßen, die 1868 über Le Havre nach Rochester in den USA ausreisten. "Ich kenne bereits die ganze Reiseroute", berichtet Rietz. Bei weiteren Nachforschungen im Internet sei er auf einen John Merkel gestoßen, in dessen Stammbaum die beiden Gausbacherinnen und deren Nachkommen auftauchen.

Sein ganz großer Traum wäre es, mit Fahrrad und Schiff die Reiseroute der beiden Frauen nachzufahren und deren Nachkommen in den USA zu besuchen.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Forbach
Es blüht im ehemaligen Kindergarten

14.11.2018
Es blüht im Kindergarten
Forbach (mm) - Farben beherrschen die Wohnung von Beate Rygiert und ihrem Mann, dem Schriftsteller Daniel O. Bachmann. "bloa: es blüht" nennt sie die Ausstellung im ehemaligen Kindergarten Gausbach. Rygiert öffnete ihr Heim für eine Werkschau (Foto: Haller-Reif). »-Mehr
Gaggenau
Neuer Sportplatz, neue Mensa

06.11.2018
Neue Sportanlage, neue Mensa
Gaggenau (tom) - Genutzt werden sie schon seit mehreren Wochen - inoffiziell. Diesen Status haben das von Grund auf sanierte Sportgelände bei der Realschulturnhalle und die Mensa in der Eichelbergschule nun verloren: Zur offiziellen Eröffnung war die Rathausspitze zu Gast (Foto: Senger). »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Adama Diarra (Mitte) fühlt sich wohl im Haus in der Weinbergstraße. Auch Achim Meier (links) und Ralf Benz vom Kinder- und Jugendheim freuen sich über die Räume.  Foto: Ernst

31.10.2018
WG-Charakter im neuen Haus
Baden-Baden (nie) - Fünf junge Männer, die vom Kinder- und Jugendheim Baden-Baden betreut werden, haben nun ihre eigenen kleinen Wohnungen in einem angemieteten Haus in der Weinbergstraße bezogen. Dort herrscht unter den Bewohnern schon WG-Charakter (Foto: Ernst). »-Mehr
Forbach
--mediatextglobal-- Oberhalb der Talsperre entsteht derzeit das neue Wasserwerk Schwarzenbach zur Verbesserung der Trinkwasserqualität.  Foto: Haller-Reif

18.10.2018
Höhere Grundgebühr
Forbach (mm) - Der Gemeinderat beschloss, die Kalkulation für die Wasserkosten 2019 umzustellen. Die Grundgebühr soll wegen Fixkosten und Investitionen (Wasserwerk) auf 4,20 Euro monatlich steigen, der Preis für den Kubikmeter Wasser auf 2,31 Euro sinken (Foto: Haller-Reif). »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- Zumindest die Einzelhändler wollen die Bahnhofstraße besser vermarkten.  Foto: ema

17.10.2018
Bahnhofstraße im Fokus
Rastatt (ema) - Weder Polizei noch Ordnungsamt stufen die Bahnhofstraße als kriminellen Schwerpunkt ein. Die Behörden widersprechen damit einer Behauptung einer Rastatter Bürgerinitiative, die von einer neuen "Qualität der kriminellen Energie" spricht (Foto: ema). »-Mehr
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Gut zwei Drittel der Deutschen schlemmen einer Umfrage zufolge an Weihnachten ohne schlechtes Gewissen. Sie auch?

Ja.
Nein.
Ich halte mich generell zurück.
Ich esse immer worauf ich Lust habe.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz