https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Gedankenspiele dank Viertklässler und Sternwarte
Gedankenspiele dank Viertklässler und Sternwarte
11.01.2019 - 00:00 Uhr
Weisenbach (mme) - Normalerweise kennt man den Weisenbacher Siegfried Krieg als Hobby-Autoren, der über Heimatgeschichte schreibt. Dass er aber auch "über den Tellerrand" hinausschaut, präsentierte er gestern im Rathaus. "Das Universum" lautet der Titel seines siebten nun veröffentlichten Buchs. Im Beisein seines Verlegers Roland Klöpfer und Bürgermeister Toni Huber stellte der mittlerweile 83-Jährige seine neueste Veröffentlichung vor.





"Im neuen Buch geht es um die Erde als solche und um das Weltall", teilt der Autor mit. Zwei Gründe haben ihn dazu bewogen, sich diesem Thema zu widmen: zum einen erinnert er sich an seine "Stuttgarter Zeit". Für sechs Jahre hat es ihn in den 1950er-Jahren beruflich dorthin verschlagen, wo er sich in der Sternwarte Uhlandshöhe den Sternenhimmel hat erklären lassen. Ein faszinierendes Erlebnis, an das er bis heute denken muss.

Zum anderen beeindruckte ihn 2015 ein ehemaliger Viertklässler der Weisenbacher Grund- und Werkrealschule. Während Kriegs Tätigkeit als ehrenamtlicher Helfer bei der Ganztagesbetreuung sprach er mit den Kindern über Geschwindigkeiten. "Ein Bursche hat mich mit seiner Rechnung zur Geschwindigkeit, die die Erde im Weltall benötigt, um einmal die Sonne zu umrunden, so beeindruckt, da hat es mich fast vom Hocker gehauen. Das war ein auslösender Punkt, dass ich meine Gedankenspiele weitergemacht habe."

In 32 Geschichten findet der Leser im neuen Buch sowohl auf Lexika basierende Fakten, vor allem aber "meine eigenen Gedankenspiele. Ich will mit einfachen Gedanken den Menschen das kaum Verständliche näher bringen."

Mit "Das Universum" möchte der 83-Jährige die Menschen animieren, sich unter anderem Gedanken über den Umgang mit der Umwelt beziehungsweise "Mutter Erde" zu machen. Weiterhin plädiert er für eine angemessene Behandlung der Erde sowie dafür, dass man Ressourcen nicht verschwenden soll.

Das 117 Seiten starke Buch mit festem Einband ist im Verlag Roland Klöpfer erschienen. Der Ottersweierer hat sich auf die Herausgabe von Kleinauflagen spezialisiert. Derzeit stehen 50 Exemplare zur Verfügung, bei Bedarf könne aber problemlos nachproduziert werden, berichtet er. "Das Universum" ist für 22 Euro entweder bei Siegfried Krieg oder im Weisenbacher Rathaus erhältlich.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Kuppenheim
Realschule Kuppenheim setzt auf Prävention

11.01.2019
Realschule setzt auf Prävention
Kuppenheim (sawe) - Die Realschule Kuppenheim setzt bei den Themen Alkohol, Drogen und Mobbing verstärkt auf Prävention und hat ein Gesamtkonzept erarbeitet. Überdies will sie ein neues Reglement testen - es geht um den Umgang mit Suchtmittelkonsum bei Schülern (Foto: sawe). »-Mehr
Rastatt
Leidenschaft fürs Theater

11.01.2019
Leidenschaft fürs Theater
Rastatt (xs) - Die Rastatter Kulturszene ist ohne das von ihm gegründete Ensemble 99 nicht mehr vorstellbar: Seit 22 Jahren leitet Harald Hemprich erfolgreich zusammen mit den Akteuren auf und hinter der Bühne den Theaterverein. Am kommenden Sonntag wird er 70 (Foto: xs). »-Mehr
Baden-Baden
Kleine Lehrstunde in Populismus

11.01.2019
Schwungvolle "Evita"
Baden-Baden (red) - So frisch wie eh und je: Das "Eviat"-Musical läuft noch bis 13. Januar im Festspielhaus Baden-Baden temporeich und schwungvoll gesungen, getanzt und gespielt. Collageartige Ausschnitte aus dem Leben und Sterben Eva Perons werden gezeigt (Foto: Viering). »-Mehr
Karlsruhe
Ab Anfang Februar wird es richtig eng

11.01.2019
Arbeiten bisher ohne Probleme
Karlsruhe (red) - Die Vorarbeiten zur Ertüchtigung der Rheinbrücke zwischen Karlsruhe und Wörth laufen pro-blemlos, berichtet Jürgen Genter vom Regierungspräsidium Karlsruhe. Anfang Februar soll unter einer Zeltplane der Einbau des ultrahochfesten Betons beginnen (Foto: dpa). »-Mehr
Sinzheim
´Haus am See´: Kritik am geplanten Neubau

11.01.2019
"Haus am See": Kritik am Neubau
Sinzheim (cri) - Der geplante Neubau auf dem Areal des Hotels "Haus am See" (Foto: cri) im Sinzheimer Ortsteil Vormberg stößt auf Widerstand in der Nachbarschaft. Vor allem die Größe wird kritisch gesehen. Der Bauherr versichert hingegen, dass alle seine Pläne im gesetzlichen Rahmen seien. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
https://www.freizeitmessen-freiburg.de/
Umfrage

Trotz magerer Zinsen haben laut einer aktuellen Erhebung 24 Prozent der Deutschen ab 18 Jahren ein Sparbuch. Nutzen Sie diese Form der Geldanlage noch?

Ja, wie früher.
Ja, für kleinere Beträge.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz