https://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Arbeiten im Unterg rund
Arbeiten im Unterg rund
05.12.2018 - 00:00 Uhr
Weisenbach (mm) - Der letzte Abschnitt der Sanierungsarbeiten im Weisenbacher Rathaus für dieses Jahr hat begonnen. Jetzt stehen noch Arbeiten in zwei Kellerräumen an. Eine Fachfirma arbeitet im "Untergrund" des Gebäudes, um die Wände vom Schimmel zu befreien.





Stark in Mitleidenschaft gezogene Bereiche werden vorbehandelt. Danach wird eine spezielle atmungsaktive Kalkschlemme aufgebracht. So soll sichergestellt werden, dass die Wände im Keller wieder atmen können und keine weiteren Feuchtigkeitsschäden im Mauerwerk mehr auftreten. Mit Abschluss dieser Arbeiten im Kellergewölbe und kleinerer Restarbeiten im Treppenhaus zum Keller wird dann die Schimmelschadensanierung abgeschlossen sein.

Die Arbeiten haben sich als aufwendiger entwickelt als ursprünglich gedacht und eine gewisse "Eigendynamik" entwickelt. Begonnen hat alles im vergangenen Jahr mit einer ursprünglich kleinen Maßnahme im ehemaligen Grundbuchamt. Malerarbeiten sollten durchgeführt werden. Diese brachten aber ein gravierendes Problem zum Vorschein: aufsteigende Feuchtigkeit in den Mauern. Mit einem patentierten Verfahren wurden bereits im vergangenen Jahr und in einem zweiten Bauabschnitt in diesem Jahr die Mauern gegen die aufsteigende Feuchtigkeit mit Paraffininjektionen geschützt. Dieses bildet im Mauerwerk eine Sperre gegen Nässe. Die Arbeiten waren erforderlich geworden, weil die Mauern des Rathauses nur teilweise unterkellert sind, Wände direkt auf dem Erdreich aufgebaut wurden und die Sandsteine die Feuchtigkeit besonders anziehen. Eine Zwischendecke der Teilunterkellerung war einsturzgefährdet, diese wurde abgesichert.

Die Böden einschließlich des Unterbaus im Erdgeschoss sind teilweise komplett ausgetauscht, Betondecken neu eingezogen und ein neuer Estrich aufgebracht. Wasserversorgungs-, Gipser-, Maler-, Schreiner-, Bodenbelags- und Elektroarbeiten wurden durchgeführt.

Aufgrund des höheren Aufwands dauerten die Arbeiten deutlich länger als ursprünglich geplant. Seit Mitte September können die Rathausmitarbeiter wieder ihre angestammten Büros nutzen.

Ganz abgeschlossen ist die Rathaussanierung noch nicht. Im kommenden Jahr soll noch für rund 30 000 Euro die Außenfassade gestrichen werden. Insbesondere an den Holzteilen zeigen sich deutliche Witterungsspuren, die einen Neuanstrich brauchen.

Nach Abschluss der Arbeiten sind Kosten von insgesamt rund 316 500 Euro kalkuliert, Aus Landessanierungsmitteln fließen der Gemeinde rund 153 000 Euro zu. Aus dem Ausgleichsstock kommen weitere 22 000 Euro, so dass Eigenmittel von rund 141 000 Euro zu finanzieren sind.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Experten zum Thema Lunge

05.12.2018
Experten zum Thema Lunge
Baden-Baden (red) - Das BT bietet zusammen mit dem Kompetenznetz Lunge Mittelbaden heute eine Telefonaktion an, bei der die Leser mit Medizinern in Kontakt treten können. Fragen zu Erkrankungsstadien, Vorbeugung und Behandlungsmethoden können geklärt werden (Foto: dpa). »-Mehr
Bühl
Die Herzenstore öffnen sich für Behinderte und Nichtbehinderte

05.12.2018
Adventskonzert der Lebenshilfe
Bühl (red) - Das Bild zeigt eine Kerze im Schnee. Es ist ein besonderes Kinderbild, das in der Kirchstraße 2 in Weitenung hinter Fensterläden zum Vorschein kommt. Ein Kind mit und ein Kind ohne Behinderung haben es in der Mooslandschule gemeinsam gemalt (Foto: Lebenshilfe). »-Mehr
Durbach
Alle eint: Sie sind exzellente Maler

05.12.2018
Leipziger Schule oder Allerlei?
Durbach (red) - Das Museum für Aktuelle Kunst - Sammlung Hurrle in Durbach zeigt bis Ende März Werke der sogenannten Leipziger Schule, die ein facettenreiches Phänomen ist. 111 Werke sind zu sehen, darunter auch Wolfgang Mattheuers "Schutzversuch" (Foto: VG-Bildkunst, 2018). »-Mehr
Bietigheim
Kanal- und Versorgungsleitungen erneuert

04.12.2018
Sanierung abgeschlossen
Bietigheim (ser) - Die Gartenstraße in Bietigheim ist soweit instandgesetzt, dass in den vergangenen Tagen die Asphaltfeindecke aufgebracht werden konnte. Nun wurde die Straße feierlich der Öffentlichkeit übergeben (Foto: ser). Das dürfte vor allem die Anwohner freuen. »-Mehr
Berlin
Geheim-Operation ´Nachtsprung´

04.12.2018
BND-Umzug nach Berlin
Berlin (dpa) - Es war einer der geheimsten Umzüge der deutschen Geschichte. Die Agenten des Bundesnachrichtendienstes, zuvor im Münchner Vorort Pullach tätig, sind in ihr neues Hauptquartier in Berlin gezogen. Das Ganze lief unter der Geheim-Operation "Nachtsprung" ab (Foto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Weihnachtsgrüße per Brief oder Karte werden zum Auslaufmodell. Verschicke Sie noch Weihnachtsgrüße per Post?

Ja.
Nein, via Handy und E-Mail.
Ich verschicke keine Weihnachtsgrüße.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz