https://www.top-zusteller.de/
https://www.top-zusteller.de/
Brunnenanlage mit speiendem Bacchus
Brunnenanlage mit speiendem Bacchus
10.01.2019 - 00:00 Uhr
Gernsbach (red) - Mit einem Hochwasser starteten im vergangenen Jahr die Arbeiten im Katz'schen Garten bereits am 4. Januar. Die Helfer des Arbeitskreises (AK) Katz'scher Garten mussten laut Jahresbericht am Murgufer den angeschwemmten Sand auf der Rasenfläche wieder entfernen.

Zur Eröffnung des Gartens im März konnten die Besucher die neu aufgestellten Sammlerstücke vom verstorbenen Gernsbacher Hubertus Melsheimer auf sich wirken lassen, die Melsheimer nach seinem Tod im Jahr 2017 dem Garten vermacht hatte. Dazu zählen auch die alten Gussofenplatten an der Außenwand des Gartenhauses, die Helfer des AK abgestrahlt und neu gestrichen haben.

Ab Frühlingsbeginn begaben sich die Helfer Sepp Kern, Reinhold Krieg mit Unterstützung von Fritz Beck an die neu zu schaffende Brunnenanlage am Murgufer zwischen dem Nachbarhaus und dem Katz'schen Garten (wir berichteten). Bis zu Beginn des Altstadtfests errichteten sie eine Bacchus-Brunnenanlage am Murgufer, welche die Gartenbesucher gut angenommen haben. Für eine Überraschung sorgte bei einigen Gästen der speienden Bacchus. Finanziert wurde die Anlage durch viele Einzelspenden und mit den Geldern aus der Spendenkasse am Garteneingang. Ein Dank des AK geht deshalb an die anonymen Gönner.

14 verschiedene



Palmen aus aller Welt

Am 6. April konnte der Palmenbereich mit der Pflanzung einer seltenen Hanfpalme (Kreuzung zwischen einer Zwerg-Hanfpalme aus China und Wagners-Hanfpalme aus Japan) erneut aufgewertet werden. Die Gernsbacher Palmensammlung beinhaltet somit 14 verschiedene Palmen aus aller Welt, die in dieser Zusammenstellung in öffentlichen Gärten deutschlandweit einzigartig sei, heißt es in der Pressemitteilung. Mit Unterstützung der Mitarbeiter des Bauhofs der Stadt Gernsbach werden diese im Winter geschützt.

Weiterhin vermachte ein Exotenfreund aus Norddeutschland dem Garten einen frostverträglichen Feigenkaktus mit riesigen Blättern. Diesen pflanzte man in das Beet vor dem Gartenhaus.

Da beim Altstadtfest nach drei Regenjahren wieder die Sonne schien, konnten in der Anlage 1 200 Illuminationskerzen angezündet werden. Wie der AK informiert, tauchten diese den Garten in mystisches Licht, wodurch viele Besucher in das Kleinod kamen.

Reichlich Gießen war über das gesamte vergangene Jahr angesagt. Laut AK fiel in Gernsbach im Jahr 2018 lediglich 821 Liter Niederschlag pro Quadratmeter. Im Juni regnete es nur einmal (80 Liter), im August nur zweimal mit insgesamt acht Litern. Üblicherweise liege der Jahresniederschlag in Gernsbach bei circa 1 145 Litern, wobei es auch in den Sommermonaten normalerweise anhaltende Regenzeiten gebe, die in den vergangenen zwölf Monaten völlig fehlten.

Über das Jahr 2018 halfen 24 Freiwillige mit 437 Arbeitsstunden dem Arbeitskreis, die das Kleinod pflegten und neu hinzugekommene Sammlerstücke aufstellten. Dazu wurden noch rund 200 Stunden für den Bau der Neuanlage Bacchus-Brunnen durch Sepp Kern, Reinhold Krieg mit Unterstützung durch Fritz Beck geleistet.

Wichtig seien für den AK zudem die Familien Katz, Schultheiß und Bandel aus der Nachbarschaft des Gartens, die jeden Tag die Anlage auf- und abschließen und dabei nach dem Rechten sehen. All den Helfern dankt der Arbeitskreis Katz'scher Garten für den ehrenamtlichen Einsatz.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
Gesucht war:

10.01.2019
Gesucht war Staffelschnatzer
Rastatt (ema) - Die BT-Leser waren zum Jahreswechsel richtig vom Rätselfieber gepackt. 334 Einsendungen sind diesmal beim Silvesterrätsel eingegangen - so viele wie noch nie. Das Lösungswort lautete Staffelschnatzer. Der Einkaufsgutschein über 75 Euro geht nach Muggensturm (Foto: ema). »-Mehr
Bühl
Besondere Beziehung seit fast 40 Jahren

04.01.2019
Besondere Krippen-Beziehung
Bühl (red) - Das Ehepaar Siegmar und Johanna Häußler aus Bühlertal pflegt eine ganz besondere Beziehung zu Weihnachtskrippen. Diese begann vor knapp 40 Jahren in den Dolomiten. Seitdem haben sie mehrere Exemplare gesammelt und auch selbst gebaut (Foto: Seiler). »-Mehr
Rastatt
Vom richtigen Schritt bis zum statistischen Friedensstifter

31.12.2018
Rückblick der etwas anderen Art
Rastatt (ema) - Was hatte 2018 zu bieten? Auch im Raum Rastatt, zwischen Hügelsheim und Malsch, Kuppenheim und Au am Rhein, gab es wieder viel Stoff für die BT-Lokalredaktion. Den Schlagzeilen 2018 können BT-Leser beim Silvester-Kreuzworträtsel auf die Spur kommen (Foto: BT). »-Mehr
Schwetzingen
Carl Theodors fantastische Gartenpartie. Fotos: Viering

23.11.2012
Kleinod im eigenen Ländle
Schwetzingen (red) - Baden-Württemberg ist auch in puncto Denkmäler ein Musterländle - mit fast 60 schützenswerten historischen Ensembles. Unter ihnen befindet sich ein besonderes Kleinod europäischer Gestaltungskunst: Schloss Schwetzingen und sein Park (Foto: Viering). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Geldinstitute dürfen von ihren Kunden für Ein- und Auszahlungen am Schalter die dabei entstehenden Kosten als Extra-Gebühr berechnen, entschied der Bundesgerichtshof. Gehen Sie dafür noch an den Schalter?

Ja, immer.
Manchmal.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz