https://www.badisches-tagblatt.de/spielerwahl/index.html
"Endlich mehr Gas geben"
'Endlich mehr Gas geben'
15.12.2018 - 00:00 Uhr
Gaggenau (tom) - Daimler will in den kommenden Jahren rund 20 Milliarden Euro für den Kauf von Batteriezellen aufwenden. Damit sollen die Voraussetzungen für die Produktion von emissionsfreien Fahrezeugen geschaffen werden (wir berichteten). Auf BT-Anfrage erläutert Michael Brecht (Foto: pr) die Thematik aus Sicht der Arbeitnehmervertretung. Der Gernsbacher ist Gesamtbetriebsratsvorsitzender der Daimler AG und Betriebsratsvorsitzender im Mercedes-Benz-Werk Gaggenau.

"Ich plädiere seit Jahren für den Aufbau einer Zellfertigung in Deutschland und Europa", erläutert Brecht. Die Zellfertigung solle dabei von Zulieferern übernommen werden, die eine Abnahmeverpflichtung der Originalausrüster benötigen: "Ansonsten werden die Zulieferer die hohen Investitionskosten für den Aufbau einer Zellfertigung scheuen." Daimler habe nun diese Abnahmezusage an die Zulieferer gemacht. Brecht: "Dies sollte ein deutliches Signal an die Politik sein, endlich mehr Gas beim Aufbau von Zelllieferanten in Deutschland und Europa zu geben."

Nicht nur aus regionalem Interesse plädiert Brecht für eine Fertigung von Batterien am Daimler-Standort Gaggenau. Generell sei zu beachten: "Ein Grund mehr, bei der Zellfertigung in Deutschland Geschwindigkeit aufzunehmen, ist die lange Hochlaufphase einer Zellfabrik."

Denn nach der Bauphase müsse man drei bis vier Jahre rechnen, bis eine Zellfabrik "einigermaßen wirtschaftlich" betrieben werden könne. Michael Brecht: "Das heißt: Wenn wir heute mit dem Bau einer Fabrik beginnen, dauert es noch bis 2024, bis eine Zellfabrik zuverlässig liefern kann."

Weiter gibt der Betriebsratsvorsitzende zu bedenken: "Der Zellbedarf von Daimler wird 2030 deutlich höher sein als die Menge, die wir uns heute gesichert haben. Insofern unterstütze ich diese Entscheidung - sie bleibt aber nur der erste Schritt. Weitere Kapazitätssicherungen müssen folgen."

Nach Einschätzung der IG Metall und des Gesamtbetriebsrats der Daimler AG benötige der Konzern allein für den europäischen Automobilmarkt bis 2025 etwa 20 bis 25 Zellfabriken mit einer Kapazität von je 15 Gigawattstunden. Brecht: "Nur mit dieser Zahl an Zellfabriken kann die Automobilindustrie den angekündigten Hochlauf von batterieelektrischen Fahrzeugen in die Tat umsetzen."

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
´Ich hab´ einfach Dankschön g´sagt´

15.12.2018
"Ich hab′ einfach Dankschön g′sagt"
Baden-Baden (red) - Zum 50. Mal werden die Sportler des Jahres an diesem Sonntag in Baden-Baden gekürt. Georg Thoma (Foto: dpa) war 1960 der Erste, der die Auszeichnung in der Kurstadt in Empfang nahm. Im BT-Interview erinnert sich der 81-Jährige, wie das damals war. »-Mehr
Kuppenheim
Ein seltenes Original, das viele Mühen lohnt

13.12.2018
Seltenes Original lohnt viele Mühen
Kuppenheim (hli) - Kreisarchivar Martin Walter hat in seiner Freizeit eine Leidenschaft: die Restaurierung eines Dyna-Veritas-Cabriolets. Der äußerst seltene Oldtimer ist 1950 in Muggensturm gebaut worden. Das seltene Original lohne die vielen Mühen, sagt Walter (Foto: pr). »-Mehr
Gaggenau
Neues Premiumprodukt im Wald

11.12.2018
Neue Hütte für Waldkindergarten
Gaggenau (red) - Der Waldkindergarten "Gaggenauer Waldhummeln" bekommt einen neuen Standort im Bereich Amalienberg/Steinweg. unweit der Tennisplätze. Dort fand der Spatenstich für eine neue Schutzhütte statt, die im kommenden Frühjahr fertig sein soll (Foto: Merkel) . »-Mehr
Stuttgart
Tierschutzbeauftragte: Hundeführerschein statt Rasselisten

11.12.2018
Hundeführerschein statt Rasselisten
Stuttgart (lsw) - Verpflichtende Hundeführerscheine sollten nach Ansicht der baden-württembergischen Tierschutzbeauftragten die Rasselisten gefährlicher Hunde ablösen. Zuletzt hatte auch die Bundestierärztekammer eine Halterprüfung für Hundebesitzer gefordert (Foto: dpa). »-Mehr
Bühl
Eine Frage der Einstellung

08.12.2018
Bisons empfangen Lüneburg
Bühl (red) - Die Sorgen beim Volleyball-Bundesligisten Bisons Bühl werden vor dem Heimspiel am Samstag gegen den Tabellendritten Lüneburg nicht kleiner. Libero Tomas Ruiz fällt wegen Hüftproblemen für die restliche Saison aus und muss sich einer Operation unterziehen (Foto: toto). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Laut einer aktuellen Studie fehlt vielen Neunt- und Zehntklässlern zwei Stunden Schlaf pro Nacht, weil sie zu viel Zeit am Smartphone, Tablet oder vor dem TV verbringen. Würden Sie den Konsum Ihrer Kinder reglementieren?

Ja.
Nein.
Weiß nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz