http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Den ganzen Tag nur Paradies hält keiner aus
Den ganzen Tag nur Paradies hält keiner aus
17.11.2018 - 00:00 Uhr
Von Veronika Gareus-Kugel

Gernsbach - Auf der Bühne der Stadthalle Gernsbach herrscht Oktoberfeststimmung. Durch den Saal strömen, unter lautem Gejohle, Menschen auf die Bühne. Es wird gebechert, es wird gelacht, aus dem Off ist Blasmusik zuhören. Auch in der Folge wird es den Besuchern in der voll besetzten Halle, mit der Inszenierung "Der Brandner Kaspar kehrt zurück" nicht langweilig. Dafür gibt es am Schluss stürmischen Applaus.

Mit der Komödie von Wolfgang Maria Bauer, nach Motiven von Franz Kobell, beschreitet das Theater im Kurpark (tik) in der Spielzeit 2018 einen neuen Weg, einen erfolgreichen, wie sich zeigen sollte.

Wie bereits berichtet, wird es nur noch alle zwei Jahre eine große Freilichtaufführung im Kurpark geben. Anfängliche Bedenken wegen der nüchternen Atmosphäre der städtischen Halle und des hohen Bühnenaufbaus zerstreuten sich schnell: Schon im Foyer umfängt die Fans der Freilichtbühne weißblaue Gemütlichkeit. Dort hat der Förderverein ganze Arbeit geleistet.

Seine Uraufführung erlebte das Stück am 22. September 2017 am Landestheater Niederbayern in Passau. Bei der Weitererzählung handelt es sich um ein Kammerstück, das ohne große Statisterie und Bühnenaufbauten (Ludwig Gerber) auskommt. Dennoch müssen beide Elemente als wichtiger Bestandteil der Inszenierung gewürdigt werden. Die Schar der Engel, mit Oberengel Nantwein (Christoph Gerber) an der Spitze, setzten als schräge Typen ganz eigene wolkige und heitere Akzente. Das Paradies folgt seinen eigenen Regeln - der Heilige Portner (Bernhard Seiler) ist schließlich weit weg: So kann schon einmal das Manna durch Weißwurst und Brezeln ersetzt, auf den Wolken herumgelümmelt und das Halleluja gerockt werden. Was ist zu tun im Paradies? Ein Glücksgriff ist die große Leinwand, auf der schöne Landschaften, das Weltall in all seiner Pracht, ein üppiger Kirchenbau oder Bergwelten dem Spiel den passenden Rahmen geben. Ebenso wie die Holzhütte und der schwarze Karren des "Boandl-kramers".

Die Komödie ist angelegt für zehn Schauspieler. Der für Regie und Inszenierung verantwortliche Martin Rheinschmidt spielt den "Boandlkramer", ein Seitenhieb auf den bayrischen Tod. Denn Bayern leistet sich nicht nur eine "Bavaria One", sondern auch eine eigene Ausgabe des Sensenmanns. Den sturen Brandner verkörpert Peter Holl, der schon bei der Inszenierung "Brandner Kaspar und das ewig' Leben" überzeugte.

Die Geschichte: Der Brandner langweilt sich mächtig unter den himmlischen Heerscharen. "An ganzen Tag immer nur Paradies - des hält koaner aus", lamentiert dieser. Durch sein Fernrohr sieht er, dass Flori (Frank Fleischmann), der Ehemann seiner erneut schwangeren Enkelin Marei (Corinna Rheinschmidt), vom Teufel und mit Genehmigung des Pfarrers (Harald Meisel) zum Diebstahl angestiftet wird. Der Brandner muss auf die Erde zurück! In wildem Ritt geht es durchs All, vorbei an "Astro Alex" und "Bavaria One", zurück in die Heimat der Berge, überspannt von blauem Himmel. Es versteht sich von selbst, dass das Ganze nicht ohne Chaos ablaufen kann.

Es macht Spaß zuzusehen, wie Engel Nantwein, heftig verknallt in Agatha Senftl (Bettina Kohler), der ebenso reichen und, wenn es ums Geld geht, skrupellosen Ex-Bürgermeistergattin, zu einem Platz im Paradies verhelfen will. Brillant inszeniert ist die Fahrt zurück zur Erde. Die Gesangseinlagen vermitteln Leichtigkeit. Das Stück lebt vom Wortwitz und so manchem Kalauer, der dem engagierten Ensemble über die Lippen kommt. Pure Spielfreude wird sichtbar.

Noch heute und morgen besteht Gelegenheit, das Schauspiel in der Stadthalle zu sehen. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gernsbach
Seitenhiebe und schräge Typen

14.11.2018
Brandner Kaspar kehrt zurück
Gernsbach (red) - Das "theater im kurpark" (tik) zeigt Mitte November in der Stadthalle Gernsbach das Stück "Der Brandner Kaspar kehrt zurück". Aufführungen sind vom 15. bis 18. November jeweils um 19.30 Uhr. Die Hauptrolle spielt wieder Peter Holl (Foto: tik). »-Mehr
Gernsbach
Der Brandner Kaspar kehrt zurück

05.11.2018
Brandner Kaspar kehrt zurück
Gernsbach (red) - Das "theater im kurpark" (tik) zeigt Mitte November in der Stadthalle Gernsbach das Stück "Der Brandner Kaspar kehrt zurück". Aufführungen sind vom 15. bis 18. November jeweils um 19.30 Uhr. Die Hauptrolle spielt wieder Peter Holl (Foto: tik). »-Mehr
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die SPD will ein Volksbegehren für gebührenfreie Kitas und Kindergärten starten. Wie ist Ihre Haltung dazu?

Ich würde mich daran beteiligen und dafür stimmen.
Ich würde mit Nein stimmen.
Ich würde kein Votum abgeben.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz