http://www.spk-bbg.de
"Wollen nicht in Gernsbacher Kommunalpolitik eingreifen"
'Wollen nicht in Gernsbacher Kommunalpolitik eingreifen'
22.01.2019 - 00:00 Uhr
Gaggenau (tom) - Ohne lange Diskussion und ohne Gegenstimme billigte der Gemeinderat gestern Abend den Beschlussvorschlag der Stadtverwaltung zur Entwicklung des Pfleiderer-Areals in der Nachbarstadt Gernsbach. Trotz der Kritik am Bebauungsplanverfahren (wir berichteten) schlug Oberbürgermeister Christof Florus versöhnliche Töne an: "Wir wollen nicht in die Gernsbacher Kommunalpolitik eingreifen."

Schließlich sei die Sanierung eines vergifteten Fläche stets zu begrüßen. Gleichwohl bleibt man in Gaggenau bei den geäußerten Vorbehalten gegenüber dem Vorhaben. Zum einen fürchtet man, dass durch die künftig breiteren Baukörper und deren Ausrichtung das Fließverhalten der Murg sich bei Hochwasser ändern könnte - zum Nachteil von Hörden und weiteren Unterliegern.

Darüber hinaus will Gaggenau das von Gernsbach vorgelegte Einzelhandelskonzept vom eigenen Gutachter überprüfen lassen. Dies werde möglicherweise Mitte Februar vorliegen. Bürgermeister Michael Pfeiffer erinnerte daran, dass die geplante Einzelhandelsfläche von rund 3 500 Quadratmetern insbesondere in Hörden als Bedrohung für die dortige Nahversorgung angesehen werde. Abschließend versicherte OB Christof Florus in Richtung Gernsbach: "Wir werden sicher nicht in ein Klageverfahren gehen." Die Entscheidung hierüber hat allerdings der Gemeinderat.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Ötigheim
Neuer Standort

17.01.2019
Nepomuk zieht mal wieder um
Ötigheim (red) - Das Bildnis des Heiligen Nepomuk, das auf Ötigheimer Gemarkung stet, muss wieder mal den Standort wechseln. Das hat der Gemeinderat nun beschlossen. Bislang stand er nahe des Federbachs beim Bolzplatz. Da soll er nun wieder weg, weil der Platz saniert wird (Foto: yd). »-Mehr
Baden-Baden
Polderbau dauert noch

17.01.2019
Polderbau dauert noch zehn Jahre
Baden-Baden (vn) - Das Integrierte Rheinprogramm (IRP) wird laut Landesumweltminister Franz Untersteller (Grüne) erst 2028 vollständig umgesetzt sein. Zudem verteuert sich der Polderbau. Auf einer Sonderseite stellt das BT den aktuellen Stand beim Hochwasserschutz am Oberrhein vor (Foto: dpa). »-Mehr
Karlsruhe
Pegelstände im Land sinken

15.01.2019
Pegelstände im Land sinken
Karlsruhe (lsw) - Die Hochwasserlage in Baden-Württemberg entspannt sich langsam. Die Hochwasserscheitel sind an den meisten Flüssen erreicht, wie die Hochwasservorhersagezentrale am Dienstag mitteilt. Nur am Rhein steige der Pegel am Vormittag noch etwas (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Stuttgart
Hochwasser durch Regen und Tauwetter

14.01.2019
Regen und Tauwetter: Hochwasser
Stuttgart (lsw) - Wegen Regens und Tauwetters ist es in Teilen Baden-Württembergs am Montag zu Hochwassern gekommen. In der Nacht waren die Wasserstände rasch gestiegen. Oos und Murg wiesen am Vormittag aber bereits wieder sinkende Pegel auf (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Speyer / Stuttgart
Schneemassen: Schnakenplage am Rhein befürchtet

14.01.2019
Schnakenplage am Rhein befürchtet
Speyer/Stuttgart (dpa) - Die Bekämpfer von Stechmücken blicken mit Sorge auf die riesigen Schneemengen in Südbayern und Österreich und die vielen Niederschläge. Das daraus eventuell entstehende Hochwasser am Rhein könnte zur einer Schnakenplage führen (Foto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

In immer mehr Freibädern müssen Sicherheitsdienste für Ordnung sorgen. Fühlen Sie sich dort unsicherer als früher?

Ja.
Nein.
Ich gehe in kein Freibad.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz