http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Verdienter Beifall statt Trost-Applaus
Verdienter Beifall statt Trost-Applaus
04.12.2018 - 00:00 Uhr
Von Wolfgang Tzschaschel

Gaggenau - Insgesamt 16 junge Musikerinnen und Musiker in sechs verschiedenen Alterskategorien zeigten am Sonntagnachmittag ihr Können in der Aula der Realschule. Viel Beifall gab es, und bei keinem der zwei- bis vierköpfigen Ensembles war es ein bloßer Trost-Applaus, mit dem man bei nur dürftiger Leistung den Mut zum Auftritt belohnt hätte. Die Protagonisten boten ein abwechslungsreiches Programm, wobei man gern auch länger als nur eine halbe Stunde diesen musikbegeisterten Kindern und Jugendlichen gelauscht hätte.

Oliver Grote, Leiter der Schule für Musik und darstellende Kunst, betonte , dass es sich bei dem nunmehr 38. Gaggenauer Musikwettbewerb um einen Förderwettbewerb handelte. Alle, die teilgenommen haben, erhielten eine Urkunde und einen Preis. Der Auftritt beim Abschlusskonzert blieb allerdings den Siegern der jeweiligen Altersstufe vorbehalten. Diese Auftritte waren perfekt organisiert von Klavierlehrer Peter Hegmann und dem Realschul-Musiklehrer Andreas Schmoll.

Den Anfang machten die jüngsten Teilnehmer, das waren in der Altersstufe bis sieben Jahre Melina Jensen (Violine) und Carla Bracht (Blockflöte). Mit erstaunlicher Sicherheit spielten sie zwei Kinderlieder mit Variation, wobei die kleine Melina ihre Geige bewundernswert sauber intonierte. Das Klavierduo Malia Fritz und Maryam Issa vertrat sodann die Gruppe der bis zu Neunjährigen. Beim zweiten vierhändig gespielten Lied, dem "Vogel-Cha-Cha", erhöhten die beiden den Unterhaltungswert noch durch einen Platzwechsel und ein effektvolles Abklatschen.

Elfjährige heizen

mit Rockmusik ein

Die Freunde der Rockmusik kamen auf ihre Kosten, als eine Band von Elfjährigen mit "Five Hundred Miles" einheizte. E-Gitarrist Markus Walzer, Schlagzeuger Samuel Frank, Bassist Max Bastian sowie Leadgitarrist und Sänger Roman Herm - letzterer ein musikalisches Multitalent - brachten nicht nur einen astreinen Sound auf die Bühne. Sie machten obendrein den Arrivierteren in ihrem Genre vor, wie schnell und unkompliziert man als Rockband Auftritt und Abgang erledigen kann.

Mit durchschnittlichem Ensemble-Alter unter 13 trat danach ein Geigentrio auf, bestehend aus Maria Griese, Helena Senger und Jona Wieser. Die drei überzeugten sowohl mit fein abgestimmter Dynamik als auch mit harmonischem Zusammenspiel und zeigten zwischendurch, dass sie ein präzises Pizzicato beherrschen. Rebecca Haupt, die auf ihrem Violoncello auch schwierige Lagenwechsel bewältigte, repräsentierte zusammen mit Franziska Striebich (Klavier) die 15-Jährigen. Trotz teils unterschiedlicher Rhythmen in beiden Stimmen war ein ausgezeichnetes Zusammenspiel zu erleben.

Die letzte Gruppe unterlag keiner Altersbeschränkung; hier durften auch erwachsene Musikschüler am Wettbewerb teilnehmen. Das in dieser Kategorie siegreiche Ensemble bestand allerdings aus Jugendlichen: Jasmin Geier, Andrea Müller und Yannick Glasstetter interpretierten, mit ihren akustischen Gitarren bestens aufeinander abgestimmt, drei Tänze. Dabei erfreuten sie die Zuhörer mit einem schönen und ausgewogenen Gesamtklang.

Oberbürgermeister Christof Florus führte die von Flötenlehrer Jochen Baier moderierte Verleihung durch. In seiner Ansprache hob der OB hervor, dass die musikalische Aktivität von Kindern ein Schatz sei, der gehütet und gepflegt werden müsse. Wie gut es in Gaggenau um diesen Schatz bestellt ist, war an den vielen strahlenden Gesichtern abzulesen, als die zahlreichen Preisträger - manche unter ihnen auch mehrmals - zur Aushändigung der Urkunden und Preise auf die Bühne gerufen wurden.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
´Fleschis´ präsentieren meisterliche Konzerte

10.07.2018
Meisterliche Konzerte der "Fleschis"
Baden-Baden (red) - Junge Menschen mit Instrumentenkoffern gehören ab Donnerstag wieder zum Stadtbild, denn dann beginnt die Carl-Flesch-Akademie. Die rund 50 Teilnehmer der internationalen Meisterkurse reisen in die Kurstadt, um intensiven Unterricht zu erhalten (Foto: Bongartz). »-Mehr
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Gut zwei Drittel der Deutschen schlemmen einer Umfrage zufolge an Weihnachten ohne schlechtes Gewissen. Sie auch?

Ja.
Nein.
Ich halte mich generell zurück.
Ich esse immer worauf ich Lust habe.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz