http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Die Kunst des
Die Kunst des
20.11.2018 - 00:00 Uhr
Von Dagmar Uebel

Gernsbach - Der Vergleich mit einer Vernissage lag am Wochenende nahe. Die Ausstellerinnen waren anwesend, ihre sorgsam ausgesuchten Kunstwerke hatten sie gut platziert und betitelt. Die Künstlerinnen konnten sich über den Besuch des Bürgermeisters freuen und sogar Sektkorken knallten. Statt einer Laudatio sprachen Annegret Kalvelage und Bettina Scholzen zwar auch über sich, doch vor allem sprachen sie über ihre Kunstwerke.

Wer das ehemalige Geschäft in der Gernsbacher Hauptstraße 23 noch als Blumengeschäft oder Weinhandlung kennt, weiß, dass die Räumlichkeiten begrenzt sind. Da war es gut, dass einige der präsentierten Skulpturen auch nebenan im Flur ihre Plätze fanden und im Freien an aufgestellten Tischchen Raum für Gespräche mit und zwischen kunstinteressierten Besuchern stattfinden konnten. Genau das taten die Gäste, denn genau das war Absicht der Ausstellerinnen - und genauso soll das bleiben. Zwei kreative Frauen, zwei Kunstrichtungen, ein gemeinsamer Beginn und ganz viele interessante Ideen und Projekte. Unter dem Motto "Skulptur trifft Schrift" luden Kalvelage und Scholzen zur Eröffnung ihres Kunstraums ein. Dabei übertraf am Samstag und am Sonntag die Anzahl der Besucher alle Erwartungen.

Das mag auch daran gelegen haben, dass die beiden Künstlerinnen im Murgtal längst keine Unbekannten mehr sind. Annegret Kalvelages Atelier in Weisenbach ist bei Kunstinteressierten als gute Adresse bekannt, einige ihrer Werke stehen im öffentlichen Raum. Ihre Exposition dominieren vor allem menschliche, meist weibliche Körper, beflügelt als Engel, stark und rau, aber auch als samtglatte "Goldmarie", als Duett und zusammen mit anderen Figuren. Neben mehreren Torsos konnten sich auch kleinste Tierfiguren durchaus behaupten. Wunderbar massig und respekteinflößend die ursprüngliche und kraftstrotzende Tierfigur "Stier Pamplona". Während "Ikarus" seine gewaltigen Flügel präsentiert, beweist die Kombination verschiedener Materialen in der Skulptur "Kinderstube" das Gefühl der Steinbildhauerin für verschiedenartige Werkstoffe, die sie in ihrer natürlichen Einzigartigkeit annimmt.

Fast etwas zu wenig sichtbar, weil nicht in Augenhöhe präsentiert, bezaubernde, schwungvolle, farbenfrohe Kalligraphien von Bettina Scholzen. In ihnen werden aus gekonntem Pinselstrich orientalisch anmutende Bilder. "Viele meiner Bilder und Kalligraphien sind Ausdruck meiner Gefühle, Erinnerungen, Gedanken und Sehnsüchte", ist auf Scholzens Homepage zu lesen. Sowohl der farbig ausgelegte Spruch von Theodor Storm, das Alphabet, in seiner dekorativsten Form präsentiert, als auch ein japanischer Spruch ("Nur wenn der Sturm die Silberweide durchwühlt, entblößt sie ihren Stamm") verleiteten die Besucher zum bewundernden Staunen, wie es gelingen kann, aus funktionalen Buchstaben Kunstwerke zu machen.

Scholzen, seit 2004 freischaffend tätig, erkannte nach einem Studium der Werbe- und Gebrauchsgrafik die "Kunst des schönen Schreibens" als Ausdrucksform für sich. Obwohl beide Frauen ihre Werke schon in mehreren Ausstellungen präsentierten, suchten und fanden Kalvelage und Scholzen im neuen Gernsbacher "Kunstraum" eine interessante Möglichkeit, Einheimischen und Touristen das neu entstandene Atelier an Wochenenden für Begegnungen und Gespräche zu öffnen. Um zu experimentieren, Darbietungen und Ausstellungen zu erleben, Workshops zu veranstalten und nach neuen kreativen Ideen zu suchen.

Am Sonntag, 25. November, bieten sie Glasmalerei auf Windlichtern an, am 4. Dezember werden aus Filz und Nuss Deko-Anhänger in Eulenform entstehen. Um Anmeldung per E-Mail an bettina.scholzen@gmx.de wird gebeten. Auch während des Weihnachtsmarkts wird der Kunstraum geöffnet sein: Gelegenheit, sich Anregungen zu holen, sich an schönen Dingen zu erfreuen und letzte Weihnachtsgeschenke zu erwerben.

BeiträgeBeitrag schreiben 
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Der Warnstreik der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft hat den Bahnverkehr in der Region am Montagmorgen lahmgelegt. Waren Sie davon betroffen?

Ja.
Nein.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz