http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
1,3 Millionen Euro für Notfall-Wasserversorgung
1,3 Millionen Euro
06.12.2018 - 00:00 Uhr
Gernsbach (stj) - Der Wasserversorgungsverband Vorderes Murgtal (WVV) hat die Umsetzung der Ersatzwasserversorgung für den Bereich Gernsbach auf den Weg gebracht. Der Grundsatzbeschluss zur Freigabe der notwendigen Finanzierungsmittel erfolgte einstimmig; allerdings kündigte Kuppenheims Bürgermeister Karsten Mußler an, dass über die Verteilung der Kosten noch zu sprechen sein werde.

Schon im Vorfeld der öffentlichen Sitzung gab es reichlich Gesprächsbedarf zwischen den Beteiligten. Allen voran Mußler (stellvertretender Verbandsvorsitzender) und die Vertreter der Gernsbacher Stadtverwaltung um dem Verbandsvorsitzenden Bürgermeister Julian Christ hatten einiges zu diskutieren, so dass die Sitzung mit knapp 25-minütiger Verspätung begann. Christ begründete dies mit "internem Abstimmungsbedarf". Den wird es wohl weiterhin geben, auch wenn es keine Gegenstimme zum Projekt gab, mit dem für 1,327 Millionen Euro eine Notfall-Wasserversorgung für die Papiermacherstadt installiert werden soll.

Für die entsprechende Planung, die inzwischen abgeschlossen ist, waren bereits im Vermögensplan für das Jahr 2018 100 000 Euro veranschlagt worden. Ein Zuschussantrag nach der Förderrichtlinie Wasserwirtschaft sei fristgemäß gestellt worden, wie Verbandsvorsitzender Julian Christ in einer Tischvorlage mitteilte. Mit dieser war sein Kuppenheimer Amtskollege nicht einverstanden: Er äußerte sein Bedauern darüber, dass ausführliche Unterlagen nicht rechtzeitig zur Verfügung gestellt worden waren und man über das Millionenprojekt lediglich anhand einer knappen Tischvorlage diskutieren müsse.

Das sei bei der Tragweite der Investition nicht ausreichend. An der Tatsache, dass die Ersatzwasserversorgung "für alle vier Verbandskommunen dringend notwendig" sei, gebe es aber keinen Zweifel, betonte Mußler. Neben Gernsbach und Kuppenheim gehören dem WVV Rastatt (Versorgungsgebiet Förch) und Gaggenau (Versorgungsgebiet Selbach) an. Die Arbeiten an der Notfallversorgung in Kuppenheim stehen kurz vor dem Abschluss (sie soll im Frühjahr 2019 betriebsbereit sein). Jetzt wurde die Verbandsversammlung damit beauftragt, selbiges für Gernsbach "zügig" in die Wege zu leiten. Deshalb hat der Verband dem Beschluss des Wirtschaftsplans 2019 vorgegriffen und sich verpflichtet, die nötigen Mittel bereitzustellen.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Kuppenheim
Betrunkener verursacht Unfall

06.12.2018
Betrunkener verursacht Unfall
Kuppenheim (red) - Zwischen Kuppenheim und der B462 hat sich am Mittwochabend ein Unfall zugetragen. Ein betrunkener Autofahrer war auf die Gegenfahrbahn geraten und mit einem Lkw kollidiert. Der wiederum krachte in ein Auto. Es gab zwei Verletzte (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Bühl
Jahre bis zur Erholung

06.12.2018
Quellen müssen sich erholen
Bühl (gero) - Der Sahara-Sommer wird die Bühler Stadtwerke vermutlich noch zwei bis drei Jahre beschäftigen. So lange, schätzt der technische Geschäftsführer Rüdiger Höche, werde es dauern, bis sich die Quellen in der Vorgebirgszone komplett erholt haben werden (Foto: Margull). »-Mehr
Baden-Baden
Traditionsprojekt geht bald über Staatsgrenze hinaus

06.12.2018
Schulprojekt des Festspielhauses
Baden-Baden - Die Zahlen sprechen bei dem Projekt "Kolumbus - Klassik entdecken" für sich: In 17 Jahren hat das von der Grenke AG finanzierte Programm mehr als 45 000 Schülern den Besuch des Festspielhauses Baden-Baden ermöglicht. Nun soll das Projekt ausgeweitet werden . »-Mehr
Bühl
Der Altmeister des Humors kann´s noch

06.12.2018
Altmeister des Humors
Bühl (urs) - 70 Jahre und kein bisschen müde: Jürgen von der Lippe ist ein Urgestein der Unterhaltung und des deutschen Humors. Er betritt einfach die Bühne und Beifall bricht los. Im ausverkauften Bürgerhaus wusste er mit seinem Programm "Voll Fett" zu begeistern (Foto: urs) »-Mehr
Gaggenau
Auch in Rotenfels wird zu viel gegen die Poller gebollert

06.12.2018
Zu viel gegen Poller gebollert
Gaggenau (tom) - Selten wurde ein Thema im Bau- und Umweltausschuss ausführlicher diskutiert - zumindest in öffentlicher Sitzung - wie die Frage nach den richtigen Beton-Pollern und deren optimalen Standorten für die Rathausstraße in Bad Rotenfels (Foto: Stadt Gaggenau). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die SPD will ein Volksbegehren für gebührenfreie Kitas und Kindergärten starten. Wie ist Ihre Haltung dazu?

Ich würde mich daran beteiligen und dafür stimmen.
Ich würde mit Nein stimmen.
Ich würde kein Votum abgeben.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz