https://www.top-zusteller.de/
https://www.top-zusteller.de/
Erst "hammermäßig", dann Nullnummer bei Dieter Bohlen
04.03.2019 - 00:00 Uhr
Von Hartmut Metz

Forbach/Ischgl - Erst fand der Chefkritiker alles "hammermäßig", "perfekt" und "grandios" bei Marko Jurcevic. "Der Sound deiner Stimme ist mega." Nach dem überschwänglichen Lob von Dieter Bohlen zum Auftakt flog der Langenbrander plötzlich und unerwartet raus bei "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS). Am Samstag war Jurcevic nach seiner TV-Premiere nicht einmal mehr ins Bild bei der RTL-Castingshow gekommen, als die zweite Runde mit den 120 Qualifizierten anlief.

Warum Jurcevic den Sprung unter die besten 42 verpasste, "kann ich nicht sagen". Bei seiner "DSDS"-Premiere mit dem Snow-Patrol-Klassiker "Chasing Cars" hatte er neben Bohlen auch die komplette Jury begeistert von Ex-DSDS-Sieger Pietro Lombardi ("Du hast den Song gefühlt. Das war wirklich sehr, sehr schön.") über Profitänzerin Oana Nechiti ("Ich hatte zwei-, dreimal Gänsehaut!") bis Xavier Naidoo ("Super, komm bitte wieder!"). Durfte der Murgtäler so sogar vom Gesamtsieg träumen, fiel das zweite Gastspiel geradezu konträr aus. "Ich durfte ,Castle on the Hill' von Ed Sheeran nur 1:30 Minuten singen. Schon vor dem Refrain wurde abgebrochen", erzählt Jurcevic. "Eine Begründung dafür gab es keine." Der gelernte Mechatroniker, der sich als Straßenmusiker verdingt, mutierte von "Du bist ein super Typ" zur Nullnummer bei Bohlen.

Aus mehreren Gründen hatte der Forbacher kein gutes Gefühl in Ischgl. Vor allem wurde "mein Video bei Youtube schon rausgelassen", sah das Gründungsmitglied der regional bekannten Band Toxicated Bambi darin ein schlechtes Omen. "Da fürchtete ich bereits, dass ich bald nicht mehr dabei bin." Neben diesem Fingerzeig, dass wohl doch auf eher schräge Typen als auf den freundlichen, 1,95 Meter großen Schlaks gesetzt wird, spielte auch die Gesundheit nicht mit: "Ich war die ganze Woche zuvor krank. Die Halsentzündung drohte auch auf die Stimmbänder zu schlagen", kam dies als schlechte Voraussetzung dazu.

Dem Forbacher missfiel allerdings auch das weitere Casting. "Dass es um 4.30 Uhr losging, ist alles halb so wild. Aber dass wir mit den Gondeln in Ischgl den Berg hochfahren und dann lange draußen herumstehen für Videos, war nicht optimal für mich", klagt Jurcevic und erzählt weiter, eine gestellte "Schnellballschlacht machte ich noch mit" - als die Teilnehmer aber auch noch aufgefordert wurden, sich gegenseitig "einzuseifen" im Schnee, wurde es ihm doch zu viel des Theaters. "Ich sagte, dass ich mal singen wollte ..."

Durch das frühe Aus lässt sich der Straßenmusiker nicht entmutigen. "Ich mache weiter Musik", betont er und sieht die "DSDS"-Teilnahme trotzdem positiv. "Zum einen bekam ich deswegen ein paar zusätzliche Engagements bei Hochzeiten und der Sparkasse. Zum anderen wurde die Neue Welle auf mich aufmerksam. Der Karlsruher Sender interviewte mich und strahlte meinen eigenen Song ,Fire in my Soul' aus." Das Feuer in seiner musikalischen Seele brennt also weiter.

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Geldinstitute dürfen von ihren Kunden für Ein- und Auszahlungen am Schalter die dabei entstehenden Kosten als Extra-Gebühr berechnen, entschied der Bundesgerichtshof. Gehen Sie dafür noch an den Schalter?

Ja, immer.
Manchmal.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz