http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Kompass durch das Jubiläumsjahr
29.11.2018 - 00:00 Uhr
Gernsbach (stj) - Nur noch gut einen Monat, dann wird die Stadt Gernsbach offiziell 800 Jahre alt. 1219 als "Genrespach" erstmals schriftlich erwähnt, entwickelte sich der Siedlungsschwerpunkt am Stadtbuckel. Als "oppidum", also Stadt, wird Gernsbach bereits seit 1243 bezeichnet. Wer sich genauer für die Geschichte der heute in ganz Deutschland als Papiermacherstadt bekannten "Perle des Murgtals" interessiert, der kann sich auf die Programm-Broschüre für die 800-Jahr-Feier freuen, die jetzt erschienen ist.

Darin gibt Stadtarchivar Wolfgang Froese kurze Appetithappen auf die vielschichtige Historie der Stadt, die im Jubiläumsbuch "800 Jahre Gernsbach" detailliert aufgearbeitet wird. Das Werk, in dem mehrere Autoren Einblicke in die Geschichte der Alten Amtsstadt geben, soll im kommenden März erscheinen.

Dann ist das Jubiläumsjahr bereits in vollem Gange, denn es wird zwölf Monate allerhand geboten, verspricht die Stadt. Eine Lenkungsgruppe, bestehend aus acht Projektschwerpunkten, arbeitet seit Monaten fieberhaft an den Feierlichkeiten, die Bürgermeister Julian Christ auch als "große Verbundenheit zu unserer Stadt" wertet; denn "es soll ein Fest von Gernsbachern für Gernsbacher werden".

Aber natürlich hofft man auch auf großen Zuspruch aus dem ganzen Murgtal und darüber hinaus. Die Gäste erwartet eine Mischung aus Sport, Kultur und Geschichte: Konzerte, Theater, Ausstellungen, Stadt- und Themenführungen und Märkte. Bewährte Veranstaltungen wie Naturparkmarkt und Puppentheaterwoche sind ebenso dabei wie neue Formate, etwa die SWR 1-Disco am 4. Mai, die Turngala am 18./19. Oktober (jeweils in der Stadthalle) sowie der Sportaktionstag "fit und aktiv" an mehreren Stationen am 25. Mai.

Höhepunkt soll natürlich das große Jubiläumsfest vom 12. bis 14. Juli werden, insbesondere das Musikfeuerwerk am Festsamstag und der historische Festumzug am Sonntag. Anders als beim bewährten Altstadtfest wird dabei auch auf dem Salmenplatz gefeiert. Die Vereine präsentieren sich auf mehreren Bühnen, Livemusik lädt zum Tanzen ein und der ökumenische Gottesdienst zeigt die Verbundenheit der Konfessionen. Mit dem Mittelaltermarkt und einer historischen Ausstellung im Rathaus bekommt beim Festwochenende auch die 800-jährige Geschichte ihren Rahmen.

"Das alles ist nur möglich, wenn alle an einem Strang ziehen", erklärt Bürgermeister Christ: Privatpersonen, Arbeitskreise, Vereine, Institutionen und Betriebe. Der Schultes freue sich, dass ortsansässige Sponsoren das Jubiläumsfest schon jetzt mit rund 62 000 Euro unterstützen. "Das ist ein ganz, ganz starkes Signal und zeigt die große Identifikation mit der Stadt und mit dem Fest", betont Christ.

Alle Informationen rund um 800 Jahre Gernsbach sind in der gleichnamigen Programm-Broschüre zusammengefasst, die ab sofort im Rathaus und bei der Touristinfo erhältlich ist. Den Gernsbachern wird die in einer Auflage von 10 300 gedruckten Exemplaren erschienene Broschüre in Kalenderwoche 48 über den Stadtanzeiger zugestellt; auch kann sie auf der städtischen Internetseite eingesehen werden.

www.gernsbach.de/800

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Der Warnstreik der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft hat den Bahnverkehr in der Region am Montagmorgen lahmgelegt. Waren Sie davon betroffen?

Ja.
Nein.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz