https://www.top-zusteller.de/
https://www.top-zusteller.de/
"Unsere Kinder müssen uns das heute wert sein"
'Unsere Kinder müssen uns das heute wert sein'
19.12.2018 - 00:00 Uhr
Von Veronika Gareus-Kugel

Gernsbach - Voran kamen die Gemeinderäte am Montag bei ihrer letzten Sitzung des Jahres mit der Erweiterung des Kindergartens Fliegenpilz in der Baccaratstraße. Der Beschluss zum Neubau des Kindergartengebäudes (angrenzend an das dort bereits stehende Gebäude) sowie die Billigung des Projektkonzepts fiel ohne Gegenstimme - drei Ratsmitglieder enthielten sich.

Die anhaltend steigende Nachfrage an Kindergarten- sowie Krippenplätzen mache die Kindergartenerweiterung notwendig. Rund 4,4 Mio. Euro werden für einen Neubau auf dem vorhandenen Grundstück veranschlagt.

Auch für die acht Punkte umfassende Planungsleistung für etwas mehr als 453 000 Euro - abzüglich der bereits im Februar vergebenen Teilleistungen von rund 143 000 Euro - sprach sich die Mehrheit (zwei Enthaltungen) des Gremiums aus. Die Leistungen umfassen die Objektplanung, technische Ausrüstung, Tragwerksplanung, Bodengutachten und Außenanlagen.

Dass die Erweiterung notwendig ist, stellte keiner der Redner in Abrede. Sie wunderten sich lediglich über die enorme Kostensteigerung um 2,8 Millionen auf 4,4 Millionen Euro.

Schneid-Horn: Gute Botschaft an die Eltern

Die Fraktionsvorsitzende der SPD, Dr. Irene Schneid-Horn, begrüßte das Projekt und würdigte die Planungen des Architektur- und Ingenieurbüros Luft aus Gaggenau als durchdacht.

Dass die Erweiterung in der Kernstadt stattfindet, mache ebenfalls Sinn. "Unsere Kinder müssen uns das heute wert sein. Der Beschluss ist eine gute Botschaft an die Eltern", betonte Schneid-Horn.

Auch Uwe Meyer, Fraktionsvorsitzender der Freien Bürger, sieht den Bedarf für die Kindergartenerweiterung. Er bemängelte jedoch die Kurzfristigkeit der vorgelegten Planungen, "ohne alternative Kosten besprechen zu können". Seine Fraktion erwarte zukünftig, dass bei Großprojekten in einem frühen Planungsstadium über das Raumkonzept gesprochen wird, um Alternativplanungen prüfen zu können. Julian Christ versprach den Auftrag an die Verwaltung weiterzugeben und Großprojekte gründlicher auszuarbeiten.

Von einer sehr gefälligen Planung sprach Gemeinderätin Sylvia Felder (CDU). Sie habe allerdings festgestellt, "dass die Räumlichkeiten unter dem festgelegten Mindeststandard für Betreuungsräume liegen" und sich gewundert, dass der Flur so lang sei. Ansonsten schloss sie sich den Ausführungen der Freien Bürger an.

Das Raumkonzept unterschreite nur minimal die Anforderungen. Der lange Flur sei der Länge des Gebäudes geschuldet, erklärte Hauptamtsleiter Thomas Lachnicht.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Baden-Badener Tänzer bei ´Masters of Dance´

19.12.2018
Baden-Badener bei "Masters of Dance"
Baden-Baden (red) - Sebo Falkovic, Hip-Hop-Trainer und Tänzer, ist mit seiner Star-Wars-Crew Teilnehmer beim Fernsehformat "Masters of Dance". Wenn er nicht gerade für die Show tanz, bringt Falkovic Kindern bei Edi′s Dance in Baden-Baden Hip-Hop-Choreographien bei (Foto: pr). »-Mehr
Elchesheim
Viele Projekte verschoben

19.12.2018
Viele Projekte verschoben
Elchesheim-Illingen (HH) - Die Schulden in Elchesheim-Illingen sind nicht so stark gestiegen wie befürchtet. Grund dafür ist, dass auf eine Kreditaufnahme in Höhe von 700 000 Euro verzichtet wurde. Das Geld wurde nicht benötigt, da viele Projekte verschoben wurden (Foto: HH). »-Mehr
Karlsruhe
Brand im Rheinhafen

18.12.2018
Brand im Rheinhafen
Karlsruhe (red) - Rund 50 Feuerwehrleute waren am späten Montagabend im Karlsruher Rheinhafen im Einsatz, um eine brennende Lagerhalle zu löschen. Der Sachschaden am Gebäude wird auf rund 250.000 Euro geschätzt. Die Brandursache ist noch unklar (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Gaggenau
Florus: ´Massiv Geld in die Hand nehmen´

18.12.2018
Gaggenau plant Investitionen
Gaggenau (uj) - Die Stadt Gaggenau plant in den nächsten Jahren umfangreiche Investitionen. Der Doppelhaushaltsplan sieht für die 2019 und 2020 48,22 Millionen Euro vor. Unter anderem wird in Schulen, Kindergärten und Sportstätten investiert, aber auch in die Fußgängerzone (Foto: uj). »-Mehr
Stuttgart
Zahl der Pflegebedürftigen steigt weiter

18.12.2018
Zahl der Pflegebedürftigen steigt
Stuttgart (lsw) - Die Zahl der Pflegebedürftigen im Südwesten ist weiter gestiegen. Rund 399.000 Bad en-Württemberger erhielten im Dezember 2017 Leistungen aus der Pflegekasse. Das waren rund 70.000 Menschen mehr als bei der vorausgegangenen Erhebung im Dezember 2015 (Foto: dpa). »-Mehr
Umfrage

Erstmals gibt es in Deutschland eine Professur für die Erforschung der Auswirkungen von Klimaveränderungen auf die Gesundheit. Ist dieser Schritt nötig?

Ja.
Nein.
Weiß nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz