https://www.top-zusteller.de/
https://www.top-zusteller.de/
Der Traum vom perfekten Spiel
29.12.2018 - 00:00 Uhr
Von Marius Merkel

Gaggenau - Die heiße Phase der Darts-WM in London haben sie natürlich auf dem Schirm. Aber nicht nur deshalb wissen sie: Der Traum eines jeden Dartspielers sind neun perfekte Pfeile. Denn mindestens neun Würfe braucht man, um bei der Präzisionssportart 501 Punkte zu egalisieren und das Spiel mit 0 Punkten abzuschließen. Dafür trainieren seit 2010 auch die Gaggenauer Dartmoskitos aus der Dartsparte der SG Stern.

Einer, dem dieses Künststück nach eigenen Angaben fast schon einmal geglückt wäre - er brauchte im Endeffekt zehn Würfe - ist Peter Wezel. Er ist einer der erfolgreichsten Dartspieler der SG Stern und Kapitän der ersten Mannschaft. Es war unter anderem seine Idee, die Sparte vor knapp acht Jahren zu gründen. "Bei unserem ersten Treffen waren wir zu zehnt", erinnert sich Wezel, "mittlerweile haben wir rund 40 Mitglieder." Gespielt wird bei den Dartmoskitos mit um die 20 Gramm schweren Pfeilen mit Stahlspitzen, sogenannten Steeldarts.

Mit drei Mannschaften nehmen die Dartmoskitos im Ligabetrieb in der Spielrunde 2018/19 teil. Alle Teams agieren momentan in der Kreisliga Süd der Badischen Dart-Liga (BDL). Die erste Mannschaft befindet sich aktuell auf Tabellenrang eins und hat den Aufstieg in die Bezirksliga im Blick. Neben dem Ligabetrieb steht es den Spielern zudem frei, an Einzel-Turnieren teilzunehmen. Im Jahresprogramm der Sparte finden sich auch eine Vereinsmeisterschaft am Dreikönigstag, bei der alle Mitglieder der Sparte um den Titel kämpfen können, sowie im Mai eine Werksmeisterschaft.

Einen der bisher größten Erfolge feierten die Dartmoskitos bei den "European Company Sport Games 2017" in Gent. Bei den europäischen Betriebssportspielen sicherten sie sich sowohl in der Einzel- als auch in der Teamwertung jeweils die Plätze eins und drei. Die Planungen für die nächste EM 2019 in Salzburg sind bei den Gaggenauer Dartspielern bereits in vollem Gange.

Dass das Pfeilewerfen alles andere als ein Kneipensport ist, erklärt der stellvertretende Spartenleiter Thomas Kraft: "Wenn man im Ligabetrieb teilnimmt, muss man trainieren, selbst in der Kreisliga. Jeder von uns hat eine Dartscheibe zu Hause und spielt täglich mindestens eine Stunde. Dazu kommen die gemeinsamen Trainingseinheiten." Eine wichtige Eigenschaft für die Dartspieler ist das Kopfrechnen. Anders als beim E-Dart, bei dem ein Computer das Zählen übernimmt, müssen die Spieler beim Steeldart ihre geworfenen Punkte selbst zusammenzählen und diese im Anschluss vom Punktestand subtrahieren.

Auch die Jugendarbeit spielt bei den Moskitos eine wichtige Rolle. "Wir sind dran, die Jugend zu greifen", meint Spartenleiter Joachim Pflüger. Seit 2017 haben sie eine Kooperation mit dem Jufaz Gaggenau. Die SG Stern stellte dem Jugendhaus zwei Dartscheiben zur Verfügung. Während der Jufaz-Öffnungszeiten können die Jugendlichen sich an den Scheiben unter Aufsicht ausprobieren. "Beim Dart wird Präzision und vor allem auch die Konzentration geschult. Je früher man mit dem Sport anfängt, desto besser", meint Wezel.

Seit Dezember 2017 treffen sich die Spieler im Schützenhaus in Haueneberstein, vorher spielten sie sieben Jahre in der Sportgaststätte in Gaggenau. In Haueneberstein stehen ihnen neun Scheiben zur Verfügung. Zweimal in der Woche ist Mannschaftstraining, freitags und am Wochenende die Rundenbegegnungen.

Einen Mitgliederzulauf erfährt die Sparte im Übrigen oft am Ende eines jeden Jahres. Seit die Darts-Weltmeisterschaft in London im deutschen Fernsehen übertragen wird, kommen immer wieder Neueinsteiger hinzu. "Bei uns ist jeder willkommen: ob Mann oder Frau, alt oder jung. Man muss kein Benzler sein", sagt Thomas Kraft. Auch die Mitglieder verfolgen das Spektakel vor den TV-Bildschirmen. "Die Wege, die die Profis nutzen, um 501 zu egalisieren, sind meistens richtig gut. Davon kann man viel lernen", meint Wezel. Und irgendwann gelingt auch einem Dartmoskito vielleicht mal das perfekte Spiel: Neun Würfe, um von 501 Punkten auf 0 zu gelangen.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

München
DSV fürchtet

28.12.2018
Schusters Zukunft beim DSV offen
München (dpa) - Für Werner Schuster (Foto: dpa) könnte die Vierschanzentournee seine letzte als Bundestrainer werden. Sein erster Titel bei der am Sonntag beginnenden Tournee käme da gerade recht. Karl Geiger geht nach seinem Sieg in Engelberg als Hoffnungsträger in die Tournee. »-Mehr
London
Eine Lehrstunde vom Primus

24.12.2018
Eine Lehrstunde vom Primus
London (red) - Auf seiner Heimreise aus London überwogen bei Max Hopp schon wieder positive Gedanken und Vorfreude. Das deutliche WM-Aus mit der 1:4-Niederlage gegen den Weltranglistenersten Michael van Gerwen ärgerte den 22-Jährigen nur kurz (Foto: dpa). »-Mehr
Bühl
´Ich hatte nie Friseurin werden wollen´

20.12.2018
Kammersiegerin kommt aus Bühl
Bühl (marv) - Die beste Friseurmeisterin der Handwerkskammer Freiburg wohnt in Bühl. Im kommenden Jahr möchte sich Shirley May (Foto: Lauser) selbstständig machen und einen Friseursalon eröffnen. "Ich hatte nie Friseurin werden wollen", verrät die 26-Jährige im BT-Gespräch. »-Mehr
Berlin
Fast 50.000 Baukindergeld-Anträge in drei Monaten

18.12.2018
Fast 50.000 Baukindergeld-Anträge
Berlin (dpa) - Drei Monate nach der Einführung des Baukindergelds haben 47.741 Familien in Deutschland die Leistung beantragt, die sie beim Erwerb von Wohneigentum unterstützen soll. Die meisten Anträge kamen aus Nordrhein-Westfalen, gefolgt von Baden-Württemberg (Foto: dpa). »-Mehr
Sinzheim
Schritt für Schritt mit Spaß und Masterplan

08.12.2018
Zeitvogel gelingt großer Erfolg
Sinzheim (red) - Der Sinzheimer Tennisspieler Tim Zeitvogel ist mit seinem Partner Lukas Engelhardt deutscher Hallenmeister der U 18 im Doppel geworden. Zudem war der 18-Jährige mit dem deutschen Padel-Nationalteam bei der Weltmeisterschaft in Paraguay dabei (Foto: pr). »-Mehr
Umfrage

Der Bruchsaler Volocopter hat in Singapur einen bemannten Testflug absolviert. Glauben Sie, dass es gelingt, die Flugtaxis ab 2021 kommerziell einzusetzen?

Ja.
Nein.
Weiß nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz