http://www.spk-bbg.de
Nationalpark-Zug fährt am 20. Juli erstmals durchs Tal
Nationalpark-Zug fährt am 20. Juli erstmals durchs Tal
05.01.2019 - 00:00 Uhr
Von Stephan Juch

Murgtal - Der Nationalpark bringt Aufmerksamkeit. Diese Erkenntnis hat sich seit Bestehen des Großschutzgebiets zuletzt immer mehr durchgesetzt, auch bei vielen anfänglichen Kritikern. Dieses spürbar gesteigerte Interesse an der Region möchten die Tourismus-Akteure im Murgtal mehr und mehr in touristische Wertschöpfung ummünzen. Das geht nur mit entsprechenden Angeboten und neuen Ideen. Eine davon geistert schon länger durch das Murgtal: der Nationalpark-Express. Am 20. Juli soll der Zug dieses Jahr erstmals Tagesgäste nach Forbach und Baiersbronn bringen.

Entsprechende BT-Informationen bestätigt Thomas Hudeczek. Er ist in der Forbacher Verwaltung für den Bereich Tourismus zuständig und spricht von einem "Versuchsballon, den wir da steigen lassen". Der Nationalpark-Express soll nach Möglichkeit an die Erfolge des 3-Löwen-Takts anknüpfen. Der Radexpress "Murgtäler" gilt als Leuchtturmprojekt im Land Baden-Württemberg. Er bringt Ausflügler an allen Sonn- und Feiertagen vom 1. Mai bis Ende Oktober sowie an zusätzlichen Aktionstagen von Ludwigshafen über Mannheim, Bruchsal, Karlsruhe und Rastatt mit Zustiegsmöglichkeiten in Kuppenheim, Gaggenau, Gernsbach, Weisenbach, Forbach-Gausbach nach Baiersbronn und Freudenstadt (Stadtbahnhof). Die Fahrradmitnahme ist kostenlos.

Mit bis zu 5 000 Fahrgästen im Jahr weist der "Murgtäler" die beste Belegung aller acht Radzüge innerhalb Baden-Württembergs auf. Das sagt mit Markus Kempf der zuständige Koordinator für das Projekt bei der Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg (NVBW). Diese hat nun auch den Termin 20. Juli 2019 für den ersten Nationalpark-Express bestätigt.

An diesem Tag sollen nach aktueller Planung drei Touren angeboten werden: Eine Fahrradtour (für circa 20 Teilnehmer) von Baiersbronn über Tonbachtal und Huzenbacher See nach Schönmünzach sowie zwei Wandertouren ab Hundsbach, einmal in Richtung Schwarzenbach und einmal in Richtung Herrenwies. Bei den Wanderungen werden die Teilnehmer (circa 15 pro Tour) vom Bahnhof Forbach mit einem von der Gemeinde organisierten Bus nach Hundsbach gebracht, kündigt Thomas Hudeczek an. Die Fahrradtour kann direkt vom Bahnhof Baiersbronn starten und könnte von der Baiersbronn-Touristik oder vom Arbeitskreis Tourismus-Freizeit Gaggenau begleitet beziehungsweise geführt werden.

Nationalpark-Ranger übernehmen dann die Führung der Touren mit entsprechenden Erläuterungen im Nationalparkgebiet. Im Frühjahr werde es einen weiteren Abstimmungstermin geben, bei dem die genaue Planung festgelegt werden soll, erläutert Hudeczek das weitere Vorgehen. Im neuen Radexpress-Flyer für das Jahr 2019 sollte der Nationalpark-Express bereits beworben werden, hinzu kommt noch ein Hand-Flyer mit den genauen Informationen. Mit dem neuen Nationalpark-Express haben die Tourismus-Akteure im Murgtal ein weiteres Marketing-Instrument, mit dem sie vom 12. bis 20. Januar auf der Urlaubs- und Tourismusmesse CMT in Stuttgart um Gäste werben können. Der Tourismus-Zweckverband im Tal der Murg präsentiert sich dort am Gemeinschaftsstand mit der Nationalparkregion.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
Tief André sorgt für einen Kessel Buntes

07.01.2019
Auf Schnee folgt Eisregen
Bühl (gero) - An diesen André werden sich die drei Könige noch lange erinnern. So heißt der stürmische Geselle, nach dem der Deutsche Wetterdienst das Tief benannte, das im Höhengebiet für einen Kessel Buntes sorgte.: mit Nieselregen, Schneesturm und Eisregen (Foto: Margull). »-Mehr
Bühlertal
Ein heiterer Blick auf die Tücken des Lebens

07.01.2019
DRK-Ensemble hat "endlich Urlaub"
Bühlertal (kkö) - Zum 35. Mal präsentierte die Laienspielgruppe des DRK-Ortsvereins Bühlertal am Samstag im Haus des Gastes eine Theateraufführung, zum 14. Mal stammte diese aus der Feder von Pirmin Stern. "Endlich Urlaub" lautete der Titel des Stücks (Foto: kkö). »-Mehr
Schwarzwaldhochstraße
Im Höhengebiet herrscht viel Frust, aber wenig Frost

28.12.2018
Nur zwei Lifte in Betrieb
Schwarzwaldhochstraße (gero) - Schöne Bescherung für die Liftbetreiber und Loipenspurer im Höhengebiet: Zum wiederholten Mal fällt das umsatzträchtige Weihnachtsgeschäft ins Wasser. Nur auf Unterstmatt und am Seibelseckle sind die Lifte in Betrieb (Foto: Graf). »-Mehr
Baden-Baden
In allen Rammelkammern ist Ruh´ - vorerst

27.12.2018
Die Ruhe vor dem nächsten Sturm
Baden-Baden (vn) - Die Experten der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt (FVA) in Freiburg rechnen mit einer Massenvermehrung des Borkenkäfers im kommenden Frühjahr. Auch der Nordschwarzwald dürfte vor schweren Zeiten stehen, so die FVA (Foto: dpa). »-Mehr
Murgtal
Regensicher und gut erkennbar

24.12.2018
Regensicher und gut erkennbar
Murgtal (red) - Rund 35 Frauen und Männer aus der Region unterstützen das hauptamtliche Rangerteam des Nationalparks bei den Kontrollgängen im Schutzgebiet. Damit sie für die Gäste erkennbar sind, hat der Freundeskreis allen Freiwilligen einheitliche Regenjacken spendiert (Foto: pr). »-Mehr
www.los-rastatt.de
Umfrage

Der Bruchsaler Volocopter hat in Singapur einen bemannten Testflug absolviert. Glauben Sie, dass es gelingt, die Flugtaxis ab 2021 kommerziell einzusetzen?

Ja.
Nein.
Weiß nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz