http://www.spk-bbg.de
"Edeka springt über die Klinge"
'Edeka springt über die Klinge'
18.01.2019 - 00:00 Uhr
Von Hartmut Metz

Gernsbach - Die beste Nachricht des neuen Jahres kam für die Bürgerinitiative Giftfreies Gernsbach (BiGG) erst nach ihrer jüngsten Sitzung - aus der Nachbarstadt: Die Stadtverwaltung Gaggenau hat den Kollegen im Rathaus eine schallende Ohrfeige verpasst und das von Bürgermeister Julian Christ favorisierte Einzelhandelskonzept für das Pfleiderer-Areal als inakzeptabel gegeißelt (das BT berichtete). Die BiGG fühlt sich dadurch in ihrer Sichtweise einmal mehr bestätigt.

"Die Kritik aus Gaggenau ist absolut berechtigt. Die dortige Stadtverwaltung greift Dinge auf, die wir schon immer sagten", freut sich BiGG-Sprecher Stefan Krieg über die unverhoffte Unterstützung. Die Planungen mit zusätzlichen Märkten in Gernsbach seien "schöngeschrieben worden. Es lässt den Nahkauf in der eigenen Stadt über die Klinge springen und den Edeka in Hörden genauso". Das "Kirchturmdenken" müsse aufhören, zumal Gernsbach und Gaggenau "zusammenwachsende Mittelzentren sind und bald ein Doppelzentrum bilden", verweist der Architekt auf raumplanerische Veränderungen. Sein Sprecherkollege bei der BiGG, Stefan Freundel, hatte schon vor der Sitzung am Dienstagabend auf eine Umfrage unter den städtischen Händlern verwiesen. Sie hätten unterschrieben, dass sie die Ansiedlung zweier Märkte auf dem Pfleiderer-Areal ablehnen und deutliche Umsatzeinbußen befürchteten. Gernsbach brauche daher "keine zusätzlichen Märkte auf dem Pfleiderer-Areal". Diese brächten außerdem eine zusätzliche Belastung von täglich "1 000 Autos", berichtet Freundel aus der Sitzung der BiGG mit rund 30 Aktivisten.

Die Bürgerinitiative freut sich aber trotz aller Kritik an Christ auch über eine gewisse einkehrende Einsicht, nachdem das auf Altlasten spezialisierte Planungsbüro Kom-Pakt festgestellt hatte, dass durch die vollständige Entfernung der Altlasten im Bereich der ehemaligen Cyan-Becken die bisherige Grundwasserreinigung obsolet werde. "Das begrüßen wir absolut. Es ist positiv, dass Christ den Schadenskern nun sanieren will", betont Krieg. Durch freiwerdende Mittel sei das BiGG-Ziel, das Gift gänzlich aus dem Boden zu holen, erreichbarer geworden.

Zu viel Sand in die Augen wollen sich die BiGG-Sprecher, die beide im Mai für den Gemeinderat kandidieren wollen (siehe Bericht auf der ersten Murgtal-Lokalseite), aber auch nicht streuen lassen. "Wir wünschen uns weiter eine 100-prozentige Dekontaminierung", betont Freundel und mahnt wie Krieg eine "Offenlage" aller Planungen und maximale Transparenz an. Bisher fehlten Informationen zum Hochwasserschutz oder Stellungnahmen von Umweltschutzverbänden zum Artenschutz, erinnert Freundel und sieht nur "Visionen" aus dem Rathaus, "aber keine Informationen". Krieg stellt außerdem klar, dass die BiGG weiterhin alles juristisch prüfen lasse, sollten Verfehlungen zu erkennen sein.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gernsbach
´Jetzt kommen die Fakten auf den Tisch´

27.12.2018
"Fakten kommen auf den Tisch"
Gernsbach (stj) - Die Bürgerinitiative Giftfreies Gernsbach (BiGG) freut sich, dass durch die von ihr geforderten weitergehenden Untersuchungen auf dem Pfleiderer-Areal "die Fakten jetzt langsam auf den Tisch kommen". Nach wie vor laute das Ziel, das Areal voll zu entgiften (Foto: av). »-Mehr
Gernsbach
Auf der Suche nach Deeskalation

24.12.2018
Auf der Suche nach Deeskalation
Gernsbach (stj) - Eine Deeskalationsstrategie zu finden, um zu einem konstruktiven Dialog zurückzukehren: So lautet das Ziel der Bürgerinitiative Giftfreies Gernsbach (BiGG) für den Start ins Jahr 2019. Sie zeigt sich erschüttert über den aktuellen Politikstil in Gernsbach (Foto: av). »-Mehr
Gernsbach
Beurteilungen lösen Verwunderung aus

21.12.2018
Gewerbeverein "verwundert"
Gernsbach (stj) - Detlef Imse, zweiter Vorsitzender des Gewerbevereins Gernsbach, zeigt sich über die jüngsten Äußerungen "verwundert", die von der Bürgerinitiative Giftfreies Gernsbach (BiGG) im Zusammenhang mit dem städtischen Einzelhandel getätigt wurden (Foto: Archiv). »-Mehr
Gernsbach
Wichtige Weichenstellung

15.12.2018
Wichtige Weichenstellung
Gernsbach (stj) - Der Gemeinderat soll in der letzten Sitzung des Jahres die Fortschreibung des Einzelhandelskonzepts beschließen. Die Bürgerinitiative Giftfreies Gernsbach fordert aber Nachbesserungen, weil sie den Ausbau vorhandener Strukturen vermisst (Foto: Archiv). »-Mehr
Gernsbach
´Situation zu komplex für beschleunigtes Verfahren´

14.12.2018
"Situation zu komplex"
Gernsbach (stj) - Die Bürgerinitiative Giftfreies Gernsbach warnt davor, den Bebauungsplan Wörtgarten nach Paragraf 13 a Baugesetzbuch (beschleunigtes Verfahren, ohne Umweltprüfung) durchzudrücken. Dafür sei die Situation auf dem Pfleiderer-Areal zu komplex (Foto: Pröll-Miltner). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Die Leistungen der Schüler im Südwesten sind in den Naturwissenschaften mittelmäßig. Was war Ihr Lieblingsfach?

Naturwissenschaften.
Geisteswissenschaften.
Sport.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz