http://www.spk-bbg.de
Zäsur im Wahlbezirk
Zäsur im Wahlbezirk
02.03.2019 - 00:00 Uhr
Gernsbach (red) - Die CDU hat für die Kreistagswahl die Kandidaten im gemeinsamen Wahlbezirk Gernsbach, Loffenau, Weisenbach und Forbach nominiert.

Wegen des bevorstehenden Wechsels an die Spitze des Regierungspräsidiums Karlsruhe fällt das bisherige Kreistagsmitglied Sylvia Felder aus. Als Regierungspräsidentin hat sie die Rechtsaufsicht über die Landkreise und kann daher nicht gleichzeitig Mitglied im Kreistag sein, dem sie seit 1996 angehört, informieren die Christdemokraten. Auch der Weisenbacher Bürgermeister Toni Huber kandidiert nicht mehr für den Kreistag. Der Fraktionssprecher der CDU-Kreistagsfraktion tritt Mitte März als Kandidat bei der Landratswahl an und wäre bei entsprechendem Ausgang danach Vorsitzender des Gremiums.

Die Mitgliederversammlung der CDU unter der Leitung der Kreisvorsitzenden Brigitte Schäuble hat sich für Stefan Eisenbarth als neuen Spitzenkandidaten der CDU im oberen Murgtal ausgesprochen. Der engagierte Naturschützer ist Mitglied des Gemeinderats in Gernsbach und führt die Kreistags-Kandidatenliste an. Auf dem zweiten Platz folgt der frühere Oberbürgermeister von Winnenden, Bernhard Fritz aus Forbach. Auf dem dritten Platz steht Professor Dr. Rupert Felder, Ehemann von Sylvia Felder und von 1989 bis 1999 Gemeinderat in Gernsbach.

"Durch den überraschenden Ausfall der Kandidatin Sylvia Felder musste kurzfristig Ersatz gefunden werden, so dass der Familienrat mich entsprechend nominiert hat", erklärt Felder, der ehrenamtlich Vorstandsmitglied der Lebenshilfe Rastatt/Murgtal ist.

Aus Forbach tritt im gemeinsamen Wahlbezirk Sabine Reichl an, Vorsitzende der CDU-Fraktion im Forbacher Gemeinderat, gefolgt vom Gernsbacher CDU-Stadtverbandsvorsitzenden und Mitglied des Gemeinderats Dirk Preis sowie Mario Schrickel aus Loffenau. Weitere Kandidaten sind Sylvia Westermeyer aus Loffenau, der Weisenbacher Gemeinderat und CDU-Vorsitzende Steffen Miles sowie ebenfalls aus Weisenbach Ulrike Essig.

Ein Drittel der neun Kandidaten sind Frauen. "Das ist eine gute Mischung aus Frauen und Männern, aus erfahrenen Kommunalpolitikern und neuen Ideen, ein repräsentativer Schnitt aus den vier Murgtal-Kommunen", meint Dirk Preis. Bislang haben drei CDU-Vertreter die Murgtal-Kommunen im Kreistag vertreten: Sylvia Felder, Toni Huber und Erich Steigerwald. Alle drei treten nicht mehr an. "Das ist eine Zäsur im Wahlbezirk", wird Versammlungsleiterin Brigitte Schäuble in der Mitteilung zitiert.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
Landkreis will verstärkt blitzen

06.02.2019
Landkreis will verstärkt blitzen
Rastatt (ema) - Die Kreisverwaltung will mehr Präsenz bei der Überwachung des Straßenverkehrs zeigen und einen Blitzer-Anhänger kaufen. Damit verbunden wäre die Schaffung zusätzlicher Personalstellen. 450 000 Euro Mehreinnahmen an Bußgeldern werden erwartet (Foto: pr). »-Mehr
Forbach
Großes Stühlerücken kündigt sich an

31.01.2019
Verzicht auf Kandidaturen
Forbach (mm) - Bei der Kommunalwahl am 26. Mai werden in Forbach langjährige Ratsmitglieder nicht mehr antreten. Eine Zäsur steht bei den Freien Wählern an, dort ziehen sich der Fraktionsvorsitzende Achim Rietz , Daniela Senger-Rieger (Foto: pr) sowie Werner Ruckenbrod zurück. »-Mehr
Loffenau
´Paradebeispiel für Engagement´

19.01.2019
Bürgerpreis für Borscheids
Loffenau (ham) - Elke und Ulli Borscheid haben von Markus Burger (rechts) am Donnerstagabend den ersten Bürgerpreis der Gemeinde Loffenau erhalten (Foto: Metz). Beim ersten Neujahrsempfang der Gemeinde pries der Bürgermeister ihr enormes ehrenamtliches Engagement. »-Mehr
Baden-Baden
Polderbau dauert noch

17.01.2019
Polderbau dauert noch zehn Jahre
Baden-Baden (vn) - Das Integrierte Rheinprogramm (IRP) wird laut Landesumweltminister Franz Untersteller (Grüne) erst 2028 vollständig umgesetzt sein. Zudem verteuert sich der Polderbau. Auf einer Sonderseite stellt das BT den aktuellen Stand beim Hochwasserschutz am Oberrhein vor (Foto: dpa). »-Mehr
Durmersheim
Hochkarätiger Ausklang des Jubiläumsjahrs

27.12.2018
Jubiläumsjahr klingt aus
Durmersheim (HH) - Der Musikverein 1868 Durmersheim feierte 2018 sein 150-jähriges Bestehen. Vorsitzender Karl Koch blickte bei der Weihnachtsfeier auf den Veranstaltungsreigen und bedankte sich bei allen Beteiligten für deren ehrenamtliches Engagement (Foto: Heck). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Am 16. Oktober ist Welternährungstag. Laut einer aktuellen Prognose leiden allein im südlichen Afrika 41 Millionen Menschen an Hunger. Spenden Sie für Hilfsorganisationen?

Ja, regelmäßig.
Ja, manchmal.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz