https://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Große Modelle für kleine Tiere
Große Modelle für kleine Tiere
03.12.2018 - 00:00 Uhr
Gernsbach (ama) - Im Infozentrum Kaltenbronn hat die neue Sonderausstellung "Insekten - Kleine Tiere ganz groß" begonnen. Acht wissenschaftlich korrekte Großmodelle der mehrfach ausgezeichneten Hamburger Künstlerin Julia Stoess können ab sofort bestaunt werden. Bei der feierlichen Eröffnung am Freitag gab es Wissenswertes zu Insekten und eine alarmierende Bilanz zu deren Bestand.

Mehrere Besucher stehen vor dem Modell zweier Wegameisen im Maßstab 100:1. So erhalten sie eine ungewohnte Perspektive auf die Welt der kleinen Insekten. Die anderen Modelle zeigen ebenfalls Details, die im Normalformat für das menschliche Auge unsichtbar sind. Zur Eröffnung spricht Klaus Mack, der Bürgermeister von Bad Wildbad: "Mit der neuen Ausstellung wollen wir mehr Bewusstsein für die Insektenwelt schaffen. Die Tiere sind für unser Ökosystem enorm wichtig." Plakate neben den Vitrinen der Modelle liefern beunruhigende Fakten: Die Gesamtmasse der Insekten ist in Deutschland um etwa 76 Prozent zurückgegangen. Gleichzeitig hängen aber Produkte im Wert von 1,1 Milliarden Euro im Land von der Bestäubungsleistung der Insekten ab. Martin Klatt, Referent des Naturschutzbunds NABU, greift diese Problematik in seiner Rede ebenfalls auf: Es sollte den Menschen zu denken geben, wenn eine solch robuste Fauna derart einbricht: "Ihr Artenreichtum ist unübertroffen und muss geschützt werden." Nach einem kleinen Ausflug in die Insektenkunde testet er die Besucher mit einem Quiz. Dabei erfahren die Anwesenden zum Beispiel, dass gleich zwei Insekten den Namen "Bienenwolf" tragen. Im Anschluss wird die Ausstellung auf eigene Faust erkundet.

"Neben den Großmodellen haben wir noch interaktive Elemente eingebaut. So erfahren die Besucher, was jeder Einzelne für die Insekten tun kann. Die Ausstellung ist für ganze Familie und auch Kinder kommen auf ihre Kosten", betont Kristina Schreier, die Leiterin des Infozentrums. Dieses wird von den drei Kommunen Bad Wildbad, Gernsbach und Enzklösterle verwaltet. Bald steht auch die Adventswanderung an, die am Sonntag, 9. Dezember, stattfindet. Der erste Familientag im nächsten Jahr ist am Sonntag, 4. Februar.

www.infozentrum-kaltenbronn.de

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden / München
Testläufe in Mainz und Köln

03.12.2018
Entscheidung erst 2020
Baden-Baden/München (fk) - ARD und ZDF wollen erst nach Testläufen bei den Olympischen Spielen in Tokio und der Fußball-EM 2020 über die Entwicklung eines nationalen Sendezentrums entscheiden. Baden-Baden ist dabei als Standort wohl nicht mehr in der Diskussion (Foto: av/fk). »-Mehr
Bühl
Nieselregen als traditioneller Begleiter

03.12.2018
Willi Vanilli rockt Adventsmarkt
Bühl (hap) - Den zweiten Schritt Richtung Weihnachten auf dem Bühler Adventsmarkt machten nach der Eröffnung durch OB Schnurr am Freitagabend beim ersten Konzert mit Live-Bands die Frietsch-Buben aus Vimbuch, besser bekannt als Willi Vanilli (Foto: Hegmann). »-Mehr
Baden-Baden
Besonderer Musikgenuss für guten Zweck

03.12.2018
Ganz besonderes Konzert
Baden-Baden (co) - Im ausverkauften Weinbrennersaal des Kurhauses erlebten die Besucher des Benefizkonzerts zugunsten der Aktion "BT-Leser bereiten Weihnachtsfreude" zwei ganz besondere Stunden dank der außergewöhnlichen Kooperation der Mitwirkenden (Foto: Hecker-Stock). »-Mehr
Rastatt
Wer bringt Leonore zum Lachen?

03.12.2018
"Goldene Gans" feiert Premiere
Rastatt (xs) - Das Ensemble 99 hat sich in die Grimmsche Märchenwelt begeben und die Geschichte "Die goldene Gans" zu neuem Leben erweckt. Das Weihnachtsmärchen wurde bei der Premiere in Rastatt von 17 Akteuren in zeitgemäßer Fassung präsentiert (Foto: xs). »-Mehr
Rastatt
Musik-Contest bleibt Besuchermagnet

03.12.2018
Musik-Contest als Besuchermagnet
Rastatt (up) - Der Musik Contest "Rastatt barockt" erweist sich auch bei seiner vierten Auflage als einer der Besuchermagneten auf dem Weihnachtsmarkt. Mehrere hundert Menschen waren zur Auftaktrunde vor die große Bühne in der Mitte des Marktplatzes gekommen (Foto: up). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Weihnachtsgrüße per Brief oder Karte werden zum Auslaufmodell. Verschicke Sie noch Weihnachtsgrüße per Post?

Ja.
Nein, via Handy und E-Mail.
Ich verschicke keine Weihnachtsgrüße.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz