http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Daimler investiert weitere 80 Millionen Euro
07.12.2018 - 00:00 Uhr
Von Ulrich Jahn

Gaggenau - "Tolle Atmosphäre. Hat viel Spaß gemacht." Mit einer SMS an den Gesamtbetriebsratsvorsitzenden Michael Brecht und diesen Worten reagierte Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG, auf seinen Abstecher bei der Betriebsversammlung in Gaggenau. Auf Einladung von Brecht weilte Zetsche gestern im Murgtal - am Mittwoch war er im Weißen Haus, heute ist er in Brüssel. Und er vernahm bei der Versammlung positive Nachrichten.

"Sehr gute Auftragslage und weiter steigende Kundennachfrage", mit diesen Worten beschrieb Standortleiter Dr. Matthias Jurytko beim anschließenden Pressegespräch die aktuelle Lage. Um dem weiter gerecht zu werden, investiere Daimler weitere 80 Millionen Euro in das Mercedes-Benz-Werk Gaggenau - zusätzlich zu den bereits eingeplanten 800 Millionen Euro bis 2021. 50 Millionen Euro würden in neue Maschinen, Produktionsanlagen und den Fertigungsprozess für die schwere Getriebefertigung investiert. Weitere 30 Millionen Euro werden laut Jurytko in den Bau einer neuen Fabrikhalle sowie neuen Fertigungsanlage für Pkw-Klappenteile (unter anderem Türen, Motorhauben und Kofferraumklappen) im Werk Gaggenau investiert. Der Großteil der Investition fließe in die neue kathodische Tauchlackierung (Grundierung der Karosserieteile), "die das Herzstück der neuen Halle sein wird".

Ehrgeiziger



Zeitplan

Da die Flächen in Gaggenau praktisch alle belegt sind, muss für diese Fabrikhalle der Bau 50 weichen - er wird abgerissen. Dabei haben die Autobauer einen ehrgeizigen Zeitplan. Der Abriss solle Mitte 2019 abgeschlossen sein, der Neubau Ende 2020/Anfang 2021 stehen. In den Planungen für den Neubau an der Ecke Schillerstraße/Goethestraße werde ein möglicher neuer Verlauf des sich dort befindenden Michelbachs berücksichtigt, versicherte der Standortleiter. Man sei in Kontakt mit der Stadtverwaltung.

Diese positiven Aussagen schlagen sich auch in der Mitarbeiterzahl nieder. Dank der sehr guten Produktzionsauslastung haben sich Standortleitung und Betriebsrat darauf verständigt, im Laufe des kommenden Jahres weitere 100 neue Stellen am Standort Gaggenau zu schaffen (90 Zeitarbeiter werden übernommen, außerdem gibt es zehn Direkteinstellungen). Aktuell sind in Gaggenau rund 6 870 Mitarbeiter beschäftigt.

Zukünftig werde das Werk Gaggenau die Teilezulieferung für das elektrische Antriebsmodul der Achse übernehmen, so Brecht. Die Kapazitäten im Getriebebau würden erweitert. Insgesamt seien Programm- und Beschäftigungslage "weiterhin sehr gut", genauso wie die Absatzsituation. Die 80 Millionen Euro seien "eine sehr gute Investition in die Zukunft unseres Werkes Gaggenau", sagte Michael Brecht. Auch werde es ein "Kompetenzzentrum eATS (elektrisches Antriebssystem) geben. Der Betriebsrat habe die Zusage erwirkt, "dass die Antriebssysteme der Zukunft auf Eignung für die Entwicklung und Produktion im Produktbereich Getriebe geprüft werden, bevor eine Entwicklungs- und Produktionsfreigabe an andere Standorte des Unternehmens oder an Lieferanten erfolgt", so Brecht.

Auf Einladung des Betriebsrats war gestern Dieter Zetsche im Werk Gaggenau. "Die Halle war proppevoll wie lange nicht mehr", berichtete Brecht im Anschluss. Schätzungsweise 2 500 Mitarbeiter kamen dort zusammen, bestuhlt war für 2 100. Er sprach von einer "sensationellen Atmosphäre". Auch für Jurytko war der Besuch von Zetsche ein "Highlight".

"Ich habe die Stimmung auf der Betriebsversammlung in Gaggenau sehr positiv wahrgenommen. Vorstand, Mitarbeiter und Betriebsrat sind sich naturgemäß nicht immer in allen Punkten einig", wird Zetsche in einer Mitteilung des Betriebsrats zitiert. Umso wichtiger, so Zetsche, sei es, "offen und ehrlich miteinander zu sprechen. Das haben wir in Gaggenau auch diesmal wieder getan."

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gaggenau
Dieter Zetsche bei Betriebsversammlung im Benz-Werk

07.12.2018
Zetsche zu Gast im Benz-Werk
Gaggenau (uj) - Prominenter Besuch am Donnerstag bei der Betriebsversammlung im Gaggenauer Benz-Werk: Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG, zeigte sich beeindruckt. Verkündet wurde, dass 80 Millionen Euro in den Standort investiert werden (Foto: Daimler AG). »-Mehr
Baden-Baden
´Wenn ich zwei Stimmen hätte...´

06.12.2018
Drei von 1001 Delegierten
Baden-Baden (kli) - AKK, Spahn oder Merz: Wenn beim Bundesparteitag über den neuen Vorsitzenden oder die neue Vorsitzende der CDU (Foto: dpa) entschieden wird, stimmen auch Delegierte aus dem Kreisverband Rastatt mit ab. Drei von insgesamt 1001 aus dem Bundesgebiet. »-Mehr
Durbach
Alle eint: Sie sind exzellente Maler

05.12.2018
Leipziger Schule oder Allerlei?
Durbach (red) - Das Museum für Aktuelle Kunst - Sammlung Hurrle in Durbach zeigt bis Ende März Werke der sogenannten Leipziger Schule, die ein facettenreiches Phänomen ist. 111 Werke sind zu sehen, darunter auch Wolfgang Mattheuers "Schutzversuch" (Foto: VG-Bildkunst, 2018). »-Mehr
Baden-Baden
Blöd gelaufen! Spektakuläre Beinahetransfers der Fußball-Bundesligisten

01.12.2018
Ronaldo fast zum VfB
Baden-Baden (fk) - Im Vertragspoker beim Profifußball gibt es manchmal die ein oder andere Situation, die man simpel mit den folgenden Worten umschreiben könnte: "Blöd gelaufen!" Die spektakulärsten Beinahetransfers der Bundesligisten (Foto: Archiv/dpa. Ronaldo beim Torjubel 1999). »-Mehr
Berlin
´Das ist ein Skandal´

29.11.2018
Whittaker über den Sozialstaat
Berlin (kli) - Der Baden-Badener CDU-Bundestagsabgeordnete Kai Whittaker (Foto: dpa) fordert eine Reform der Hartz-IV-Gesetze. Dazu gehöre dringend Bürokratieabbau. Im BT-Interview erläutert er die Reformpläne und sagt, wen er für den CDU-Vorsitz für geeignet hält. »-Mehr
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Gut zwei Drittel der Deutschen schlemmen einer Umfrage zufolge an Weihnachten ohne schlechtes Gewissen. Sie auch?

Ja.
Nein.
Ich halte mich generell zurück.
Ich esse immer worauf ich Lust habe.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz