https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
"FC Hollywood - wir sind oscarreif"
25.02.2019 - 00:00 Uhr
Von Veronika Gareus-Kugel

Gernsbach - Der rote Teppich war ausgerollt, die Fotografen hatten sich in Stellung gebracht. Stars und Sternchen, Minimäuse und Hobbits waren in die Ebersteinhalle geströmt, auch Marilyn Monroe soll gesichtet worden sein, um der diesjährigen Akademie-Award-Verleihung, dem Oscar, beizuwohnen. Oscarreif präsentierte sich der FC Obertsrot am Freitag und am Samstag, als es vor ausverkaufter Halle hieß - "And the Oscar Goes?"

Eine ganze Reihe von Awards, ausgelobt in den unterschiedlichsten Kategorien, konnte das Moderatorenduo Alexandra Büchel und Stephan Juch unter dem Motto "FC Hollywood - wir sind oscarreif", vergeben. Sie sollten mit ihrer Einschätzung auch recht behalten. Von der Bühnen- über die Ton- und Lichttechnik bis hin zu den Akteuren, alle präsentierten sich preisverdächtig.

In der Kategorie Tanz national startete die Prinzengarde des FCO, um mit präzisen Marschschritten einen ersten Höhepunkt zu setzen. Auch begleiteten sie die Vorsitzenden der Akademie Prinzessin Jana I. (Hechinger) und Prinz Moritz (Schmidt) von Rückkorbhausen auf die Bühne, um die Show offiziell zu eröffnen und um Orden zu verteilen.

Die Auszeichnung in Silber erhielten Gabi Klumpp, Rainer Winkler, Sandra Irth und Matthias Wieland (DJ Matze). Eine Würdigung in Gold bekamen Julia Fortenbacher, Andreas Karotsch und Sigrid Götz umgehängt. Im Anschluss daran nahm die Preisverleihung so richtig Fahrt auf.

Superman hilft beim

Sportplatzdienst

Ein ernstes Thema, die Säuberung des Fußballplatzes, packten die Young Boys Obertsrot an. Um die leidgeprüften, immer gleichen Helfer des Vereins zu entlasten, ließen diese kurzerhand Superman einschweben. Er und seine Kumpel zeigten sich der Meinung, dass Muskeln und Tanzen kein Widerspruch sein müssen, wofür sie den Award in der Kategorie als bester Science-Fiction-Film bekamen.

Die Moveras vom TV Lautenbach begeisterten im Genre Tanz international mit Tanzauszügen aus dem Musicalfilm "Highschool", mit preisverdächtigem Schlussbild. Keine Frage, dass sie einen der begehrten Oscars mit nach Hause nehmen durften. Bettsy's Lauser kombinierten für den Body-Award lateinamerikanische Rhythmen mit Zumba und dies so perfekt, dass sie nach dem Luftholen ein zweites Mal für das jubelnde Publikum tanzen mussten.

Etwas ruhiger ließen es die Himbis angehen. Sie starteten mit Erfolg in der Klasse Fantasy und entwarfen starke Szenen auf ihrer Reise zum Planeten Pandora des Films "Avatar". Zu ihrem Helden machten sie Fabian Kottler.

Auch das Moderatorenduo hatte so manch Wissenswertes zum Gelingen des Abends beizutragen. Insbesondere Alexandra Büchler erwies sich dabei als Multitalent. Wenn sie nicht als Moderatorin unterwegs war, dann sang sie entweder vom Rosenmontag in Rückkorbhausen oder sie verzweifelte als Miss Moneypenny auf der Suche nach einem neuen James Bond. Die beste Filmmusik präsentierten Oliwia Czerniec (Skyfall) sowie die Sänger Manuel Buttermilch und Max Kottler. Ebenso legte die Akademie den Fokus auf die beste weibliche Nebenrolle, reklamiert von Gaby Klumpp. Als echte Showtalente entpuppten sich Thomas, Sebastian und Michael Büchler sowie Eleonore Stößer als resolute und schlagfertige Klofrau, deren Toilettengeflüster viel Wortwitz und Charme begleitete.

In der Rubrik Historienfilm startete lorbeerbekränzt Gaius Rumstehus (Ortsvorsteher Walter Schmeiser). Wie für einen Senator üblich, war das kommunalpolitische Geschehen sein Thema.

In die "Hall of Fame" wurde auch Nico Fatabene als bester Stand-Up-Comedian und Filmexperte aufgenommen. Ohne gutes Aussehen keinen Oskar, dieser Maxime folgte auch der FCO. Logisch, dass dieser in Obertsrot nur einem verliehen werden konnte, und zwar Patrick Bleckwen und seinen Beautysalon.

Für Stimmung im Saal sorgte DJ Matze. Und eine richtige Oscarverleihung, die endet immer mit einer Party: Die Blues Brothers, die Gruppe Amorada & Friends, rockten buchstäblich den Saal.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Karlsruhe
´Narrenkarte´ des KVV zum Jubiläumspreis

25.02.2019
"Narrenkarte" zum Jubiläumspreis
Karlsruhe (red) - Im Jubiläumsjahr reduziert der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) den Preis der "Narrenkarte". Zum 25. Geburtstag gibt es das Sonderticket für 25 Euro. Mit diesem können bis zu fünf Personen von 9 bis 6 Uhr des Folgetags im gesamten KVV-Netz fahren (Symbolfoto: red). »-Mehr
Ötigheim
Narrensprung lockt Tausende ins Telldorf

25.02.2019
Narrensprung zieht die Massen an
Ötigheim (sb) - Knapp 70 Narrengruppen haben sich bei bestem Frühlingswetter am Narrensprung in Ötigheim beteiligt. Bewusst wurde auf Umzugswagen und laute Musik verzichtet, so Ehrenzunftmeister Peter Späth von den Etjer Mühlejockel, die den Umzug organisiert hatten (Foto: sb). »-Mehr
Durmersheim
Pfarrer kämpft mit dem ´F´

25.02.2019
Seelsorgeeinheit feiert Fastnacht
Durmersheim (manu) - Die Fastnachtssitzung der Seelsorgeeinheit Durmersheim/Au am Rhein hat dieses Jahr unter dem Motto "Memories of the Blues Brothers ... unterwegs im Auftrag des Herrn" gestanden. Geboten wurde ein vierstündiges, buntes Unterhaltungsprogramm (Foto: manu) »-Mehr
Baden-Baden
Umzug in Varnhalt: Sicherheit geht vor

21.02.2019
Bewährtes Sicherheitskonzept
Baden-Baden (cn) - Das 2018 erstmals angewendete Sicherheitskonzept (Foto: cn) beim Varnhalter Umzug hat sich nach den Erfahrungen der Veranstalter bewährt und wird auch am kommenden Samstag, 23. Februar, wieder greifen - schon bevor der Zug um 14.11 Uhr startet. »-Mehr
Iffezheim
Sankt Birgitta mehrere Wochen geschlossen

21.02.2019
St. Birgitta einige lang Wochen zu
Iffezheim (mak) - Die durch mehrere kleine Brände beschädigte Kirche Sankt Birgitta ist bis auf Weiteres nicht nutzbar, so Pfarrer Michael Dafferner. Die Katholiken weichen in die evangelische Kirche aus. Einen konkreten Tatverdacht hat die Polizei bislang nicht, so die Pressestelle (Foto: Gemeinde). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
https://www.freizeitmessen-freiburg.de/
Umfrage

Nach einer aktuellen Erhebung wünschen sich 60 Prozent der Deutschen einen besseren Kontakt zu ihren Nachbarn. Sie auch?

Ja.
Ja, zu einigen.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz