https://www.badisches-tagblatt.de/spielerwahl/index.html
"Das ist ein erster Silvesterböller"
'Das ist ein erster Silvesterböller'
31.12.2018 - 00:00 Uhr
Von Hartmut Metz



Murgtal - "Das ist ein erster Silvesterböller!", frohlockt Doris Weber, als sie von ihrem Sieg beim "Hellseher"-Wettbewerb des Badischen Tagblatts erfährt. Als einzige der 490 Teilnehmer beantwortete die 60-Jährige am Jahresanfang alle zehn Fragen zu 2018 korrekt (Auflösungen siehe unten)! Fünf Mitspieler kamen auf neun Richtige - diese ebenso beachtliche Zahl hatte im Vorjahr noch zum Sieg per Losentscheid genügt.

Hinter Weber durften sich folgende fünf Mitspieler über neun richtige Antworten freuen: Peter Agnes (Rastatt), Simone Rosenberger, Frank Anselm und Roland Reuter (Gaggenau). Der Preis, ein Einkaufsgutschein über 75 Euro, ging aber an die 60-Jährige aus Forbach - und das gleich bei ihrer ersten Teilnahme! Gibt es mittlerweile viele Familien, bei denen das Rätseln über das neue Jahr zum Silvester-Ritual gehören, zögerte Weber auch an Silvester 2017. "Ich habe mich erst beim zweiten Aufruf zur Teilnahme entschlossen, nachdem ich die zehn Fragen spaßeshalber durchgegangen war und mir meine Antworten notierte. Weil das Einsenden per E-Mail kein allzu großer Aufwand ist, nahm ich dann auch teil. Bei der Frage zur Fußball-WM ließ ich mich zuvor noch von meinem Mann beraten", berichtet die passionierte Köchin und Fotografin. Robert Weber traute der deutschen Nationalmannschaft keine Titelverteidigung zu.

Nachdem im Vorjahr schon vier Forbacher mit an der Spitze lagen, zeichnete sich der Erfolg des Ehepaars vom Gesangverein Gausbach und dem Kirchenchor Forbach bereits vor ein paar Wochen ab. "Ich bekam das Rätsel zufällig wieder in die Hände und stellte fest, dass ich ganz gut lag - ich hoffte nur, dass Angela Merkel als Kanzlerin durchhält", bekannte Doris Weber mit Blick auf die Ablösung an der CDU-Parteispitze.

Nun viel Spaß und Glück mit den zehn Fragen zu 2019 :

1) Am 12. März wird der Nachfolger von Landrat Jürgen Bäuerle gewählt. Fünf Kandidaten haben ihren Hut in den Ring geworfen: Jörg Peter, Heinrich Eiermann, Knut Bühler, Christoph Leo Gehring und Toni Huber. Der Weisenbacher Bürgermeister dürfte als CDU-Fraktionsvorsitzender im Kreistag gute Chancen haben. Wird Huber neuer Landrat?

2) Model Heidi Klum und Musiker Tom Kaulitz haben sich an Weihnachten verlobt. Wagt die 45-Jährige 2019 mit dem 16 Jahre jüngeren Partner ihre dritte Ehe?

3) Alle reden vom Elektroauto, aber nur wenige kaufen eins. In den ersten drei Quartalen stiegen zwar die Zulassungszahlen um fast 50 Prozent gegenüber 2017 - aber es wurden in Deutschland nur 24 678 Elektroautos verkauft. 2019 planen die hiesigen Branchenriesen von Mercedes-Benz bis VW eine Elektro-Offensive. Führt dies dazu, dass 2019 in Deutschland erstmals 100 000 Elektro-Neuwagen erworben werden?

4) Japan hat seinen Austritt aus der Internationalen Walfangkommission (IWC) angekündigt und will ab 1. Juli 2019 wieder kommerziellen Walfang betreiben. Zahlreiche Länder riefen Tokio auf, sich weiterhin an das seit 1986 geltende Walfang-Moratorium zu halten. Fängt Japan in diesem Jahr wieder kommerziell Wale oder besinnen sich die Japaner eines Besseren?

5) Donald Trumps Verschleiß an Personal bleibt exorbitant. Werfen mindestens drei US-Minister das Handtuch im neuen Jahr oder werden vom sprunghaften US-Präsidenten via Twitter (oder sonst wie) geschasst?

6) Der Karlsruher SC liegt zu Beginn der Rückrunde auf Platz zwei der Drittliga-Tabelle. Schaffen die Fußball-Profis aus dem Wildpark endlich die Rückkehr in die zweite Bundesliga?

7) Die Handball-WM findet im Januar in Deutschland und Dänemark statt. Können die deutschen Athleten den Heimvorteil nutzen und ziehen ins Finale am 27. Januar ein?

8) Helene Fischer hat sich von Florian Silbereisen getrennt und ist nun mit Tänzer Thomas Seitel zusammen. Wird 2019 bekannt, dass die Schlagersängerin schwanger ist?

9) Genauso wie die Temperaturen im Sommer wegen des Klimawandels immer höher zu werden scheinen, bleibt ein "richtiger" Winter mit viel Schnee aus. Werden an der Wetterstation von Dieter Kraft in Ottenau im neuen Jahr einmal noch tiefere Temperaturen als -12 Grad (auf zwei Meter Bodenhöhe mittels einer belüfteten Wetterhütte) gemessen? Zur Orientierung: 2018 lag am 28. Februar (5.45 Uhr) der tiefste Wert 11,4 Grad unter dem Gefrierpunkt.

10) Der Brexit bleibt in Großbritannien heftig umstritten - eine zweite Abstimmung darüber ist nicht auszuschließen. Eine Einigung mit der Europäischen Union über einen geregelten Austritt steht überdies immer noch aus. Kommt es 2019 zum Brexit?

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Stuttgart
Hohe Feinstaubwerte durch Böller

01.01.2019
Hohe Feinstaubwerte durch Böller
Stuttgart (lsw) - Das Feuerwerk zu Silvester hat die Feinstaubwerte in der Luft erhöht. Wie die Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg mitteilte, lag beispielsweise die Feinstaubbelastung in Stuttgart und Reutlingen am Neujahrstag über den zulässigen Grenzwerten (Foto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Laut einer aktuellen Studie fehlt vielen Neunt- und Zehntklässlern zwei Stunden Schlaf pro Nacht, weil sie zu viel Zeit am Smartphone, Tablet oder vor dem TV verbringen. Würden Sie den Konsum Ihrer Kinder reglementieren?

Ja.
Nein.
Weiß nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz